Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Alinaviktoria  am 31.03.2020, 15:05 Uhr

Haarausfall

Hallo :)
Hier in diesem Forum war ich noch nicht aktiv .
Hab eine Frage meine Tochter wird 5 dieses Jahr , sie hat sehr starken Haarausfall . Wir ernähren uns gesund . Der Kinderarzt meinte es liegt an der Ernährung obwohl ich mehrfach gesagt habe wir essen gesund . Jetzt wäre meine Frage vielleicht Vitamin Mangel ? Ist ja eig das erste worauf man tippt hat einer vielleicht was ähnliches ?
Meine Mama hat gesagt es hilft die Haare abschneiden also einen kurzen Bob machen das möchte ich aber ungern weil sie hat so schöne lange Haare ..
Würde mich über tips freuen :)

 
7 Antworten:

Re: Haarausfall

Antwort von Monroe am 31.03.2020, 22:12 Uhr

Ich würde zu einem großen Blutbild raten und mit einem Ernährungscoach sprechen.
Ohne dich angreifen zu wollen, aber viele Leute sind der Meinung, dass sie sich sehr gesund ernähren, dennoch fehlt es dann an Spurenelementen und/oder Vitaminen, weil es nicht ganz ausgewogen ist.
Lasst euch bitte eingehend beraten diesbezüglich. Das ist kein Pappenstiel und deutet auf einen gravierenden Mangel hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Butterplätzchen am 02.04.2020, 9:05 Uhr

Haarausfall in diesem Alter ist ein Alarmzeichen. Nichts was man weglächeln oder "laien-therapieren" sollte! Mir ein Rätsel, dass Du das so auf die leichte Schulter nimmst!

Gib ihr bloß keine Vitamintabletten oder ähnliches, das ist für Kinder Gift. Sowas gibt man NUR wenn man einen Mangel hat.

Ab zum Arzt, großes Blutbild machen lassen. Besser gestern als heute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Lillimax am 02.04.2020, 11:40 Uhr

Wenn Ihr Euch wirklich vollwertig und gesund ernährt, hat Deine Tochter auch keinen Vitaminmangel. Und umgekehrt: Wenn ihr die Haare ausgehen, dann fehlt es eben doch an etwas Wichtigem in der Ernährung.

Viele Eltern glauben ja, ihre Ernährung sei gesund. Aber wirklich vollwertige Ernährung ist gar nicht so einfach. Ich wusste das früher auch nicht und dachte: viel Obst und Gemüse, das muss doch reichen, oder?

Gesund heißt aber zum Beispiel: pflanzenbasiert. Und das bedeutet, die Hauptmenge der Ernährung besteht aus Gemüse, Vollkornprodukten und Obst. Verboten ist Wurst, Zucker, alle Weißmehlprodukte. Fleisch ist nur in sehr kleinen Mengen (einmal pro Woche) okay, Fisch zweimal die Woche.

Noch ein Tipp: Haarausfall kommt oft von einem Eisen- oder Zinkmangel. Eisen lässt die Haare kurz über der Wurzel abbrechen, Zink lässt sie sogar ganz ausfallen. Beides wirkt im Ergebnis ähnlich und sieht auch gleich aus. Viel Eisen ist enthalten in Eiern und Hülsenfrüchten, aber auch in Fisch (und rotem Fleisch). Reichlich Zink ist in Hartkäse, Nüssen sowie ebenfalls in Eiern enthalten.

Du könntest Deiner Tochter zusätzlich für einige Monate ein Eisenpräparat für Kinder (Ferrosanol-Tropfen, Apotheke) sowie ein Zinkpräparat (jeder Drogeriemarkt, Kapsel ggf. öffnen oder zermahlen und das Pulver in Suppe etc. einrühren) geben. Du musst aber konsequent sein und wirklich einige Monate durchhalten. Ein erster Erfolg zeigt sich erst nach Wochen, die Haare hören auf, auszufallen. Und es dauert auch danach noch lange, bis die leeren Speicher im Körper wirklich aufgefüllt sind.

Damit kein erneuter Mangel entsteht, ist natürlich eine vollwertige Ernährung der beste Schutz.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Monroe am 02.04.2020, 14:56 Uhr

Ich würde wirklich dringend abraten selbst zu versuchen es in den Griff zu kriegen.
Das muß ein Arzt anordnen und es muß auch ein genaues Ernährungstagebuch geführt werden, um dem Problem bzw der Ursache auf die Schliche zu kommen.
Solche Experimente mit Nahrungsergänzungspillen können Erwachsene machen.
Bei Kindern würde ich davon ernsthaft abraten!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Astrid am 02.04.2020, 15:59 Uhr

Der Arzt hat doch schon gesagt, wo‘s herkommt, aber sie wollte es nicht hören.

Zink und Eisen darf man schon Kindern geben, denn überschüssiges Zink wird vom Körper einfach ausgeschieden, man kann es nicht überdosieren. Für Eisen gilt: Sehr, sehr viele kleine Kinder haben einen latenten Eisenmangel. Laut unserer Ki-Ärztin darf man Kindern ein niedrig dosiertes Eisenpräparat (Ferro-Sanostol z. B.) geben!

Schließe mich also an: Ernährung auf wirklich gesund umstellen, zeitweise vielleicht tatsächlich Eisen und Zink geben. Ruhig den Kinderarzt fragen, ob das okay ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Carmar am 03.04.2020, 15:47 Uhr

Hat der Arzt ein Blutbild gemacht?
Wenn allen Kindern die Haare ausfallen würden, weil sie ich schlecht ernähren, würden viele Kinder mit Glatze herumlaufen.

https://www.haarausfallwissen.de/haarausfall-bei-kindern/#Diffuser_Haarausfall_bei_Kindern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haarausfall

Antwort von Monroe am 04.04.2020, 11:08 Uhr

Steht auch in dem Beitrag, den du im Link geteilt hast ;-)
Eisenmangel kann Ursache von Haarausfall sein.
Bspw bei veganer Ernährung ist die Sache mit dem Eisen gar nicht so einfach.

Aber da es eben auch schwere Ursachen haben kann wie etwa Schilddrüsenprobleme, führt wohl kein Weg um einen erneuten Arztbesuch herum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.