Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kico am 15.12.2005, 18:18 Uhr

Geburtstermin in den Schulferien?

Gibt es unter Euch jemanden, der versucht hat, den Geburtstermin des Babys nach den Schulferien vom "großen" Kind zu planen (auch wenn ich weiß, dass man nicht alles planen kann)? Ich meine mit dem Gedanken, dass sich die neue kleine Familie erst richtig kennenlernen und die ersten Tage genießen kann ohne schulischen Terminstreß? Wenn ja, wie war es? Reichten die Weihnachtsferien oder, wenn schon ein paar Wochen in den Sommerferien?

 
7 Antworten:

Re: Geburtstermin in den Schulferien?

Antwort von Mandy2 am 15.12.2005, 18:28 Uhr

Hallo,

als richtig planen kannst Du es ja nur mit einem KS, aber gut, nein unser Sohn ist kurz nach den Herbstferien gekommen und es hat auch so gut geklappt.

Ich finde es auch eher zum Nachteil, wenn das Kind in den Ferien Geburtstag hat. Meine Tochter hatte deshalb schon die eine oder andere Absage, weil die Kinder verreist waren. Aber wie gesagt, was ist schon planbar in diesem Fall.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstermin in den Schulferien?

Antwort von KarinF am 15.12.2005, 21:10 Uhr

Es gibt zwei Gründe die dagegen sprechen ein Kind in den Schulferien zu gebären (so weit das planbar ist):

Es hat eventuell dann immer in den Schulferien Geburtstag - schlecht für die Parties.

Das größere Kind ist zu Hause und bekommt ganz deutlich mit, daß es nicht mehr die Nummer 1 ist. Und muß den ganzen Streß ebenfalls miterleben. Wenn es aber weiterhin zur Schule/Kindergarten geht wie immer, so ändert sich nur ein kleiner Prozentsatz des Tagesablaufes des größeren Kindes.

Ich war froh, daß meine Große bereits ein Kindergartenkind war als die Kleine geboren wurde und daß sie tagsüber außer Haus war. So hatte ich Zeit für das Baby und für mich und war relativ locker wenn die Große heimkam. Die Große wiederum hatte ihren gewohnten Tagesablauf mit nur wenigen Änderungen und konnte am Nachmittag/Abend noch genug Baby erleben.

Um die Große rechtzeitig an den Familienzuwachs zu gewöhnen, haben wir oft alte Fotoalben angeschaut und ich habe ihr von Ihrer Babyzeit erzählt (wie sie gestillt wurde, wie oft sie schlief oder schrie, was sie wann gelernt hat, daß sie getragen wurde,..) Und auch jetzt noch (5 J udn die Kleine 2 Jahre) ist es noch wichtig, daß ich der Großen immer wieder erkläre "als du so alt warst, haben wir das mit Dir genauso gemacht" (durftest im Kinderwagen fahren, wurdest auf den Schultern getragen, mußtest nicht aufräumen, ...). Dann akzeptiert sie es daß sie und ihre Schwester nicht immer gleich behandelt werden.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstermin in den Schulferien?

Antwort von kico am 15.12.2005, 23:24 Uhr

Ja planbar ist wirklich nicht alles. Nur bei meinen 3 Kindern (fast 6, 4 und 1,5 Jahre) war das Thema Schule noch kein Thema als ein Geschwisterchen kam und wenn eine Nacht mal zu heftig war und man hat sie mal nicht in den KiGa gebracht, ist ja kein Beinbruch. Aber stell mir das schon stressig vor, direkt in den kompletten Alltag überzugehen irgendwie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstermin in den Schulferien?

Antwort von Astilbe 007 am 16.12.2005, 13:17 Uhr

Hallo,
geplant hatten wir das nicht, aber bei uns kam es dann so: zweites Kind am 27. Dezember in den Weihnachtsferien. Die "große" Schwester ist knapp 6 Jahre älter, hatte derzeit Vorschul-Ferien. Der Zeitpunkt war zunächst nicht schlecht, hatten wir doch "zwischen den Jahren" und Anfang Januar Ruhe und Muße, uns ausschließlich unserer kleinen, nun etwas vergrößerten Familie zu widmen. Kurzfristig betrachtet also hilfreich.
Aber: das "Kennenlernen" und "Einfinden in die neue Situation" dauert natürlich sowieso viiiiel länger.
Und unsere arme Tochter hat nun immer (!) während der Ferien Geburtstag: keine kleine Feier in der Schule, viele Freunde sind weg und außerdem ist der Termin direkt nach Weihnachten sowieso ein "Geschenke- und Party-Killer". Auf mich als Mutter wartet immer schon an Weihnachten auch der Geburtstagsstress.
Alles in allem kann ich allgemein die Ferien, und besonders die Weihnachtsferien also nicht empfehlen!
Überlegt es euch lieber nochmal.

Liebe Grüße
Astilbe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstermin in den Schulferien?

Antwort von RamonaD am 16.12.2005, 16:21 Uhr

Hallo,
wir haben unsere Kinder zwar nicht nach den Schulferien geplant, aber wir wollten gern noch ein Julikind.
Es hat geklappt und so kam Mika dieses Jahr mitten in den Sommerferien zur Welt. Ich persönlich fand es vor allem für mich schön, denn so musste ich nicht gleich vom ersten Tag an, an alles denken sondern wir konnten erstmal unseren Rhytmus finden.
Als die Schule dann wieder los ging, war es dann trotz dessen das Mika nun schon klapp 3 Wochen alt war etwas anstrengend, denn morgens die beiden Großen für Kiga und Schule wecken, anziehen und zähneputzen beaufsichtigen, Saskia zur Schule schicken und Marcel in den Kiga bringen und dazu dann auch noch Mika versorgen, der zu dem Zeitpunkt ja noch alle 1-2 Std. stillen wollte, war schon anstrengend. Aber schlimmer wäre es wohl gewesen wenn es gleich vom ersten Tag alles hätte klappen sollen.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nachtrag

Antwort von RamonaD am 16.12.2005, 16:38 Uhr

ach ja, was mir da noch einfällt, wo ich gerade die anderen Beiträge lese:
Durchwachte Nächte hatten wir auch noch als die Schulzeit wieder in Gang war und die wird es wohl auch weiterhin immer mal wieder geben, da muss man dann halt durch.
Was die Geburtstagsfeier angeht: klar, in der Schule "feiern" geht dann nicht und eventuell sind gerade in den Sommerferien auch die Freunde für eine Party nicht da, weil sie im Urlaub sind.
Marcel z.B. feiert seinen Geburtstag IMMER nach den Sommerferien, so hat er viel mehr davon, denn 1. ist die erste "Geschenkeflut" von der Familie schon etwas vergangen wenn er dann sogar noch ein zweites mal Geschenke bekommt. 2. hab ich weniger Stress an dem eigentlichen Geburtstag, denn auch Saskia´s Geburtstag(anfang Dezember) feiern wir grundsätzlich an ihrem Geb. nur mit der Familie, mit ihren Freunden erst ein paar Tage später.
3. wird der Geburtstag selbst in Schule und Kiga meist nach den Ferien noch "gefeiert".
Ein Vorteil, das Marcel und Mika im Juli geboren sind. Sie sind beides "Kannkinder" und so kann ich individuell nach dem Kind schauen ob es mit 6 oder erst mit 7 Jahren in die Schule gehen kann.
Ein Nachteil daran dass wir mit Mika noch ein Julikind geplant und bekommen haben: er hat jetzt mit seinem Bruder und seinem Opa zusammen Geburtstag, weil er von 31 möglichen Julitagen genau den 19.07 auswählen musste um auf die Welt zu kommen und da eben schon Opa und Bruder Geburtstag hatten. Mein Papa hat sich gefreut, hat er doch dieses Jahr zum zweiten mal in 6 Jahren ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk von seiner Tochter bekommen;-)
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nachtrag

Antwort von sechsfachmama am 22.12.2005, 22:48 Uhr

hi, finde ich ja witzig, dass beide am gleichen tag geb. haben - bei uns ist das auch so, der Große und die "Vierte" haben am 4.4. zusammen. Ich hatte ja gehofft, dass es mit unserer Jüngsten auch zum 1.11. (unser "Dritter") klappt - aber nein, sie wartete bis zum 11.11.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.