Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von frei_heraus am 08.11.2006, 23:08 Uhr

Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Hallo zusammen,

mich würde einfach gerade mal brennend interessieren wie ihr eure Kinder vor Schuleintritt leistungsmässig eingeschätzt habt und inwieweit sich eure Einschätzung bestätigt hat. Interessant wäre auch zu wissen ob es sich bei eurem Kind /euren Kindern um regulär eingeschulte Kinder oder Kann-Kinder handelt.

Danke an alle die mitmachen!

LG frei

 
7 Antworten:

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von Leolu am 08.11.2006, 23:15 Uhr

Hallo!
Lukas ist regulär eingeschult, ist aber vermutlich so ziemlich der älteste (1.9.99 geb.). Obwohl er vorher reges Interesse an schreiben gezeigt hat, hat er das anscheind in der Schule schnell verloren. Er bäuchte jemanden, der ihm auf die Finger schaut, sonst träumt er vor sich hin, das hatte ich auch befürchtet. Andererseits hatte ich auch angenommen, er würde nicht still sitzen können und den ganzen Tag reden (tut er zu Hause nämlich), aber das scheint er in der Schule doch im Griff zu haben. Und glücklicherweise dutzt er die Lehrerin nicht, hatte ich auch befürchtet. Finde, daß sie in der Schule auch etwas schnell sind, inzwschen rechnen bis 20 und 11 Buchstaben, in der letzten Woche gleich 2 dazu. Nächste Woche ist Elternsprechtag, dann weiß ich mehr.
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von vroni_rub am 09.11.2006, 0:17 Uhr

Unsere Tochter wurde ganz normal eingeschult. Schule gefiel ihr, sie arbeitet gut mit, aber sie war dennoch eine der letzten in der Klasse, bei der es zum lesen "klick" gemacht hat. Sie war schon in der 3. bis sie endlich flüssig lesen konnte. Bis dahin hatten wir uns schon damit abgefunden, dass wir eben eine fleissige Tochter haben, aber wohl keine die mal zur Uni gehen wird.

Tjaaa und inzwischen hat sie sich zu einer der besten Schülerinnern entwickelt und eine Hochbegabung wurde getestet (sehr ausführlich durch eine auf dem Gebiet erfahrene Psychologin) und bestaetigt. Doch etwas unerwartet, weil wir eben auch nur die typischen Vorurteile in der Gesellschaft kannten (und das wo der Vater auch hb und promoviert ist).

Gruss
Vroni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von Graupapagei3 am 09.11.2006, 7:51 Uhr

Mark war Kann-Kind (23.11.99). Wir wussten schon lange, dass er etwas schlauer ist, gerne lernt und sehr viel zu leisten vermag. Und so kam es dann auch.

Na ch der Einschulung letztes Jahr war er stark unterfordert, ist dann gesprungen und jetzt zum eigentlich normalen Einschulungstermin glücklich in seiner 3.Klasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von HeidiRahm am 09.11.2006, 7:58 Uhr

Hallo,
meine Tochter (20.09.2000) ist ein Kann-Kind und somit die Jüngste in der Klasse.

Sie kommt gut mit. Mathe macht ihr keine Schwierigkeiten und auch die Buchstaben und das Lesen.

Sie muß auch nicht viel üben (macht es aber freiwillig). Jeden Tag möchte sie lesen üben - auch schon in anderen Büchern.

Ich hatte erst Befürchtungen, dass sie Probleme bekommt mit dem schnellen Umziehen beim Sport und mit den doch viel älteren Mitschülern. Hat aber keine Probleme.

Sie hat sich sehr positiv entwickelt. Hat schnell Anschluß gefunden (kannte keinen aus der Schule, da sie in einen anderen Kiga war). Sie hat viele Freunde, davon sind die meisten aber schon in Klasse 2 oder 3.

Der Kiga war ihr zum Schluß so langweilig, das wir uns entschlossen hatten, sie als Kann-Kind einzuschulen.

Ich (und auch meine Tochter) bereue das bis heute nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von sunnymausi am 09.11.2006, 8:00 Uhr

Also unsere Süße habe ich, wie auch die vom einschulungstest damals mit "gut" bewertet, aber nun wir sie immer etwas schlechter, bzw. eher schussliger..
bekommen wir aber schon wieder hin..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von max am 09.11.2006, 8:11 Uhr

Lisa ist die JÜngste in der KLasse aber ein Muss Kind (24.7.99) und jetzt in der 2. Klasse. Sie war letztes Jahr Kandidatin für 1 Jahr VOrschule weil sie anfangs sehr langsam war und tw. Entwicklungsrückstände hat. Sie blieb aber (aus eigenem Willen) in der 1. Klasse und hat sich seitdem enorm gesteigert. Sie liest mittlerweile Bücher die eigentlich ab 10 sind.

Und auch schreiben und Rechnen passt alles. Sie wird sicher nie die Beste oder Schnellste sein aber sie kommt überall gut mit und beißt sich sicher durch. Von daher hat sie sich sehr positiv entwickelt.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Einschätzung bestätigt?

Antwort von palisade am 09.11.2006, 13:34 Uhr

Hallo, meine Große wurde am 3.7.2003 6 Jahre und im Aug. 2003 eingeschult. alle Einschätzungen (Kinderarzt, Eltern, Kindergarten) waren so, daß wir alle glaubten, daß sie das gut schafft. So ist es zum glück auch gekommen. Obwohl sie die Jüngste ist, ist sie Klassenbeste und hatte bisher keinerlei schulische Probleme. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.