Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nadine+Mori am 14.08.2006, 12:33 Uhr

Schmerzen in den Beinen

Hallo, mein großer Sohn wird in 2 Wo 8 Jahre alt und er quält sich jetzt jede Nacht mit Schmerzen in den Beinen. Tagsüber ist alles in Ordnung, nur Nachts ist es wohl ganz schlimm. Er kann den Schmerz auch nicht orten. Ich habe mal gehört, daß wenn man wächst diese Wachstumsschmerzen auftreten können und er hat wirklich einen riesen Schub gemacht, er ist im letzten Schuljahr 14cm gewachsen. Kennt das jemand???

 
6 Antworten:

Re: Schmerzen in den Beinen

Antwort von RamonaD am 14.08.2006, 14:06 Uhr

Hallo Nadine,
ja, ich kenne es selber von mir als Kind. Ich hatte eine Zeit lang arg damit zu kämpfen. Das er die Schmerzen nur nachts hat ist nicht verwünderlich, denn Tagsüber ist er ja einerseits abgelenkt, andererseits auch in Bewegung.
Wenn es ganz ganz schlimm wird, kann man auch mal ein Schmerzmittel geben, aber das würde ich nur in Ausnahmen machen.

Vor gut 14 Tagen hat mein Sohnemann über Schmerzen im Bein geklagt. Ich dachte auch sofort an das Wachstum, aber als es so schlimm war das er kaum auftreten konnte sind wir dann doch zum Arzt. Der stellte dann fest, dass er eine Muskelzerrung hatte die wohl vom vielen Fußballspielen kam.
Also auch im Auge behalten und notfalls doch mal zum Arzt, es muss nicht zwingend das Wachstum sein.
Aber so wie du es beschreibst geh ich eher davon aus.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das kennen wir auch...

Antwort von manrique am 14.08.2006, 14:26 Uhr

Das kenne ich zu gut- leider!
Meine Tochter Marisa (7) hat das seit sie ca. 2 Jahre ist.
Es kommt immer Schubweise- dann machen wir hier 5 Nächte am Stück durch.
Und dann ist wieder mal für ein paar Wochen Ruhe.
Sie hat es auch manchmal früh oder abends.
Meistens sind es die Schienenbeine, Knöchel, Knie und der Spann und immer wechseln die Beine.

Wir haben alles überprüfen lassen- Blut wg. Rheuma, Hüfte, Röntgen, etc.
Jetzt gehen wir zur halbjährigen Kontrolle zum Orthopäden.
Er meint , die Bänder und Sehnen kommen bei zu grossen Schüben wohl nicht mit.
Wir reiben bei solchen "Attacken" mit Arnica- Gel ein, massieren die Beine, binden eine Binde drum und geben Nurofen-Saft.
Ausserdem bekommt sie tägl. 2 x 1 Tabl. Calcium phosphoricum D12 .
Das ist ein Schüssler- Salz , welches bei Wachstumsschmerzen und Schulkopfschmerz helfen soll.
Bei Marisa tut es das auch.

Ich hoffe , ich konnte Dir etwas helfen!
Lass aber auf jeden Fall alles andere bei Deinem Knderarzt ausschliessen!
Unser Orthopäde meint, wenn ein Kind dabei Fieber hat, die Beine rot, heiss oder geschwollen sind, sind es keine Wachstumsschmerzen.
Dann soll man sofort zum Arzt!



Liebe Grüsse, Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hatte ich auch als Kind

Antwort von Dor am 14.08.2006, 15:43 Uhr

La, ich hatte dies als Kind auch, allerdings nicht wochenlang sondern so ein paar Tage. und die Schmerzen sind so wie Gliederschmerzen bei einer Grippe.
LG, Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte ich auch als Kind

Antwort von dhana am 14.08.2006, 22:52 Uhr

Hallo,

meine Söhne haben auch diese Schmerzen in den Beinen.
Bei jedem Wachstumsschub wieder.

Bei uns hilft eine Massage mit Arnica-Gel soweit, das sie weiterschlafen können.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schmerzen in den Beinen

Antwort von Eileen am 15.08.2006, 16:15 Uhr

Haben wir auch ab und zu, immer Nachts. Die Schmerzen sind so schlimm für ihn, daß ich ihn schmerzmittelsaft gebe. Habe dies auch mit dem Arzt abgeklärt.
Unser Sohn jammert richtig. Er ist 6 und hat dies schon sicher seid 3 Jahren. Kurz nach solchen Nächten merken wir auch, daß er einen Schub bekommen hat.
Gruß - Eileen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schmerzen in den Beinen

Antwort von Sylvia1 am 18.08.2006, 13:44 Uhr

Hallo,
auch wir kennen dieses Problem. Meine Tochter, jetzt 8,5 Jahre alt, hat diese Schmerzen relativ häufig und zwar auch bestimmt schon seit ihrem 2. Lebensjahr. Wir haben damals auch alles abchecken lassen beim Kinderarzt (Rheumawerte usw.) und auch beim Orthopäden, so dass es nicht doch etwas anderes ist.

Diese Schmerzen entstehen dadurch, dass die betreffenden Knochen schneller wachsen als die Knochenhaut, die um jeden Knochen herum ist. Dieses Spannen bzw. der Druck des Knochens gegen die Knochenhaut verursacht die Schmerzen, die von ganz leicht bis ziemlich stark varieren können.

Wenn die Schmerzen auftreten, kann man das Ganze kühlen, wenn das Kind es mag. Richtig dagegen helfen tut allerdings nichts (es ist ja auch nicht im herkömmlichen Sinne eine Krankheit). Man kann es halt in Extremfällen mit der Gabe von Schmerzmitteln symptomatisch behandeln.

Meine Tochter hofft jetzt darauf, dass sie irgendwann ausgewachsen ist (wird aber noch ein paar Jährchen dauern, denn sie ist jetzt "erst" 1,36 m groß).

Viele Grüße,
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.