Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stern+85 am 26.03.2012, 21:00 Uhr

Wie weiter?

Wie weiter?

Hallo
Unsere kleine 24 Monate macht mich grad wahnsinnig!

Sie schläft am Mittag 1stunde....
Abends um 20 Uhr ins Bett....
Meist will sie, dass wir daneben sitzen bleiben,
Oder einfach an der Türe warten... Wenn sie schläft,
Nachtlicht an, und Türe zu.
Wenn wir ins Bett geht, dann öffne ich, und Decke
Sie nochmal zu.

Sie verwacht am Mittag mit Riesen Geschrei. Beruhigt sich erst,
Wenn sie dann einen Moment in meinen Armen liegt!

In der Nacht das selbe, sie weint auf einmal auf, schreit wie am Spieß.
Meist lege ich sie wieder hin, wenns noch früh ist, meist um 12.
Wenns später ist, nehm ich sie zu uns, da weint sie auch manchmal
Kurz auf, aber nur kurz.
Wen Ich sie in ihrem Bett lasse, dann ruft resp weint sie immer
Wieder, will, dass ich mich neben ihr Bett setzte!

Ich möchte das nicht mehr!!! Aber was tun?

Was Haltet ihr von im Elternbett schlafen?

Um 5,6 trinkt sie dann meist ihre Milchflasche und schläft nochmals
Bis 7, halb 8...

Liebe grüsse

 
3 Antworten:

Re: Wie weiter?

Antwort von Virginiagirl am 26.03.2012, 23:17 Uhr

Ich hätte sie schon längst ins Elternbett geholt. Sie zeigt doch deutlich, dass sie nicht alleine sein will. Lass sie doch von Anfang an bei Euch schlafen.

Machen wir auch so. Ich habe es auch anfangs versucht, unsere Tochter in ihrem Bett schlafen zu lassen, aber sie hat dann genau wie bei Euch jedesmal sofort geweint, wenn sie wach wurde und war echt verstört.

Seitdem sie bei uns im Bett liegt, und ich nachts sofort reagieren kann, wenn ich merke, sie wird wach, reicht es oft schon, dass ich einfach nur ihre Hand nehme, damit sie wieder einschläft.

Gib ihr die Nähe, die sie braucht und fordert. Momentan verunsicherst Du sie nur, wenn Du sie mal zu Euch nimmst, wenn sie weint und ein anderes Mal nicht. Sie baut eine unsichere Bindung auf, kann sich nicht auf Dich verlassen, weil Du unterschiedlich auf ihr Weinen reagierst.

Manche Kinder brauchen eben körperliche Nähe, um sich geborgen zu fühlen. Vor allem die, die nachts noch öfter aufwachen. Hör auf Dein Kind, sie braucht Dich nachts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie weiter?

Antwort von Stripelove am 27.03.2012, 0:23 Uhr

Wir hatten mal eine Babywiege gekauft… da lag mein Sohn 2-3 Mal drin… so 2 Minuten lang. Es war bei uns von Anfang an eindeutig dass er nicht alleine schlafen will.

Er hat dann bei uns im Bett geschlafen, und irgendwann haben wir ein Gitterbett gekauft, eine Seite abgemacht, Bett auf dieselbe Höhe wie unseres montiert und direkt an unseres gestellt. Er wird im Juni 3, und sein Bett steht immer noch da. Wenn er gut drauf ist schläft er problemlos die ganze Nacht darin (wacht zwischendurch mal auf, schläft aber schnell wieder ein). Wenn er etwas anhänglich drauf ist, weil er gerade einen Schub macht, krank ist oder sonst was verarbeitet wo er mehr Nähe braucht um sich geborgen zu fühlen, dann krabbelt er zu uns unter die Decke und schläft da weiter. Seit er im KiGa Eingewöhnung ist (etwas über 2 Wochen) schläft er fast die ganze Nacht bei uns im Bett. Ich denk mir eben, er braucht das gerade. Also ich kann das auch nur endfehlen. Es spart dir viel Nerven, und dein Kind freut sich über die extra Kuscheleinheiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie weiter?

Antwort von Roxylady am 27.03.2012, 12:35 Uhr

Hi

würde sie auch mit zu euch nehmen, wenn es euch nicht stört.
Unsere Tochter (4J) hat anfangs super alleine geschlafen.
Inzwischen schläft sie mehr bei uns, einfach weil sie wohl nicht alleine sein will, mein Mann arbeitet nachts, denke dass es daher kommt...
Wie heißt es so schön: Wenn sie ihren ersten Freund hat hört es auf :o)

LG
Roxy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.