Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von MartiSmarti  am 07.04.2017, 15:09 Uhr

Lesen

Wie lesen eure 1 Klasser Kinder den ?
Schon flüssig oder noch Stockend?
Wieviel können sie lesen bis die Konzentration nachlässt?

Bekommen eure auch jede Woche einen Lesezettel mit heim , mit den Buchstaben wo sie gerade in der Schule lernen?

 
15 Antworten:

Re: Lesen

Antwort von lubasha am 07.04.2017, 15:38 Uhr

Kind 1 hat ab Herbstferien leise gelesen, sinnerfassend. Also weiß ich nicht ob flüssig oder stockend. Was sie mal laut vorgelesen hat, War ab September schon flüssig. Ab März hat sie die Erstleser-Bücher hinter sich gelassen, und hat Sheltie, Sternenschweif und Baumhaus gelesen.

Jetzt ist sie 7,5 in der dritten Klasse, liest die Schule der magischen Tiere und hat Gefallen daran. Liest schnell, betont, flüssig und spannend (unterschiedliche Charaktere kann sie unterschiedlich vorlesen).

Kind 2 liest ein Buch nach dem anderen, sinnerfassend und in Silben, kürzere Worte (5 bis 8 Buchstaben) fließend. Er liest Erstleser-Bücher, aktuell die von der ersten Klasse und die Bildermaus-Bücher für die Vorschuler. Klasse 2 Bücher sind ihm eindeutig zu schwer.
Kind ist 5 und wird 2018 eingeschult.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von niccolleen am 07.04.2017, 15:49 Uhr

Also ich hab kein Wunderkind. Meine Tochter tut sich sehr leicht mit dem Lesen lernen im Klassenvergleich, aber von fluessig kann ueberhaupt keine Rede sein.
Hin und wieder gibt es fuer Zuhause Lesehausuebung, in meinen Augen ein bisschen zuwenig, aber sie liest zuhause manchmal in einem ihrer Erstlesebuecher, und hat uns sogar schon das eine oder andere Mal daraus als Gutenachtgeschichte vorgelesen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von MartiSmarti am 07.04.2017, 16:40 Uhr

Also meiner ließt auch schon Sinnerfassend aber nicht komplett Flüssig, kürzere Wörter schon, lange Wörter Stockend.

Er ließt erstlese Bücher
Zb Leo Lupe usw
Aber die Konzentration es fertig zu lesen fehlt einfach....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von niccolleen am 07.04.2017, 16:45 Uhr

Klingt fuer mich normal.
Uebung macht den Meister, aber das Interesse und die Freude muss erhalten bleiben.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von Marianna81 am 07.04.2017, 17:51 Uhr

als mein Sohn in der 1 Klasse war, hat er etwa bis zu dem Osterferien gebraucht, um mehr oder weniger flüssig zu lesen. Falls es ein langes Wort vorkam, kam er manchmal ins stocken.
Einen Lesezettel gan es nicht. In der Schule wurde fast kaum gelesen, daher fand das Ganze hauptsächlich zu hause statt. Je mehr es klappte, je länger konnte er sich konzentrieren.
Hauptsache die Freude am lesen bleibt!
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von sissi77 am 07.04.2017, 17:55 Uhr

Das ist so wahnsinnig unterschiedlich. Mein Großer konnte innerhalb kürzester Zeit flüssig lesen, beim kleinen bin ich total verzweifelt Anfangs, weil er es nicht hinbekam nur zwei Silben zusammenzufassen. Auf einmal klickte es. Er gehört seitdem zu den besten Lesern in der Klasse, vor allem, was das textverständnis angeht. Ich hab bei beiden Kindern in der Klasse Lesemutter gemacht und immer wieder gestaunt, wie groß die Unterschiede sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von MartiSmarti am 07.04.2017, 18:07 Uhr

Ja in der Schule lesen sie viel zu wenig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von anouschka78 am 07.04.2017, 19:41 Uhr

Bei uns gab es 1-2 Lesezettel pro Woche.

Kind 1 könnte schon im Kiga lesen. Er fand das in der Schule langweilig und bis Ostern hätte die Klasse aufgeholt. Dann hat er es für nötig gehalten was neues zu machen und hat Bücher gelesen.

Kind 2 könnte immer genau das lesen was die Lehrerin verlangt hat. Bücher gelesen hat sie erst nach dem 1. Schuljahr.

A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von miemie am 07.04.2017, 21:15 Uhr

Wie viel in der Schule gelesen wird weiß ich nicht, bin ja schließlich nicht dabei ;-) Aber es gehört zur täglichen Hausaufgaben 10 Min. zu lesen, egal was, bei uns sind es die Erstlesebücher die sie sich in Bücherei oder Schulbibliothek ausleiht. Kurze, häufige Wörter werden mittlerweile direkt erkannt und somit flüssig gelesen. Längere Wörter oder welche die nicht so oft vorkommen werden erst leise ausprobiert ehe sie laut gelesen werden. Meine Tochter liest gern, ich bin zufrieden, die Lehrerin auch.

Warum, MartiSmarti, sind dir diese Vergleiche eigentlich so wichtig? Du fragst ja öfters mal nach dem Lernstand oder ähnlichem. Dein Sohn scheint doch soweit gut und durchschnittlich mitzukommen, warum bist du da so unsicher?

VG
miemie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: miemie

Antwort von MartiSmarti am 08.04.2017, 10:24 Uhr

Weil es mal eine Zeit gab wo mir Prophezeit wurde das er sehr schwer mit kommen wird und vl ne Extra Lehrerin bräuchte...

Ist zwar nicht der Fall und er kommt gut mit, die Unsicherheit bleibt dennoch, es könnte ja doch so passieren ....
Ja ich weiß das können andere oft schwer verstehen aber haben schon sehr viel durch....
Deswegen erkundige ich mich ab und an gerne &522;

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von inessa73 am 08.04.2017, 13:03 Uhr

Meine Zwillinge haben von der Lehrerin einen Lesezettel bekommen, den wir jeden Tag, an dem mind. 10 Minuten gelesen wurde, abzeichnen müssen. Dafür bekommen sie bei Antolin-Lesefleiß ein Bildchen hinzu.

Da beide aber auch so sehr gerne lesen, finde ich das eher nervig. Ich denke aber, dass es das eine oder andere Kind schon motiviert.

Das Mädel konnte schon vor Beginn der Schule sehr gut lesen, so dass sie inzwischen flüssig liest. Sie arbeitet sich gerade durch den 2.Band von Warrior Cats und kann da auch sehr lange und konzentriert lesen.

Ihr Zwillingsbruder hat das Lesen erst mit Beginn der Schule gelernt, aber auch recht fix. Auch er liest inzwischen flüssig, wenn auch noch nicht so betont wie seine Schwester. Er hat sich auf das Schmökern von Comics verlegt und findet da auch nur schwer ein Ende am Abend - also auch sehr lange und konzentriert.

Warum fragst Du ? Machst Du Dir Sorgen ? Ich weiß, dass das mit dem Lesen lernen noch bis Ende der 2.Klasse Zeit hat. Bei manchen Kindern macht es eben erst später klick. Solange die Lehrer keinen Grund zur Sorge sehen, ist doch alles gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von inessa73 am 08.04.2017, 13:07 Uhr

Ich hatte Dir ja schon geantwortet. Es ist völlig normal, dass das Interesse möglicherweise noch nicht so vorhanden ist. Das Lesen ist ja auch noch mühsam und das Kind sieht vielleicht noch nicht das Gute daran.

Was oft hilft, einfach das Kind mal in einem Buchladen / Bibliothek stöbern zu lassen. Wenn es etwas interessantes gefunden hat, kommt die Motivation sicher schneller. Gerade diese Erstlesebücher sind ja nicht wirklich spannend, so vom Inhalt.

Gute Erfahrungen habe ich mit diesen "Erst ich ein Stück, dann Du"-Büchern gemacht. Auch Comics finde ich nicht schlecht zum Lernen, weil da eben nicht so viel Text auf einmal zu lesen ist, was Kinder vielleicht gerne mal demotiviert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von MartiSmarti am 08.04.2017, 13:42 Uhr

Ja ich kauf ihm auch immer so Heftchen Lego Starwars oder Ninjago usw.

Die Lehrerin brauch ich da nicht fragen , die lesen glaub ich sehr wenig, wei als ich fragte sagt sie nur
“Er übt ja jeden Tag 10min oder? Dann wird das schon passen“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von cereza am 11.04.2017, 12:02 Uhr

Ich denke, wenn sie, wie in der Fibel, einen großgedruckten Text über bis zu 10 Zeilen gut erfassen können, auch, wenn es an der ein oder anderen Stelle etwas stockend ist, ist das schon okay.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesen

Antwort von MartiSmarti am 12.04.2017, 7:33 Uhr

Danke für eure Antworten &522;

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

stottern beim Lesen - Tips

Meine Kleine, nun 1.Klasse, liest ja bereits seit einiger Zeit flüssig. Seit sie schneller lesen kann, fängt sie jedoch oft an, an Wörtern hängen zu bleiben, also beispielsweise "u-und so-o" oder "das i-ist", also bei solchen einfachen und kurzen Wörtern. Ich weiß nicht, wie ...

von inessa73 03.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen

Hallo, meine 8-jährige hat noch nie gerne gelesen. Als Kleinkind habe ich versucht, ihr die Bücher schmackhaft zu machen. Solange diese noch Klappen zum Öffnen hatten, war es ok, aber danach hat ihr Interesse rapide abgenommen. Ich habe ihr abends immer im Bett vorgelesen, ...

von kaktuuss 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Endungen weg lassen beim Lesen

Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zum Lesen. Meine Tochter kommt in die 4.Klasse nach den Ferien. Sie liesst auf jeden Fall gerne, macht Antolin nach jedem Buch und hat auch ein gutes Leseverständnis. Sie lässt allerdings oft Endungen weg beim Lesen und zwar bei ...

von frauhand 31.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen schmackhaft machen

Hallo an alle! Mein Sohn 8Jahre geht seit September in die 1.Klasse.Wir hatten ihn noch 1Jahr zurückstellen lassen,da er noch etwas Zeit brauchte.War ein Frühchen aus der 26.SSW.(855g) Er macht alles soweit ganz gut.Am liebsten mag er rechnen.Mit lesen hat er es überhaupt ...

von Spuni 06.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Mein Patenkind ist letztes Jahr in die Schule gekommen, da jetzt Ostern vor der Tür steht dachte ich, ich schenke ihm ein Buch. Jetzt hab ich ihn neulich durch Zufall mal gehört wie er liest und glaube fast ich sollte mit dem Buch lieber noch warten. Wann können das die ...

von Stuff84 02.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Zu schnelles Lesen

Hallo, eigentlich bin ich mehr stille Mitleserin aber jetzt bräuchte ich auch mal Tips. Unsere Tochter geht jetzt in die 3. Klasse. Lesen hat sie sich mit 5 selbst beigebracht. Sie liest extrem viel und schnell (7 Bücher in 3 Tagen, in den Ferien!) und erfasst und versteht ...

von monchen68 24.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen und Schreiben

Hallo meine Tochter beendet morgen die 3. Klasse mit eigentlich einem sehr guten Zeugnis 1er und 2er. Mir macht nur eines Sorge: ihr Lesevermögen und ihre Rechtscheribung. Sie liest nach wie vor sehr stockend manch einfache Wörter kriegt sie nicht hin, andere wieder ...

von thueringerin73 09.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Buch zum lesen lernen für vorschulkind

Hallo, meine Tochter hat sich vorgenommen während des Streiks im Kindergarten nun zuhause mit mir und von mir das lesen zu lernen. nur hab ich leider nicht wirklich einen Plan, wie man Kindern am besten lesen beibringt. kann mir jemand ein gutes Schulbuch der ersten ...

von Tine1 26.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen durch Schreiben - Schreiben nach Gehör - Artikel in der FAS

Noch mal ein Beitrag von mir zur Methode "Lesen durch Schreiben" - in der FAS ist folgender lesenswerter Artikel erschienen: Orthographie in Schulen Schraibm nach gehöa „Schreiben nach Gehör“ ist unterlassene Hilfeleistung. Denn die Lehrmethode verlegt das Lernen von der ...

von Silke11 06.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesenoten bei LRS

Wie läuft es denn in anderen Grundschulen bei LRS Kindern ab, wenn Lesenoten gemacht werden? Ging die Lehrkraft auf die Schwäche des Kindes ein? Wurden die Noten überhaupt gemacht? Meine Tochter hatte einen Lesetest, der erwartungsgemäß sehr schlecht ausfiel. Schocken tut ...

von Loraley 25.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.