Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ulina1810 am 07.04.2016, 20:12 Uhr

Plötzlich ist der Nuckel gefragt - was machen wir.....

Hallo liebe Mamis,

unsere Tochter ist jetzt 18 Monate und hat nie gerne einen Nuckel genommen. Wenn dann musste Mamas Brust her. Auch daran hängt sie noch sehr. Nun geht sie, seit 5 Monaten in die Kita und hat plötzlich auch Gefallen an den vielen "Nunis", die die Kinder dort haben. Klaut sie sich auch und schwups sind die im Mund. Natürlich nicht so toll. Zuhause weiß sie nun auch, dass wir welche haben und zum Abend, wenn sie müder wird fängt sie an ständig nach Nuni zu rufen. Da sie gerade noch dazu stark zahnt, wird das sicherlich alles zusammenhängen. Also in Kita abgeguckt, Zahnungsbeschwerden und, dass sie ohnehin eigentlich ein starkes Saugbedürfnis noch hat. In der Kita sagte man uns nun, ob wir nicht einen Nuckel für sie da lassen wollen. Sie spielt nur damit und da sie die Nuckel von anderen nimmt, was zum einen nicht gerade rosig in Bezug auf Ansteckung ist und zum anderen die anderen Kinder verärgert, die ihr dann konter geben. Und sie versteht nicht warum.

Eigentlich können wir die Situation nur gerade gar nicht einschätzen. Ich will ihr ungerne mit 18 Monate noch den Nuckel angewöhnen. Allerdings will ich auch bald abstillen und vielleicht brauchen wir ihn dann doch noch. Andererseits fragt sie sonst am Tag auch gar nicht nach. Aber in der Kita fehlt mir selbst ein wenig die Kontrolle. Nachher hat sie ihn da ständig, obwohl eigentlich versucht wird, alle Kinder mehr und mehr zu entwöhnen.

Was meint ihr und hat vielleicht jemand die gleiche Erfahrung mit dem späten Nuckelinteresse gemacht?

Liebe Grüße, Ina

 
4 Antworten:

Re: Plötzlich ist der Nuckel gefragt - was machen wir.....

Antwort von lilke am 08.04.2016, 10:21 Uhr

Wir haben ein ähnliches Problem... :-/

Mein Sohn hat schon immer einen Nuckel zum Schlafen. Ganz am Anfang auch häufiger, weil er sich ohne selten beruhigt hat und gestillt wurde er nicht. Aber seit er etwa 4 Monate alt ist hat er den Nuckel nur noch zum Schlafen gehabt. Er ist jetzt 17 Monate und schreit inzwischen auch häufiger - vor allem wenn er abends müder wird - nach dem Ding. Das gefällt mir gar nicht und ich versuche ihn dann immer erst mal abzulenken und gebe ihn den Nuckel wirklich nur, wenn es gar nicht anders geht. Er legt ihn dann auch relativ schnell selbst wieder weg nachdem er sich beruhigt hat.

Ich habe bei uns aber auch die Vermutung, dass es durch die KiTa kommt. Dort sind einige ältere Kinder, die ihren Schnuller ständig drinnen haben und vor allem morgens beim Abgeben danach schreien. Das bekommt er natürlich mit. Ich kann Deine KiTa gut verstehen, dass sie dich bitten einen Schnuller dort zu lassen, denn ich würde nicht wollen, dass ein anderes Kind den von meinem Sohn nimmt sich da unkontrolliert noch mehr Erreger verbreiten als sowieso schon ;) Bei uns in der Krippe hängen die Schnuller aber auch alle mit Namen versehen an einer "Wolke" im Schlafzimmer und die Kinder kommen da nicht einfach so ran.

Wir haben mit der KiTa von Anfang an die Vereinarung, dass er seinen Schnuller dort nur zum Schlafen bekommt und ich hoffe, dass sie sich daran halten. Er bekommt dafür dort wie auch Zuhause zuerst erst mal sein Schnuffeltier und häufig reicht das wenn er sich noch nicht hochgeschaukelt hat auch aus.

Bei Dir kommt jetzt noch der Aspekt mit dem Stillen dazu, der es halt nicht leichter macht. Es würde denke ich helfen, wenn Deine Tochter auch ein Übergangsobjekt hätte, das man ihr zur Beruhigung anbieten kann (Schnuffeltier, Decke, irgendwas in der Art). Man muss halt aufpassen, dass nicht der Daumen genommen wird, wenn kein Schnuller verfügbar ist. Den Daumen kann man schlechter abgewöhnen ;)

Aber im Augenblick ist es denke ich mal eher die Neugier, was die anderen Kinder daran finden.

Tagsüber würde ich versuchen ihn auf keinen Fall mehr anzugewöhnen. Ich persönlich finde Kinder, die mit Schnuller im Mund Fahrradfahren unmöglich und wir fangen aktuell nur nicht an ihm das Ding endgültig abzugewöhnen, weil wir im Juli ein Geschwisterchen kriegen und ich ihn nicht damit überfordern will, dass er dann die Beruhigung nicht mehr zur Verfügung hat.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plötzlich ist der Nuckel gefragt - was machen wir.....

Antwort von sunnydani am 08.04.2016, 10:40 Uhr

Bei uns war es ähnlich. Mein Sohn wollte nie einen Schnuller, hat nur ganz, ganz kurz am Anfang einen gehabt, aber nach ein paar Wochen wollte er ihn absolut nicht mehr nehmen und die Schnuller sind dann nur so zum Spielen herumgelegen. Das war auch das einzige, was er damit gemacht hat, spielen.

Mit auch ca. 1,5 Jahren hat er dann plötzlich angefangen sie ihn den Mund zu stecken und auch wirklich zu nuckeln. Das wollte ich dann natürlich auch nicht mehr und hab sie deshalb weggeworfen, damit sie aus seinem Blick sind und sie einfach nicht mehr da sind. Er hat die nächsten Tage dann öfters danach gefragt, aber er hat es zum Glück akzeptiert, dass sie einfach weg sind und es war dann in Ordnung.

In der Kinderkrippe gibt es nun auch mehrere Kinder mit Schnuller, aber bei uns wird es so gehandhabt, dass jedes Kind eine Lade hat, in der es seine persönlichen Dinge verstauen kann. D.h. am Anfang beim Bringen dürfen sie ihre Kuscheltiere, Stoffwindeln, Schnuller etc. behalten, aber im Laufe des Vormittags versuchen die Erzieher dann die Kinder dazu zu bringen, dass sie die Dinge in die Lade legen. Wenn ein Kind natürlich danach weint, darf es es schon behalten, aber im Großen und Ganzen klappt es ganz gut, dass die Kinder ihre Sachen dann weglegen, viele sogar schon von sich aus, ohne dass es ihnen gesagt wird. Somit sind die Schnuller dann in der Lade verstaut und kein Kind kann sie einfach so schnappen.

Bei meiner Freundin, die ein gleichaltriges Kind hat, ist es auch so, dass er eine Zeitlang immer ihren Schnuller klauen wollte. Ich hab ihm dann aber gesagt, dass das ihrer ist und er ihn zurückgeben soll und dass er ja gar keinen braucht und mag. Dass er ja seine Stoffwindel zum Kuscheln hat. Ich hab ihm dann meistens auch noch Wasser aus seiner Nuckelflasche trinken lassen, damit er dort das Saugbedürfnis stillen kann und es hat gut geklappt und er hat immer weniger danach verlangt.

Jetzt ist er zwei Jahre alt und es macht ihm mittlerweile nichts mehr aus, wenn er Kinder mit Schnuller sieht. Das war bei uns also eine relativ kurze Phase von vielleicht zwei bis drei Monaten.

In eurem Fall, wo sie aber zu Schnullern von anderen Kindern kommt, ist es natürlich schwerer. Vielleicht gibst du ihr auch wirklich nur einen in die Kita mit und zu Hause versuchst du mit Tricks ihr den Schnuller so lange wie möglich hinzuhalten und gibst ihn ihr erst, wenn es gar nicht anders geht. Denn die Kinder verstehen schon auch, dass es in der Kita andere Regeln und Sitten als daheim gibt und können ganz gut unterscheiden. Ist mir bei meinem Sohn z.Bsp. aufgefallen. In der Krippe stört es ihn überhaupt nicht, wenn er den ganzen Vormittag lang seine Stoffwindel in der Lade liegen hat, aber daheim muss sie immer in Reichweite und Blickfeld sein. Also geht es bei euch ja vielleicht anders herum, dass der Schnuller in der Kita mehr präsent und zu Hause dafür nicht ist.

Alles Liebe, Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plötzlich ist der Nuckel gefragt - was machen wir.....

Antwort von Nachtwölfin am 08.04.2016, 11:57 Uhr

Huhu. Meine Große hatte mit 2 Jahren plötzlich auch Interesse an Schnullern, weil sie sich das von anderen Kindern angeschaut hat, jedoch hat sie die dann nie so benutzt wie sie gedacht sind, d.h. die Dinger waren zwar im Mund, aber meistens mit dem harten Rand oder dem Henkel, falls vorhanden. Hab sie gelassen, das war eine Phase, die vorüberging. Wenn sie keinen gesehen hat, hat sie meistens nicht danach gefragt. In der Krippe hatten sie ein Brett mit Haken, wo jedes Kund seinen Schnuller hängen hatte. Sie war die einzige ohne und wollte auch einen haben.
Habe mir gedacht, so ein Schnuller ist ja nicht teuer und hab ihr zwei besorgt. Einen, der in der Krippe hängt und einen für daheim. Der für daheim war nur die ersten Wochen interessant. Den in der Krippe haben wir dort gelassen. Auch selten bis gar nicht benutzt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Plötzlich ist der Nuckel gefragt - was machen wir.....

Antwort von Häsle am 08.04.2016, 15:25 Uhr

Ich sehe das Thema sehr locker.
Meine Kinder hatten/haben fast von Anfang einen Schnuller.

Bei der Großen haben wir nur darauf geachtet, dass er ab ca. 1,5 Jahren tagsüber nur noch genommen wurde, wenn sie ihn wirklich brauchte (müde, traurig, verletzt, krank, Zahnen etc.). Das wurde von alleine immer weniger. Irgendwann nahm sie ihn nur noch zum Einschlafen, und mit 3 1/4 Jahren hat sie ihn ohne Theater und Probleme gegen ein Fahrrad eingetauscht.

Mein Kleiner hatte, wie die Große, ein sehr starkes Saugbedürfnis. Er wurde voll gestillt (alle 2 Stunden im Schnitt 30 Minuten), bis er 8 Monate alt war. Bis er sich mit 14 Monaten selbst abstillte, hat er immer noch 8 Mal pro Tag ewig an meiner Brust gehangen. Den Schnuller forderte er nur beim Autofahren ein (oder wenn halt gerade keine Brust verfügbar war). Und zum Abdocken, wenn er beim Stillen eingeschlafen war, habe ich ihn benutzt.
Nach dem Abstillen wollte er den Schnuller dann viel öfter haben, vor allem wenn die Zähne drückten. Jetzt ist er 21 Monate alt und wir schauen, dass er ihn tagsüber nicht ständig im Mund hat. Das klappt ganz gut, wenn etwas los ist, aber wenn es langweilig wird oder er müde ist, braucht er seinen "Diddi". Ich mache mir da noch keine Sorgen.

Wie lange ist deine Tochter denn täglich in der Kita? Und was tun die Erzieherinnen, damit die Schnullerei weniger wird?

Meinst du, es würde funktionieren, wenn du ihr einen Kita-Schnuller mitgibst, fest an einem Kuscheltier oder an ihrer Tasche befestigt? Damit sie zwischendurch kurz nuckeln kann, wenn sie es "braucht"?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.