Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Nachtschlaf

Hallo Frau Höfel,
mein Sohn ( 25 Wochen )trinkt seit 14 Tagen nachts nicht mehr .
Seit 4 -5 Wochen bekommt er mittags Brei u es klappt gut .
Abends habe ich löffelweise einen Abendbrei eingeführt seit 7 Tagen.
Danach hat er allerdings noch Hunger
Er isst 180 Gramm Hirsebrei von Hipp mit Wasser und Vollmilch zubereitet ( laut Hebamme bei der Beikostberatung ok).
Danach hat er noch Hunger und trinkt zwischen 100-180 ml Milch.
Es kommt mir sehr viel vor.
Danach schläft er in Ça 10-15 Minuten ein und 3-4 Std tief und fest .
Danach wird er wach, weint und braucht den Schnuller und Nähe .
Dadurch beruhigt er sich.
Das mit dem weinen passiert Ça 3 mal pro Nacht.
Ab 24 Uhr wälzt er sich alle 15 Minuten hin u her, zwischendurch wacht er immer wieder auf ( alle 30 min ) und braucht den Schnuller.
Das geht jetzt seit einer Woche so und ich bin meist ab 24 Uhr komplett wach .
Es ist sehr anstrengend für mich.
Könnte es am Brei liegen ?
Eigentlich denke ich da es 3-4 Std gut geht nicht dass es die Verdauung ist ...
Hunger glaube ich auch nicht , denn er trinkt morgens nach dem aufstehen ganz geduldig seine 150-200 ml oh e dass er sehr gierig ist .
Haben sie eine Idee was es sein könnte ?
Er hat noch keine Zähne bisher
Liebe Grüße

von Janina0176 am 02.06.2016, 21:53 Uhr

 

Antwort:

Nachtschlaf

Liebe Janina,

da fallen mir zwei Dinge ein.

Die Verdauung setzt erst nach einiger Zeit ein.

Ihr Sohn trinkt nachts nichts mehr und befriedigt sein Saugbedürfnis über den Schnuller.

Probieren den den Brei nachmittags anstatt abends zu geben!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 04.06.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.