Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krueml am 16.07.2008, 10:41 Uhr

Schwimmabzeichen in Bronze - zu viel mit knapp 5 Jahren?

Hallo,

meine Tochter hat mit knapp 4 Jahren ihr Seepferdchen gemacht und hat jetzt mit 4,5 Jahren den Seeräuber (4 Bahnen schwimmen, 5 Meter tauchen) bekommen. Sie geht unheimlich gerne in den Schwimmkurs und ich überlege ob ich sie weiter drin lassen soll. Die anderen Kinder sind 1,5-2 Jahre älter. Da sie aber sehr gross und kräftig ist (knackt bald die 1,20 m Marke) kann sie locker mithalten. Das nächste Abzeichen worauf in diesem Kurs hingearbeitet wird ist das Schwimmabzeichen in Bronze. Das bedeutet, sie muss 8 Bahnen schwimmen und einen Ring aus 2 Meter Tief holen lernen. Als ich das gehört habe, dachte ich, dass ich damit meine Tochter überfordere. Auch wenn sie so gross und voller Energie ist, ist das nun schon eine ganz andere Liga. Was würdet Ihr tun, pausieren lassen oder weitermachen? Ich muss mich nächste Woche entscheiden. Dann ist der letzte Termin vor den Sommerferien.

Gibt es hier vielleicht sogar Kinder die das in dem Alter schon gemacht haben?

Viele Grüsse,
Chrissie

 
5 Antworten:

Re: Schwimmabzeichen in Bronze - zu viel mit knapp 5 Jahren?

Antwort von Geisterfinger am 16.07.2008, 10:59 Uhr

Besprich das doch mit dem Trainer/dem Schwimmlehrer. Wenn deine Tochter mag, soll sie ruhig gern den nächsten Kurs machen. Wenn sie es nicht schafft, kann sie ihn ja wiederholen. ich würden den Elan nicht durch Pausieren bremsen. Bei uns gibt es auch so Kurse für Kinder, die das Seepferdchen haben und einfach schwimmen und trainieren wollen ohne Ziel neues Abzeichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmabzeichen in Bronze - zu viel mit knapp 5 Jahren?

Antwort von kleiner Löwe am 16.07.2008, 11:02 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt knapp 5 Jahre alt und hat vor zwei Wochen sein Seepferdchen gemacht. Dazu muss ich sagen, dass bei uns die Kinder für das Seepferdchen 100 m schwimmen müssen anstatt den üblichen 25 m, um sicherzustellen, dass sie auch wirklich schwimmen können und die eine Grundausdauer zum Schwimmen besitzen. Er war der jüngste, aber nicht der kleinste im Kurs (die Kinder waren teilweise bis 9 Jahre alt), er hatte auch keine Probleme mitzuhalten (nicht mit den beiden 9-jährigen, aber mit dem Rest.
Am Ende des Kurses haben sie sogar angefangen Rückenschwimmen zu lernen.

Nach den Ferien geht mein Sohn dann auch in eine Trainingsgruppe des Vereins, wo dann das Brustschwimmen gefestigt wird und dann nach und nach die anderen Schwimmarten gelernt werden. Weitere Abzeichen gibt es dann bei uns nicht.

Wenn es deiner Tochter Spaß macht, warum nicht. Ich vermute eine Bahn ist bei euch 25 m lang, also müsste sie 200 m schwimmen. Wenn sie 100 m geschafft hat, dann schafft sie auch nach ein bisschen Übung die 200m. Das mit dem Tauchen sehe ich auch nicht als Problem, mein Sohn ist im Urlaub auch immer bis zum Grund des 1,50 m tiefen Pools getaucht.

Natürlich ist das für eine Vierjährige viel, wenn du zu große Bedenken hast, würde ich sie an deiner Stelle vielleicht in einen Kurs geben, wo eine andere Schwimmart (z.B. Rückenschwimmen, wenn sie bisher nur Brustschwimmen gemacht hat oder umgedreht) gelernt wird, damit sie ein bisschen Abwechslung hat und nicht so lange Strecken schwimmen muss.


Viele Grüße
kleiner Löwe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmabzeichen in Bronze - zu viel mit knapp 5 Jahren?

Antwort von little_princess am 16.07.2008, 19:00 Uhr

Valentina hat mit 3J10M ihr Seepferdchen gemacht. Mit 4 kam sie dann in einen schwimmverein und mit 4 1/4 hat sie ihr Bronze-Abzeichen gemacht. Jetzt mit knapp 4 1/2 schafft sie bis auf das springen vom 3-Meter-Brett die Voraussetzungen vom silber-abzeichen. sie ist aber auch mega-ehrgeizig und schwimmen macht ihr viel spaß. Ich würde also sagen, dass es schon zu schaffen ist mit knapp 5, es hängt aber sehr stark von deinem kind ab. Valentina hat nie einen schwimmkurs gemacht, deswegen weiß ich nicht, ob das ein problem ist, wenn deine tochter das abzeichen am ende nicht schafft, wenn sie aber spaß am schwimmen hat, würde ich sie weiter machen lassen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schwimmabzeichen in Bronze - zu viel mit knapp 5 Jahren?

Antwort von eumeline am 16.07.2008, 19:49 Uhr

Also, wenn Deine Tochter das gern macht und bisher mithalten konnte, würde ich das gar nicht hinterfragen. Abzeichen sind auch "nur" Abzeichen und nichts weiter. Das heißt ja nun nicht, daß sie das alles ständig machen muss oder nicht. Wenns spielerisch und mit ihrem Willen passiert finde ich das toll. Ich habe im Bekanntenkreis zwei Kinder, wo die kleinere auch jetzt 5einhalb ist und Bronze unmittelbar nach dem Seepferdchen gemacht hat. Sie ist auch im Kurs dringeblieben, nahtlos weitergegangen sozusagen.

Ich würde mir gar keine Gedanken machen...lass sie doch, wenn sie mag.

Grüße
Natascha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wenn sie es gerne macht

Antwort von Leseratte am 17.07.2008, 9:13 Uhr

Unsere hat mit 4 das Seepferchen gemacht. Das nächste wäre Freischwimmer - das ist aber noch viel zu viel für sie (5 1/2 ist sie jetzt).

Aber ihr Freund hat auch mit 5 Freischwimmer gemacht und eine Freundin hat mit 7 das Goldabzeichen gemacht.

Kinder sind da echt verschieden - so lange es ihr Spaß macht, würde ich sie versuchen lassen. Ansonsten macht sie es halt in einem Jahr noch mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.