Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Verzweifle von tagelang anhaltenden krämpfen....

Liebe frau höfel,
Ich lebe im moment in las vegas, habe daher leichte sprachschwierigkeiten mit meinen ärzten hier und würde gerne ihre meinung in meiner sprache hören...
Ich bin 38+3 schwanger. Bis vor kurzem keine spürbaren wehen. Vor 3 tagen hatte ich leicht rosa ausfluss am klopapier, kein propf, schleim etc. Und seitdem gings los. Seit 3 tagen durchgehen alle paar minuten mensartige schwächere bis stärkere krämpfe. Höchstens 30 min pause. War im krankenhaus- mumu fingerdurchlässig, kopf im becken aber wehen zu schwach u unregelmässig und wurde heimgeschickt. Baby war ok. Bin am ende meiner kraft und wirklich verzweifelt. Werd jeden tag schwächer und weder ärzte noch schwestern beantworten dir hier fragenen. Mein baby spür ich auch so gut wie gar nicht mehr die letzten tage. Ist es normal tagelang durchgehend krämpfe tu haben?
Liebe grüsse, julia

von Armadeira am 22.08.2016, 06:34 Uhr

 

Antwort:

Verzweifle von tagelang anhaltenden krämpfen....

Liebe Julia,

was erwarten Sie?

Dem Kind ging es gut, die Wehen waren nicht kräftig genug. Was soll der Doc da machen? Einleiten? Besprechen? Medikamente geben, um den Bauch ruhig zu stellen?

Ihre Gebärmutter übt. Und diese Übzngswehen werden in Geburtswehen übergehen.

Wenn Sie Ihr Kind über Stunden gar nicht spüren, dann sollten Sie in die Klinik gehen.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 22.08.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.