Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von andreaundanna am 04.08.2006, 23:22 Uhr

Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Mich tät mal interessieren, wie ihr zu einheitlicher Schulkleidung steht.
Ich persönlich würde es total befürworten, wenn die Sachen bequem und gut kombinierbar, natürlich auch für die mit knappen Geldbeutel gut erschwinglich wären.

 
39 Antworten:

Re: Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von 58er am 05.08.2006, 0:49 Uhr

ein uneingeschränktes JAAA von meiner seite zur schuluniform. über nebensächlichkeiten wie art und form der kleidung wäre dann noch zu reden.

grüße von old mama
p.s. aber leider ist sogar der vorstand von irgendso einem bundesweiten elternbeirat dagegen. darf er. aber wenn er - leicht arrogant - so tut, als ob er für alle eltern spricht, wirds happig. mit dem hab ich mich mal auf persönlicher emailebene gekappelt. der herr hatte recht eingeschränkte argumentationsketten. naja. wenn ich zeit finde, krame ich den seinerzeitigen dialog mal aus meinen emailkatakomben hervor und setz ihn hier rein. man soll ja immer alle seiten hören und am ende zu einer SYNthese kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nie und nimmer!!!

Antwort von max am 05.08.2006, 8:48 Uhr

Ich hätte es als Kind nie wollen. Und Markenwahn und dergleichen drückt sich dann halt in den Accesoires aus. Denn verhindern wird man das nicht können.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schuluniform

Antwort von *Aquilina* am 05.08.2006, 10:57 Uhr

Hallo,

ich fände eine einheitliche Schulkleidung zu erschwinglichen Preisen super.

LG Cathy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schuluniform

Antwort von 4+mehr-Mama am 05.08.2006, 11:01 Uhr

Nicht Schuluniform - so mit Anzug, Kostüm und Krawatte - aber ein eindeutiges JAAAA zu einheitlicher Schulkleidung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich wäre absolut dafür...

Antwort von TineS am 05.08.2006, 13:16 Uhr

es sollten halt nicht so uniformen wie in England sein, sondern wie mancherorts in D schon praktiziert mit Tshirts und Sweatshirts.

Aber ich denke es würde manches erleichtern und die Zusammengehörigkeit stärken.

gruß

tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von palisade am 05.08.2006, 13:40 Uhr

Also ich fände das echt entsetzlich! Kleidung ist doch auch ein Stück meiner Persönlichkeit bzw. der meines Kindes. Ich finde jegliche Art von Uniform absolut abstoßend, für mich käme das niemals in Frage. Wir wohnen hier außerdem sehr ländlich und da gibt es glücklicherweise keinen Markenzwang o.ä. Also ehrlich, ich finde den Gedanken an Schuluniformen echt das Allerletzte, da erinnert mich irgendwie an jegliche Form von Diktatur, fragt mich aber nicht woher das kommt. Bin aus der Ex-DDR, vielleicht rührts von den Pionier- und FDJ-Blusen her. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ABSOLUT DAFÜR

Antwort von two_kids am 05.08.2006, 14:57 Uhr

lg two_kids

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir haben eine Uniform

Antwort von Benedikte am 05.08.2006, 15:21 Uhr

Wir leben gerade in Kanada und meine Kinder haben eine solche Schuluniform. Fuer die Jungen besteht sie aus gruenen Sportsachen, grauen langen und kurzen Hosen, gruenen Cardigans und Pullovern und weissen und gruenen Hemden und Shirts.Dazu Krawatte, schwarze Lederschuhe, fuer meine Tocher gibt es das gleiche, zusaetzlich Rock und Tragerekleidchen , ebenfalls schwarze lederschuhe, alles mit passenden Struempfen und Strumpfhosen.

Ich fand es zuerst eher affig- aber jetzt bin ich super-zufrieden.Wir haben einen grossen Kleiderschrank mit Schulklamotten und keine Diskussionen mehr darueber, was wann angezogen werden soll.Das lauft jeden morgen ohne Diskussion. Und die Kinder fuehlen sich wohl, sie sind immer richtig angezogen. Die Uniform staerkt das Zusammengehorigkeitsgefuehl unter den Schuelern. Wir waren auch in D zufreiden mit unserer Schule, aber da gab es doch immer Cluebchen, Grueppchen, hier gibt es eine echte Klassengemeinschaft.Billiger ist das ganze sowieso.Die Klamotten werden en gros bestellt und sind nicht teurer als bei H & M, dabei von robuster Qualitaet.

Ich habe jetzt oefter gelesen, dass Eltern Uniformen ablehnen, weil ihre Kinder ihre Indivisualitaet durch ihre Kleidung zeigen sollen. Das sehe ich ganz anders- meine Kinder sollen gar nicht auf die Idee kommen, duech Aeusserlichkeiten wie Kleidung zuviel ausdruecken zu wollen, sie sollen durch ihre Persoenlichkeit und Leistung, gerade in der Schule, etwas zeigen.So einen Klamottenwettstreit a la wer hat das tollste schoenste teuerste ausgefallenste ( und ist somt der tollste schoenste teuerste ausgefallenste) will ich gerade vermeiden.
Natuerlich egalisiert die Uniform nicht voellig- man weiss trotz Uniform, in welchem Viertel ein Kind wohnt, wo es Urlaub gemacht hat, ob es von Chauffeur gebracht wird oder zu Fuss zur Schule kommt, also wer wohlhabend oder arm ist- aber das speilt keine grosse Rolle in der Schule.

Von daher, nachdem ich zuerst ablehnend war, aben mich die guten Erfahrungen mit der uniform, gerade das positive Klassenklima udn das Zusammengehoerigkeitsgefuehl der schiuler auch klassenuebergreifend, zu einem klaren befuerworter der uniformen machen lassen.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Niemals

Antwort von mirage am 05.08.2006, 16:15 Uhr

Meine Tochter zieht das an was sie möchte.
Wir leben in einer Demokratie und nicht in einer Diktatur. Oder sind wir bei der Bundeswehr?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Absolut PRO!!! Bei uns gibts die Uniformen fuer billig Geld

Antwort von Si+Jo+Jo+Fr am 05.08.2006, 16:39 Uhr

in jedem Supermarkt, sogar Walmart und Co. Die Sachen sind guenstig und gut! Und man findet sie zu Hauf in den Secondhands.

Entweder dunkelblau oder dunkelblau kariert, andere hab ich hier noch nicht gesehen.


Waere absolut dafuer!

An der Schule der Kinder gibt es nur einen Dress-Code, weil eben verschiedene Dinge verboten sind (offene Sandalen, Strandschlappen, Hosen MUESSEN in der Taille sitzen, nicht nen halbem Meter tiefer, also eher "Selbstverstaendlichkeiten" als Vorschrift)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pro

Antwort von spacyni010102 am 05.08.2006, 18:13 Uhr

Ich wär auch voll dafür, da ich denke das es dann weniger neid gibt und die kids sich eher auf die schule und den untericht konzentrieren können ohne ständig dabei dran dneken zu müssen was die anderen in der nächsten pause schon wieder für hänseleien vom stapel lassen weil man viell. ´net die bsten sachen anhat, gerade für schlechter gestellte familien wär das voll der pluspunkt.

Abgesehen davon komme ich ja aus den neuen bundesländern und bei uns gabs da sja in der DDR auch und keiner ist gestorben dran und schick sah´s allemal aus ;o))
lg andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ spaxyni010102 In der DDR gabs Schulkleidung???

Antwort von Mandy2 am 05.08.2006, 18:36 Uhr

Hallo,

tatsächlich, wann denn ??? Und schick soll sie auch gewesen sein? Ich bin dort doch auch 10 Jahre zur Schule gegangen. Oder meinst Du etwa FDJ-Hemd und Co, ja wirklich super schick.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Absolut dagegen

Antwort von Claudia36 am 05.08.2006, 19:11 Uhr

Das wäre ein Eingruiff in die Persönlichkeit der Kinder.
Außerdem wer kauft sich denn 7 mal Schuölkleidung und dann noch für Frühjahr ,Sommer,Herbst und Winter das wären dann mind. 28 mal Schulkleidung, die man nichtmal woanders anzie´hen kann....nein finde ich nicht gut!
Mir würde es auch nicht gefallen wenn meine Kollegen alle das Gleiche anhätten jeden Tag!
Als Kind würde ich mir da sehr eingeschränkt vorkommen.
Übrigens in der DDR gab es keine Schulkleidung Pionierbluse bzw FDJ Hemd wurde nur zu bestimmten Anlässen verlangt z.B. Zeugnissausgabe.
Und daas war uns damals schon zu viel...man war dann sehr erfinderisch wie man das aufpäppen konnte!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein Eingriff in die Persönlichkeit der Kinder????

Antwort von Nicole-Mami am 05.08.2006, 20:08 Uhr

Was ist das denn für ein Quatsch?!

Ich kann mich hier voll und ganz dem Posting anschließen, wo die Mutter erst dagegen war und dann ihre Meinung geändert hat. Die Vorteile überwiegen deutlich und gerade Kindern aus ärmeren Familien (die es ja nun einmal immer mehr gibt), entkommen damit dem "größer, schöner, schicker".

Der Markenzwang ist schon schlimm genug und wenn Kinder ihre Persönlichkeit nun auch noch über und durch Kleidung definieren sollen / können / müssen - na halleluja, wo soll das denn hinführen?

Was sollen das für Erwachsene werden?

"Ist egal, was Sie heute geleistet haben, Hauptsache, Sie sehen schick aus und haben jeden Tag was anderes an!"

Das wird die Menschen im Leben und in der Arbeitswelt sicherlich weiterbringen...

Sorry, aber gerade dieses Posting läßt mich mein "bin absolut dafür" nur noch mehr unterschreiben! Vielleicht haben dann auch die Kinder solcher Eltern die Chance, ihre Persönlichkeit noch auf anderem Wege zu entdecken... *grusel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ spaxyni010102 In der DDR gabs Schulkleidung???

Antwort von sechsfachmama am 05.08.2006, 22:43 Uhr

ich bin auch aus der Ex-DDR - und war nie in den Pionieren oder FDJ - aber es gab nicht nur das Oberteil!
Bei den Jung- und auch bei den Thälmannpionieren gab es das weiße Hemd, das blaue oder rote Halstuch, das blaue (auch rote??) Käppi und blaue Hosen für die Jungen bzw. blauen Faltenrock für die Mädchen.
Und dann in der FDJ ab 7. Klasse eben die FDJ-Hemden bzw. -blusen in blau.

Da unsere Schule ziemlich "rot" war, hatten die Kinder öfter die Kleidung an - mind. an Zeugnisausgabetag, Tag der FDJ, Tag der Jung- bzw. Thälmannpioniere, wenn irgendein "hoher" Besuch kam und Appelle waren, sonstige staatliche Feiertage (1. Mai, 7. Oktober ...) und gaaanz wichtig - zu sämtlichen Prüfungen in der 10. hatte man im FDJ-Hemd zu erscheinen! Jeans in jeglicher Form waren absolut verboten bei uns an der Schule zu den Prüfungen (weil es ja Kleidung aus dem kapitalistischen Ausland war - vom Klassenfeind - und sowas brauchte die deutsche Arbeiterklasse nicht!)

Dabei fällt mir noch ein, dass es bei uns regelmäßig unangekündigte Ranzenkontrollen gab - für den Fall, dass irgendjemand "Schund- und Schmutzliteratur" einstecken hatte - sprich angefangen von der Mickeymaus-Zeitung bis zu sonstigen Illustrierten ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von platsch am 05.08.2006, 22:46 Uhr

mein sohn wird eine schuluniform tragen, allerdings ist noch nicht klar, wie die aussehen wird. die schule wird in 4 wochen eröffnet. ich find das grundsätzlich ok, sollte nur halbwegs anssehnlich sein und nicht zu sehr "uniform"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So sieht zum Beispiel Uniform in USA aus:

Antwort von Si+Jo+Jo+Fr am 05.08.2006, 22:56 Uhr

http://www.target.com/gp/browse.html/ref=sc_iw_l_0/601-6610206-8183349?%5Fencoding=UTF8&node=12914011

Finde sie gut, vor allem qualitativ und preislich sehr gut!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es geht nicht nur um den Markenwahn

Antwort von Si+Jo+Jo+Fr am 05.08.2006, 22:59 Uhr

den die Kinder nicht "erfunden haben"....sondern der von den lieben Eltern eingeimpft wird....

Sondern es geht in erster Linie um eine Zugehoerigkeitesgefuehl zur Schule, ein Gruppengefuehl "zusammen sind wir stark" wir sind eine Gruppe.... z.B.

Markenwahn laesst sich immer ausdruecken auch wenn alle nackt gehen. Das Argument passt nicht zu dem Thema.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von Eileen am 06.08.2006, 10:11 Uhr

Hoi !
Ich habe während meiner ganzen Gymnasial-Zeit Uniform getragen.
Dunkelblaue Stoff/Cord Hose oder Rock (Knielänge) mit weißer oder D-Blau karrierter Bluse - Pulli D-Blau mit V-Ausschnitt. Mantelfarbe : D-Blau, Weiß oder Schwarz. Schuhfarbe : D-Blau, Schwarz, Braun Sockenfarbe : Blau oder Weiß. Im Sommer war es erlaubt das Turn-T-Shirt (Hellblau mit Schulzeichen) zu tragen anstatt Bluse.
Ich war mächtig stolz im 1. Jahr die Uniform zu tragen, quasi als Zeichen in welcher Schule ich ging. Im Laufe der Zeit fanden wir es natürlich schon mal nicht "cool" aber richtig gestört hat es uns nicht. Meine Mutter fand es fantastisch, mit ihren 2 Töchtern gab es keine großen Diskussionen was denn angezogen werden kann zur Schule und ausserdem ist es billiger. Wir hatten eine Ganztagsschule und haben eigentlich nur noch extra-Kleidung fürs Wochenende gebraucht. Jacken/Mäntel und Schuhe wurden auch in der Freizeit benutzt.
Einen richtigen Markenwahn gab es (noch) nicht, klar gab es Manchesterhosen von Lee Cooper oder Wrangler, aber es ist einem nicht sooo richtig aufgefallen da sie sich rein äusserlich nicht von einer C&A-Hose unterschieden.
Ich bin doch schockiert wenn ich sehe wie die "Kinder" hier in die höheren Schulen gehen - manche sehen aus alsob sie gleich in die Disco gehen würden ! Somit gibt es auch, denke ich, viel mehr Möglichkeiten Mädchen die "anders" aussehen zu "ärgern".
Ich wäre sehr für Schulkleidung/Uniform. Mann kann es ja locker und modern machen; z.B. Jeanshose (normaler Schnitt !) mit Schul-T-Shirts (kurz- und langärmig) und Sweatshirt. Auch die Farben der Jacken usw... würde ich auch festlegen.
Gruß - Eileen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage:Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von Eileen am 06.08.2006, 10:26 Uhr

Habe gerade die Beiträge gelesen und möchte dazu noch etwas anmerken.
Lustig ist, daß man in D bei Schuluniform-Diskussionen immer die "freie Entwicklung" der Kinder im Mittelpunkt stellt. Dies würde also heissen, daß ich (und Millionen andere) in meiner Entwicklung gehemmt gewesen wäre ??? Bitte bitte.... Uniform wird hier manchmal gleichgestellt mit : Diktatur und was weiss ich noch alles aus den 30iger Jahren....
Tatsache ist doch, dass die aktuelle Mode für Jugendliche ebenfalls eine Uniform ist. Schau Dir doch die Jugendlichen an. Sie tragen alle "fast" das gleiche, wenn dies kein "Zwang" und "Uniform" ist dann fresse ich einen Besen. Mir hat auch der Beitrag von der Frau aus Canada gefallen, die erst dagegen und jetzt ganz klar die Vorteile sieht.
Ausserdem zieht man sich für die Arbeit/Firma auch ganz anders an als für die Freizeit, oder ????
Gruß - Eileen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dagegen hätte ich nix..

Antwort von sunnymausi am 06.08.2006, 11:01 Uhr

ich finde der markenwahn nimmt immer dramatischer zu und find´s echt schlimm, dass kinder wo sich die eltern eben nix an marke leisten können, meist außen vor gelassen werden..

ich fände es nicht schlecht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dagegen

Antwort von sumse am 06.08.2006, 11:24 Uhr

Ich wünsche mir, dass meine Kinder sich so kleiden dürfen wie sie es möchten.
Ich finde Schulshirts klasse, wir hatten früher auch eines, welches ich noch heute ab und an trage. Aber es soll freiwillig bleiben. Das hat für mich nichts mit Zusammengehörigkeit zu tun, die kann man auch anders fördern.
Hier bei uns hält sich der Markenwahn auch noch sehr in Grenzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also Leute wirklich was soll dass alles??

Antwort von Birgit67 am 06.08.2006, 17:06 Uhr

Viele Erwachsene müssen im Beruf eine Berufskleidung tragen - da wir auch von keinem die Persönlichkeit eingeschränkt und ich denke dass die meisten auch lieber was anderes tragen wollen als z.B. einen blauen Schurz usw. für das was man tragen will ist die Freizeit da - und ich denke so ist es auch in Schulen - in Amerika laufen die Kinder nicht ausschliesslich in Schuluniform rum sondern haben auch ihre Freizeitkleidung. Das schlechteste finde ich ist es nicht - denn es gibt nicht das leidliche Thema dass irgendwelche Röcke zu kurz und Hosen zu löchrig sind und nicht erwünscht sind. Viele stossen auf nichtverständis vor den Lehrern aufgrund ihrer Kleidung und das würde es dann nicht mehr geben - aber alles reden bringt nichts, denn unser Schulsystem eignet sich einfach nicht dafür.

Gruss Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein, danke!

Antwort von mini99 am 07.08.2006, 12:35 Uhr

Hallo!
Eine Schuluniform ist ja soetwas von spießig!!!! Nein, würde für uns nicht in Frage kommen.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ spaxyni010102 In der DDR gabs Schulkleidung???

Antwort von palisade am 07.08.2006, 17:25 Uhr

Und deshalb findet wohl jeder Ex-DDR-Bürger uniformierte Kleidung zum K.... Es sei denn, er war einer von denen, die die Montur mit Stolz getragen haben. Die gabs ja leider zur Genüge. Ich fands damals wie heute einfach nur Sch... Tut mir leid, anders kann ichs nicht ausdrücken. Würde alles tun, um sowas an der Schule meiner Kinder zu verhindern. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

JAAAAAA !

Antwort von Silvia3 am 07.08.2006, 19:51 Uhr

Ich würde eine einheitliche Schulkleidung, aber keine Uniform !, sehr begrüßen. Ich habe nämlich keine Lust mehr, jeden morgen mit meinen Töchtern eine Diskussion um Kleidung zu führen. Und ich denke, mit zunehmende Alter wird es eher schlimmer als besser. Und wenn ich dann von Müttern mit älteren Kindern höre, daß denen C&A nicht mehr gut genug ist, sondern es die Marke XYZ sein sollte, dann glaube ich, daß Schulkleidung einfach dazu beiträgt, die Nerverei und die Kosten zu reduzieren.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ABSOLUT DAFÜR

Antwort von Marie-claire am 07.08.2006, 20:25 Uhr

hi

ich wäre auch dafür.


lg
doreen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Achtung: die Uniform ist kein Problemloeser!

Antwort von Beatrix in Canada am 07.08.2006, 21:47 Uhr

Wer denkt mit Uniform lassen sich viele Probleme in der Schule loesen, macht es sich zu leicht.

Wenn an einer Schule das Zusammengehoerigkeitsgefuehl fehlt, wird auch die Uniform es nicht kuenstlich schaffen, dazu gehoert wesentlich mehr. Z.B. Engagement der Lehrer, die Zeit und Energie haben sich den Schuelern zu widmen. Das ist oftmals an Privatschulen eher gegeben, wo das noetige Geld fuer kleinere Klassen von den Eltern getragen wird. Entsprechend mag man dort eher ein starkes Zusammengehoerigkeitsgefuehl sehen - aber nicht wegen der Kleidung sondern wegen anderer Faktoren, die dort erfuellt sind.

Unsere Schule hat keine Uniform, gutes Zusammengehoerigkeitsgefuehl gibt es aber auch. wir haben eben Glueck an einer Schule mit Sonderprogrammen zu sein, die extra Gelder bekommt und bessere Moeglichkeiten der Lehrerwahl hat. Diese haben dann auch die Zeit und Energie z.B. extra Programme wie Schach- oder Theaterklubs anzubieten, die ebenfalls helfen koennen das Zusammengehoerigkeitsgefuehl zu staerken. Obendrein ist unsere Schulee in einem Wohngebiet hoeherer Einkommensklassen gelegen, was bedeutet, die Schulpflegschaft bekommt regelmaessig grosszuegige Spenden von den Eltern. Damit koennen z.B. komplette Klassensaetze Laptops angeschaffen werden. Es ist einfacher sich als Gruppe toll zu finden, wenn JEDER in der Klasse einen Laptop zum arbeiten hat, als wenn sich immer groessere Gruppen um einen streiten muessen, weil nicht genuegend vorhanden sind. Das sollen jetzt nur mal ein paar Beispiele sein, es gibt sicherlich noch viele andere.

Markenwahn geht auch bei Uniform, dann geht's eben bei den Schuhen odern anderen Accessoirs weiter, die zur Uniform getragen werden. Und natuerlich auch nach der Schule.

Gibt es guenstige Uniformen? Ich zweifel dran, weil man dann doch fuer die Kinder immer noch genauso viel Klamotten fuer nach der Schule kaufen muss. Dann waere ich eher dafuer das Geld in ECHTE Schulutensilien zu stecken, die den Unterricht direkt foerdern.

Gruss aus Calgary, Canada
beatrix

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Uebrigens ist es mir persoenlich schnuppe

Antwort von Beatrix in Canada am 07.08.2006, 21:49 Uhr

Ich finde unsere Schulen haben mehr als genug wichtigere Sorgen, als dass ich mich mit der Frage Uniform oder nicht gross beschaeftigen wuerde. Sollte unsere Schule sowas einfuehren, wuerd ich keine grosse Energie aufbringen es anzukaempfen. Genauso wenig wuerdet ihr mich sehen, dass ich meine Zei verschwende dafuer Lobby anzukurbeln.

Gruss
Beatrix

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar Schulkleidung

Antwort von spacyni010102 am 08.08.2006, 13:21 Uhr

Ich mein wir hatten die ja auch net immer an so komplett.. aber ich denke das wäre heutzutage keine schlechte Idee, muss ja nicht so was geordnetes wie ein Blus eund Hemd sien sondern T-Shirt und Jeans...
Und hats zu DDR Zeiten nicht geschadet das sagen viele..und kinder sind eh fast nie damit einverstanden was sie tun und machen müsssen..
Also es gibt ja auch im Internat einheitskleidung oder eben an vielen ausländischen schulen, ich find das hat nen kleinen Touch zusammengehörigkeitsgefühl, und falls es mal aufgefallen ist ziehen da sogar viele Firmen mit , wo eben auch Erwachsene einheitskleidung tragen müssen z.b. bei der Bahn, Fluggesellschaft und sogar auf´m Bau wird nachgezogen !!!!
Da können sich die Kids doch gleich dran gewöhnen *g*

Und wa sbitte war an weiß/blau oder weiß/rot soo verkehrt ?????

lg Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch ein Pluspunkt dafür wär..

Antwort von spacyni010102 am 08.08.2006, 13:25 Uhr

..wenn auch die Lehrer eine Einheitsuniform tragen würden, sie äten damit mit gutem besispiel vorangehen UND
jeder fremde würde sofort erkannt und beäugelt werden was er da zu suchen hat..ich denk das würde die Kriminalitätsrate erheblich verringern, denn hier an den schulen sieht keiner durch wer da wirklich hingehört und wer nicht..
lg Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verkehrt war die Ideologie...

Antwort von palisade am 08.08.2006, 17:20 Uhr

die dahinterstand. Ich persönlich habe nie Pionierkleidung besessen und beim FDJ-Hemd hab ich immer nur den Kragen unter nem Pullover rausgucken lassen. Heute ärgere ich mich, daß ich noch zu jung war, um einzusehen, was für einen Schrott die uns in der DDR verkauft haben, wenns nach meiner Mutter gegangen wäre, wäre ich nämlich kein FDJler geworden. Aber das ist jetzt ein anderes Thema und hat weniger mit Schuluniform zu tun. Vg pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich versteh euch nicht ganz

Antwort von Blue am 08.08.2006, 23:02 Uhr

wie macht ihr das denn im Berufsleben? Wenn ihr z.B. bei der DB arbeiten würdet, sagt ihr dann auch: "Ne, ich will die einheitliche Bluse nicht tragen" oder im REstaurant "ne.. ich bedien lieber in Jeans und T-shirt" ????
ist für mich das Gleiche...
wir hatten zwar keine Schuluniform, saßen aber z.B. bei den Abschlussprüfungen alle in den Schult-shirts und ich fand das super :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von NAncy+3 am 09.08.2006, 10:37 Uhr

Es soll ja keineUniformin dem Sinne sein.

Vor einiger Zeit stellte ein Schüler seine Idee der Schuluniform vor wor sogar die Lehrer von angetan waren und die auch tragen würden bzw. in der Schulte Stestweise schon getragen wird.

Erhat Poloshirts und Sweatshirts einfarbeig (in meheren Farben zur Auswahl) mit dem Schullogo auf der Brusttasche und dem Rücken "entworfen". Sogar die Schüler selbst fanden die IDee gut.


Ich perönl. würde es auch befürworten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Schuluniform/Schulkleidung

Antwort von Sylvia1 am 09.08.2006, 14:32 Uhr

Hallo,

ich persönlich fände Schuluniformen ohne Einschränkungen gut. Auch die von machen Leuten belächelten oder geschmähten "Kostümchen" aus England usw. Da können nämlich die Kinder auch beizeiten schon lernen, dass es eben verschiedene Lebensbereiche gibt. Einmal einen privaten, wo man sich auch kleiden kann, wie man möchte. Aber eben auch einen öffentlichen Lebensbereich (eben die Schule und ganz wichtig, später der Arbeitsplatz) wo man sich z. B. auch was die Bekleidung betrifft, schon mal gewissen Regeln unterwerfen und anpassen muss und die Individualität halt mal zurückstecken muss. Im Privatbereich kann man seine Individualität ja voll ausleben.

Wie man aber schon an dieser Diskussion sieht, wird es hier vermutlich aber niemals so weit kommen, das richtige Schuluniformen in Deutschladn üblich und allgegenwärtig werden. In Deutschland wird halt alles totdiskutiert und jeder will ganz besonders individuell sein und ist nicht bereit, sich anzupassen. Es wird daher an den allermeisten Schulen diesbezüglich vermutlich alles so bleiben, wie es jetzt ist.

Aber es gibt sicher auch noch Wichtigeres als das Thema Schuluniformen, was an manchen Schulen bzw. auch im Schulsystem im Argen liegt ...

Schöne Grüße
Sylvia

Viele Grüße
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

NEIN habe selber 4 Jahre Schuluniform getragen

Antwort von ninas59 am 10.08.2006, 23:00 Uhr

und kann die positive Sichtweise nicht nachvollziehen.

Es ist trist, langewelig UNBEQUEM und auch in Schuluniform werden irgendwann versteckte Merkmale getragen um sich elitär abzusetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Benedikte

Antwort von ninas59 am 10.08.2006, 23:03 Uhr

dazu würde ich gerne deine Kinder in ein paar Jahren hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es geht nicht nur um den Markenwahn

Antwort von ninas59 am 10.08.2006, 23:19 Uhr

Das kann auch ein ziemlicher Schuss nach hinten sein, wenn die Schule nicht den besten Ruf der Gegend hat. Dann werden auch Kinder erkannt die bisher unbehelligt von der Schule nachhause gehen konnten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch ein Pluspunkt dafür wär..

Antwort von ninas59 am 10.08.2006, 23:21 Uhr

Prima, und wenn einer böses im Schilde führt kauft er sich die Uniform im Walmart und keiner wird ihn je aufhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.