Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von viki34 am 25.08.2015, 20:43 Uhr

ständiges aufwachen nachts

Also meine Lilian ist jetzt 13 monate alt und wacht nachts ständig auf. Einmal hat sie hunger(trinkt nachts noch ein grosses fläschen 2 er nahrung).. Dann hat sie glaub ich nachtschreck oder sie sucht den schnuller oder ihr geliebtes kuscheltier oder die zähnchen plagen...
Wir haben abends immer kuschelextrastunden und es ist abends auch ruhig.
Wie kann ich meinem mauserl zu einem besseren schlaf verhelfen. (ach ja fremdeln tut sie auch schon)...es wirkt sich halt alles im schlaf aus. Tsgsüber schläft sie mittags ca. Eineinhalb std.

 
4 Antworten:

Re: ständiges aufwachen nachts

Antwort von Hexhex am 26.08.2015, 9:40 Uhr

Hallo,

Babys schlafen in den ersten zwei Lebensjahren meistens nicht (oder nur phasenweise) durch, das ist die nackte Wahrheit. Meine Kinder sind in diesem Alter nachts noch zwischen ein und sechs Mal gekommen. Du kannst aber den Mittagschlaf etwas verkürzen (auf 45-60 Minuten) und probieren, ob das hilft. Ganz durchschlafen wird sie davon auch nicht, aber vielleicht meldet sie sich dann seltener.

Um ganz ehrlich zu sein: Die meisten Kinder schlafen nicht durch, bis sie drei oder vier sind. Mindestens ein Mal haben sie nachts meistens doch ein Anliegen: haben Durst, müssen Pipi, die Decke ist verrutscht, sie haben schlecht geträumt oder Angst, wollen ins Elternbett usw., usw. Es wird mit den Jahren besser, und irgendwann kommen die ersten Nächte, wo sie sich mal nicht melden - aber das dauert.

Wenn man weiß,dass das normal ist, setzt man sich und das Kind nicht mehr so unter Druck. Durchschlafen ist bei den Kleinsten die Ausnahme, nicht die Regel. Wenn es Dein erstes Kind ist und Du nicht berufstätig bist: Leg Dich mittags auch hin, wenn die Kleine schläft, anstatt in dieser Zeit irgendwelche Dinge zu erledigen. Damit kommt man kräftemäßig besser über die Runden, denn sonst geht man irgendwann vor Übermüdung am Stock, gell.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ständiges aufwachen nachts

Antwort von Nanunenina am 26.08.2015, 11:01 Uhr

Ich denk, das ist völlig normal - die kleine Maus leidet da sicher nicht drunter. Kannst Dir nur überlegen, ob es vielleicht Möglichkeiten gibt, wie Du Dir selbst das Leben etwas leichter machen kannst, so dass Du selbst nicht richtig wach werden musst wenn sie nachts aufwacht (z.B. ihr Bett neben Dein Bett stellen, Backup-Schnulli griffbereit, Flascherl-Zutaten vorbereitet auf dem Nachttisch, ...).
Meine Tochter hat mit ca. 20 Monaten aufgehört mich aufzuwecken, wenn sie nachts aufgewacht ist. Inzwischen (mit 26 Monaten) wird sie Abends gegen 10 ab und zu wach und möchte Wasser trinken, und in letzter Zeit kommt sie morgens gegen 5 kommentarlos in mein Bett gekrabbelt und schläft da dann nochmal 1-2 Stunden. Für meine Begriffe ist das prima durchgeschlafen - aber ich kenn auch einige, die das anders sehen würden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ständiges aufwachen nachts

Antwort von viki34 am 26.08.2015, 11:29 Uhr

Danke es ist mein zweites kind. Meine grosse ist schon 13 jahre und ein drittes baby ist in anmarsch(bin in der 15 woche schwanger)....ich denke ich weiß jetzt warum sie oft weint. Immer wenn sie wen kennenlernt oder sie wer anspricht oder angreift ...dann schreit sie oft furchtbar in der nacht....heute hat sie prima geschlafen..zwar wieder mit grossem fläschchen in der nacht..aber nicht gekreischt...aber da hat sie niemand angesprochen...ich denke sie ist sehr sensibel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ständiges aufwachen nachts

Antwort von Kraulchen am 27.08.2015, 11:56 Uhr

mache dir keine Gedanken. das muss man einfach nur durchstehen. und wie die anderen Mütter schon geschrieben haben, wird die Zeit kommen, wo die Maus auch mal durchschläft. gib ihr jetzt nur so viel Liebe und Nähe, wie sie haben will :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

"Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Huhu :-) Ich habe ein vermutlich ungewöhnliches "Problemchen". Für gewöhnlich schlafen die lieben Kleinen ja eher zu schlecht ein / durch, bei mir ist es gerade andersrum ^^ Hier mal ein paar Eckdaten: Mein Sohn (gerade 2 geworden) schläft im elternbett. Er ist ein ...

von Baerchie90 13.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

schlafen, einschlafen, aufwachen... ?!?

hallo ihr lieben, meine tochter wird im mai 3 jahre und seit sie ca. 1.5 jahre ist legen entweder mein mann oder ich uns beim einschlafen zu ihr dazu. das hat auch eine zeit lang gut funktioniert und sie hat brav durchgeschlafen. doch seit ca. 2 monaten ist alles ...

von Sonne1113 10.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen

Hallo Ihr Lieben, Unsere Kleine 16 Monate wacht ständig schreiend auf wenn sie sich im Bett dreht oder einfach nur wenn sie die Liegeposition wechselt, schläft zwar dann weiter aber ich frage mich wieso sie dann immer weint. Habe mich gefragt ob der Schlafsack vielleicht der ...

von tanja0109 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

immer quengelig nach dem Aufwachen-bei euch auch so?

Meine Tochter (2 Jahre) ist nach dem Aufwachen morgens und nach dem Mittagsschalf immer sehr schlecht gelaunt und es dauert lange bis sie endlich mal richtig munter wird, meist so 1 Stunde. Diese Zeit ist sie nur am quengeln und hat zu nichts Lust. Weiterschlafen tut sie ...

von Anika123 17.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

weint immer beim aufwachen

Hallo ihr lieben, ich hab da mal ne frage. Meine kleine wird bald 22 Monate alt. Immer wenn sie aufwacht weint sie ganz arg. Ob es beim Mittagschlaf oder in der Nacht ist. Einfach immer. Sie schläft auch noch nicht durch wird immer noch um die 3-4 mal Nachts wach. Was ist das ...

von Alina-Sophie 24.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

frühes aufwachen nach Gitterbett Umbau

Hallo, ich hab mal eine Frage an diejenigen von euch, die auch kürzlich das Gitterbett in ein "Juniorbett" umgebaut haben. Wir haben (leider) am Bett etwas gespart und das Ikea Kinderbett gekauft, bei denen man die Gitterstäbe nicht rausnehmen kann, sondern nur eine Seite ...

von Vivi1975 17.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

2,5 jährige - betreffend morgendliches Aufwachen

Hallo! Meine Große ist 2,5. Mir geht es ausschließlich darum, was man von ihr erwarten kann bezüglich des morgendlichen "aufwachens". Sie schreit nämlich immernoch "wie ein Baby" wenn sie wach ist. Sie kann fließend lange Sätze reden, sie wurde von mir nie schreien gelassen, ...

von Jera 19.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Morgens nach dem Aufwachen

Hallo, was machen eure Kinder eigentlich morgens direkt nach dem Aufwachen? Mein Sohn (wird bald 3) ist immer ganz abrupt wach, zieht kurz an meinen Haaren, dann geht es gleich zu den Schränken, Türen auf und zu hauen, oder in die Küche zum Kühlschrank, wo er auch manchmal ...

von mona06 08.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen

Hallo! Mein Sohn ist 2,5 Mon. alt. Wenn er nach dem Mittagsschlaf aufwacht, ruft er nach mir. Manchmal (ich glaube, wenn er nicht genug geschlafen hat - wenn er durch was auch immer wach wird) weint er. Morgens (wir schlafen umzugsbedingt alle in einem Zimmer) wachen ...

von Sibi 27.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.