Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Kopftieflage

Sehr geehrte Frau Höfel,

Entschudligung, dass ich diese Frage in 2 Foren stelle, ich hoffe auf eine ganz schnelle Antwort, weil ich völlig fertig bin. Dennoch denke, ich , dass ein Arztbesuch unsinnig wäre, weil man nichts ändern könnte.

Wie lange und wie sehr kann man den Kopf eines Babys tiefer als den Körper lagern, bevor es schädlich ist?

Es tut mir wahnsinnig leid, was passiert ist. Ich hätte es vorher messen sollen.
Der Kinderwagen ist irgendwie kaputt und so liegt sie seit einem halben Jahr ziemlich schräg mit dem Kopf nach unten darin. Ich habe mich immer gewundert, warum sie im Wagen weint und ihr Köpfchen rot wird.
Ihr Papa meinte immer, ich wäre total paranoid und sollte mit meinen Ängsten aufpassen. Blöderweise habe ich ihm geglaubt und jetzt erst mal eine Wasserwaage in die Hand bekommen. Es gab vorher die gleiche Diskussion, es sehe aus wie immer.
Nach der Wasserwage ist es aber zum Kopf ganz deutlich abschüssig.
Er denkt, dass es an einem Teil der Wagenaufhängung liegt, die ca. 5 cm zu tief hängt.

Ich mache mir ganz große Sorgen, dass ihr so viel Blut in den Kopf gelaufen sein könnte, wo es dochdort keine Venenklappen gibt.

Sie lag täglich 2-3h im Wagen, da ich alles ohne Auto erledige.

Ich mache mir solche Vorwürfe.

Danke

von Cissie am 17.06.2016, 20:14 Uhr

 

Antwort:

Kopftieflage

Liebe Cissie,

5 cm auf die Länge des Kinderwagen haben keinen Schaden angericht. Das Herz hat den Druck reguliert.

Liebe GRüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 17.06.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.