Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Januarbaby am 20.01.2007, 20:35 Uhr

Zu gut für I-Klasse, zu schlecht für Regelschule

Hallo,
mein Sohn hat einen GdB von 20, deshalb wird vermutet, dass er auf einer Regelgrundschule überfordert ist und man gab ihn die Empfehlung einer I-Klasse.
Nun waren die Damen, die sich die potenziellen I-Kinder im Kindergarten ansehen dort und meinten, er wäre zu gut für ein I-Kind.
Was nun sprach Zeus, gibt es keine Schule für mein Kind?
Lg
Januarbaby

 
4 Antworten:

Re: Zu gut für I-Klasse, zu schlecht für Regelschule

Antwort von Familie05 am 20.01.2007, 21:10 Uhr

Hallo
Das ist ein guter spruch.Meine Tochter geht auf eine ganz normale Grundschule da sind aber in der 1-2 Klasse schüler mit drin die ein I- sind egal was die haben die werden nach der 2 klasse erst entscheiden wo ihr weiterer weg weiter läuft .Und habt ihr Schularzt oder Schulamt bzw. Regionalamt schon mit einbezogen Bei meiner Tochter wurde jetzt erst ein Antrag gestellt obwohl sie schon 2te Klasse ist das Läuft übers SPZ. Und vorallem könnten die ja froh sein wenn es mehr I-kinder gibt umso weniger Kinderzahl also bei meiner Tochter wurden damals 3 Klassen geöffnet mit einer schülleranzahl von 15 kindern die jetzigen 1 Klasse sind vier Klassen mit je 13 kindern da macht doch das Lernen viel mehr spaß.LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zu gut für I-Klasse, zu schlecht für Regelschule

Antwort von 123mami am 20.01.2007, 21:31 Uhr

Hallo,
warum hat denn dein Kind GdB 20%? Allein der Grad der Behinderung ist mit Sicherheit nicht ausschlaggebend für den Schulbesuch. Mein Sohn hat einen GdB 70% und geht als ganz normaler Schüler in eine Regelschule, er ist kein I-Kind. Bei ihm ist es eine reine Körperbehinderung, die es aber auch nicht nötig macht, dass er einen Integrationshelfer benötigt. Ich würde da also an deiner Stelle schon noch einmal nachfragen, an was es denn festgemacht wird, dass dein Kind mit 20& GdB nicht für eine Regelschule geeignet ist.
Liebe Grüße
Dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zu gut für I-Klasse, zu schlecht für Regelschule

Antwort von max am 20.01.2007, 22:33 Uhr

Lisa war auch I-Kind im Kiga am Anfang. Sie ist leicht entwicklungsverzögert. Wir dachten zuerst dass sie wohl in die Vorschule müsste. Sie kam dann aber doch in die normale 1. Klasse mit Option auf Vorschule wenn sie überfordert wäre. Sah anfangs auch so aus weil sie sehr langsam war. Das hat sich dann aber innerhalb von paar Wochen gegeben und jetzt ist sie ganz normal 2. Klasse und kommt super mit. Keine reine 1er Schülerin aber ich bin sehr stolz auf sie.

Was hat er denn dass er überfordert wäre? So wie es sich anhört würde ich eine normale Schule probieren. Er kann doch immer noch in die Vorschule wechseln oder? Oder die 1. Klasse wiederholen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zu gut für I-Klasse, zu schlecht für Regelschule

Antwort von sun1024 am 22.01.2007, 10:36 Uhr

Huhu,

welche Art von Behinderung hat denn dein Kind? Die können ja unterschiedlich stark beim Schulbesuch "behindern".

Du schreibst, es "wird vermutet", dass er überfordert ist und "man gab" ihm die Empfehlung I-Klasse. Wer denn eigentlich? Die Erziherinnen? Die Lehrer der Regelschule? Melde da auf jeden Fall zurück, dass er kein I-Kind wäre - dann müsste er ganz normales Regelschulkind sein.

In eine I-Klasse kann man ja auch als nicht-I-Kind, das wäre für ihn dann vielleicht interessant?

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.