Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Claudia36 am 14.12.2005, 15:24 Uhr

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

habe mich gefreut wie sehr ihr Anteil genommen habt an meinem Problem.
Ich danke auch denen die mir die Meinung gesagt haben.
Klar habe ich überreagiert.
Aber das größte Problem ist nicht das Sandra nicht aufs gym. nun kommt, sondern das es hier im Umkreis einfach keine guten Realschulen gibt.
Wir wohnen in Neu- Isenburg, da ist eine Gesamtschule und ein Gym..
Auf der Gesamtschule war meine große Tochter, was da abgeht habe ich schon geschrieben.
Das nächte ist Offenbach, an den Offenbacher Schulen gibt es einen Ausländeranteil von 90 %!! und es sind alles Gesamtschulen.
Ich bin von Gesamtschule geheilt ehrlich, so schlechte Erfahrungen möchte ich nicht noch mal bei meinem 2.Kind machen.
In Offenbach gibt es noch eine Mädchenschule mit gutem Ruf...aber da muß man kirchlich sein...und das sind wir nicht also fällt das auch flach.
Dann ist noch Frankfurt in der Nähe....da ist das gleiche Dilema wie in Offenbach!!!
Außerdem will ich nicht mein Kind mit 10 Jahren im Winter wenn es morgens noch dunkel ist nach Frankfurt fahen lassen, sie müßte da alleine mit dem Bus fahren und 2 mal umsteigen!!!
Ich bin völlig ratlos!!!!
Ehrlich!!
Habe so gehofft das sie das Gym schafft aus diesen Gründen.
IM Moment ist sie auch vollkommen u´nmotiviert und lustlos.
Fragt bei den HA ständig nach auch die einfachsten Dinge, vergisst ihr Sportzeug, ihr Frühstück...muß froh sein das sie nicht noch mit den Schlafanzug in die Schule geht...
Ich glaube die Vorpupertät hat begonnen gerade in einer Zeit wo es so drauf ankommt.
Morgen schreiben sie ne Mathearbeit... bin mal gespannt was dann für ein Schock kommt.
Hatte gestern so mit ihr geredet auch über Ordnung und Gedankenzusammennehmen!!!
Heute hat sie wieder kein Frühstück mit in die Schule genommen....so viel zum Thema Gedankenzusammennehmen.
Oh man!!!
Wie ist das bei euch???
Bin so ratlos, was soll ich tun?

Liebe Grüße
Claudia

 
8 Antworten:

Re: Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Antwort von MiniMama am 14.12.2005, 16:18 Uhr

Hi Claudia,

da es grade in einem anderen Beitrag darum ging: erkundige Dich doch mal, ob es nicht die Möglichkeit gibt, die 4. Klasse freiwillig zu wiederholen?
Wenn Deine Tochter grade so schlecht drauf ist, wäre das vielleicht eine gute Möglichkeit um ein bisschen die Luft aus dem Thema zu lassen...?

hab aber keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist, war nur so ein GEdanke...

gruß
minimama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Antwort von like am 14.12.2005, 16:34 Uhr

Was heißt : da muss man kirchlich sein?
Vielleicht wäre das ja wirklich noch ein Weg. Ein bisschen christliche Werte schaden auch dem nicht, der an sich nichts mit Glauben am Hut hat. Evtl. wäre es sogar denkbar, dass deine Tochter nur aus dem Grund in die Kirche eintritt? (Steinigt mich alle wegen soviel Heuchelei...) (Falls ihr gar keine Mitglieder seid? Einfach mal den Gedanken durch den Kopf gehen lassen..... schließlcih sind auch genug gläubige Moslem-Kinder in kirchlichen Kindergärten und fühlen sich da wohl....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Glaube nicht das das geht

Antwort von Claudia36 am 14.12.2005, 16:42 Uhr

Erstens denke ich das sie das als Strafe empfinden würde.
Die Lehrer würden es auch nicht unterstützen weil sie ansich ja nicht schlecht ist.
Man darf ja im Schulleben nur noch 2 mal wiederholen, dann ist Schluß.
Wenn sie das jetzt schon einmal macht dann bleibt ihr nur noch einmal die Chance, sonst geht man ohne Abschluß vopn der Schule.
Ist jetzt neu.
Vielleicht auch nur in Hessen so?
Aber ich muß zugeben , das ich die Möglichkeit auch im Hinterkopf hatte als ich das vorangegangene Posting gelesen habe.
liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Claudia (etwas länger ...)

Antwort von Kalogo am 14.12.2005, 18:26 Uhr

Hallo Claudia,

so ein zerstreutes, wenig motiviertes Kind habe ich derzeit auch hier ... mein Mitgefühl ! Patentrezept habe ich dafür leider keines; hier klappt es nur halbwegs mit äußerster Disziplin, die sich aber etwas negativ auf das Mutter - Sohn-Verhältnis auswirkt (vorsichtig ausgedrückt).

Zurück zur Frage der weiterführenden Schule : Hast Du schon überlegt, Dich mit der Lehrerin zu unterhalten und schon vor dem Halbjahreszeugnis und der Empfehlung ihre Meinung einzuholen ? Vielleicht sieht sie die Lage gar nicht so wie Du, sondern schätzt die gestrige 4 als Ausrutscher ein ? Zumindest könnte sie Dir in einem offenen Gespräch sagen, ob sie (noch) eine Mögichkeit sieht, daß Deine Tochter die Empfehlung für's Gymnasium bekommt. Wenn ja - und was Du von den bisherigen Leistungen berichtet hast, hört sich danach an ! - wäre das doch wohl ein Ansporn für Deine Tochter.

Übrigens : Für Deine gestrige Reaktion habe ich Verständnis (auch wenn ich sie nicht richtig finde, aber davon will ich nicht wieder anfangen ;-), denn das Schulsystem macht es Kindern und Eltern - vermutlich auch Lehrern - da nicht einfach. Die Trennung kommt viel zu früh ! Die Vorstellung, ein Kind könne sich mit 9 - 10 Jahren wirklich der Tragweite der Entscheidung Gymnasium/Realschule/Hauptschule bewußt sein und ggf. danach sein Lernverhalten ausrichten, halte ich für völlig verfehlt. Dafür müßten die Kinder bereits jetzt abschätzen können, wie lange sie wohl noch "Lust" und Durchhaltevermögen für die Schule haben bzw. ernsthafte Berufswünsche haben, was doch absurd ist. Die meisten 16 - 18 Jährigen wissen nicht wirklich, was sie in dem Beruf, den sie anstreben, erwartet. In meinem Umfeld erlebe ich es jedenfalls so, daß die Kinder zu ihrem weiteren Schulweg schlicht das wiederholen, was ihnen andere (Eltern, Lehrer) erzählen.
Die auch hier gerne gewählte Formel, das Kind müsse auf dem Gymnasium bereit sein, viel zu lernen, selbständig zu arbeiten und auch Frustration hinnehmen können, taugt nicht sonderlich viel, denn sie trifft (auch je nach Begabung) auf Kinder aller Schulzweige zu.

Wie es um Deine Tochter steht, kannst vor allen Dingen Du beurteilen und die Lehrer natürlich. Und da Du offenbar der Meinung bist, sie habe das Zeug für's Gymnasium, finde ich es ganz richtig, daß Du Dich dafür einsetzt.
Wie gesagt : Sprich doch mit dem Lehrer/der Lehrerin und laß' Dir eine erste Einschätzung und ggf. Tips geben. Wenn man da nicht zu fordernd herangeht, macht das beim Lehrer sicher auch keinen schlechten Eindruck. Du zeigst damit lediglich berechtigtes Interesse am weiteren Schulweg Deines Kindes.

Alles Gute für Euch !
Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Antwort von karamell am 14.12.2005, 19:52 Uhr

Hallo Claudia,
nett, daß Du Dich nochmal gemeldet hast. Ich kann jetzt Deine Reaktion auch besser verstehen. Und ihr tut mir beide leid, weil ihr beide so einen Druck habt. DEr Vorschlag in Ruhe einen Gesprächstermin in der Schule zu vereinbaren ist gut das würde ich an Deiner Stelle auch tun, und im Ernst wie kirchlich müsst ihr sein? Vielleicht wäre die Mädchenschule ja doch ne Option... (nur mal so von aßen angedacht)
Ich hab ja hir das Glück daß ich auch gute Realschulen in der Nähe habe, und selbst wenn unsere Große auf die Hauptschule käme, dann bliebe sie halt auf der JEnaplan orientierten Schule wo sie jetzt schon ist, es gibt schlimmeres. Vielleicht konnte ich Deine Reaktion auch desshalb nicht so gut einschätzen weil es bei uns mit SChulen recht gut aussieht.
Ich wünsche euch das ihr eine gute Lösung für euch alle findet
Gruß
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Antwort von Mariakat am 14.12.2005, 20:07 Uhr

Hallo,
ich habe deine bisherigen postings auch gelesen und ehrlich gesagt, sind mir deine Beitraege zum Thema Gymnasium und Notenleistung immer negativ aufgefallen. SELBSTVERSTAENDLICH will jede Mutter nur das Beste fuer ihr Kind (du hast das ja immer wieder explizit erwaehnt, als ob es ein besonderer Grund sei), aber ich habe mich oft gefragt, ob du zwar das richtige Ziel vor Augen hast, aber den falschen Weg einschlaegst.
Nach diesem letzten posting, fange ich an die Sache etwas anders zu sehen und deine Aengste werden mir konkreter. Du hast natuerlich recht, dass solche Gesamtschulen nicht das gelbe vom Ei sind und der Grossraum Frankfurt a.M. gilt als besonders schwierig. Hast du ausser der einen privaten Maedchenschule keine weiteren privaten Schulen gefunden? Das kann doch fast nicht sein... Ich kenn mich mit dem Gesamtschulsystem nicht aus...wie ist das eigentlich...darf man da nach der 5. Klasse bei guten LEistungen aufs Gymnasium wechseln? Ist die Gesamtschule quasi Haupt- und REalschule zusammen? Es gibt also keine Realschule per se? Abgesehen davon... hast du mit der Lehrerin schon mal gesprochen? Was meint die denn?
Im Uebrigen glaube ich nicht, wie meine Vorrednerinnen, dass ihr auf der kirchl. Schule eine Chance habt, da die wahrscheinlich eine lange Warteliste von Kirchlichen haben. Aber, daran sollte die Schullaufbahn deiner Tochter nicht scheitern. Es gibt doch sicher noch andere Varianten an Privatschulen.
Berichte mal.
Alles Gute,
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eure Anteilnahme ist so super

Antwort von Claudia36 am 14.12.2005, 20:32 Uhr

Hallo,
also mit der lehrerin habe ich schon gesprochen sie meint, Sandra hätte schon das Zeug fürs Gym aber sie ist halt noch sehr verspielt und total unordentlich!!!
Ordnung braucht man halt auch um voran zu kommen.
Die Leherin sagte wenn sie jetzt schon viel lernen muß wird sie auf dem Gym nie zu den Besten gehören sondern immer im Mittelfeld sein.
Das Gute ist: Sandra kann lernen, anderen Kinder dehnen es zugeflogen kommt können nicht lernen, die müssen dann erst das Lernen lernen.
Die Lehrerin meinte das wir bis Februar abwarten sollen wie sie sich macht.
und dann kam die 4!!!
Naja schaun wir mal.
Ich finde es ja auch viiieeel zu zeitíg die Entscheidung in der 4. Klasse, manche Kinder sind halt Spätzünder.
Es ist aber auch sehr schwer sich von unten hochzuarbeiten.
Zur Schulfrage.
Bei uns gibt es nur Gesamtschulen und Gymnasien.In der Gesamtschule ist immer Haupt, Real und Gymzweig drin.
( Gym nur bis 10 Klasse dann müssen die Kinder aufs richtige Gym wechseln und dort die 10 nochmal machen)
Privatschulen gibt es im Umkreis nur die Mädchenschule und die nehmen nur Kinder mit konfession auf katolisch oder evangelisch.
Da bei uns aber keiner in der Kirche ist und meine Kinder weder getauft sind noch Komunion erhalten haben noch sich jemals mit dem Thema beschäftigt haben( auch kein Religionsunterricht) nehmen die Sandra nicht.
Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.
Habe so schlechte Erfahrungen mit meiner großen Tochter. Die wurde z.B. im Unterricht ( wirklich während der Schulstunde) von einem Mitschüler geschlagen und zwar so sehr das wir zum Arzt gehen mußten.
Habe mich dann natürlich beschwqert und wollte das die Klassenlehrein sich mit der Leherin die unterrichtet haz´t und den Eltern des Kindes auseinandesetzt.
Das Ende vom Spiel war das gesagt wurde:
Mit den Eltern kann man nicht sprechen die versthen kein Deutsch, mit dem Kind wurde gesprochen aber das ist psychisch auffällig und da kann man nix machen.
Auch mit der Leherin wurde gesprochen aber die hat selber jeden Tag Angst zu unterrichten.
Und dies ist oft vorgekommen an dieser Schule.
Da kommen zum Elternabend die Halbwüchsischen Geschwisterkinder weil die Eltern kein Deutsch verstehen und auch nicht gewillt sind es zu lernen.
Ich krieg die Panik Sandra auf so eine Schule zu schicken.
Das ist auf fast jeder Gesamtschule hier so.
Schlimm aber nicht zu ändern.
Naja werde mal die Hoffnung nicht aufgeben, der lehrein habe ich meine Ängste von der Gesamtschule schon berichter und sie weiß es.
Wenn es nun aber Sandra doch nicht schafft aufs Gym zu kommen stehe ich vor einem Rätzel.
Ich werde euch auf den Laufenden halten.
Ganz liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Anteilnahme ist so super

Antwort von Biggi+Jungs am 14.12.2005, 22:02 Uhr

Hallo Claudia,

ich kann schon nachvollziehen, dass du dir viele Gedanken machst. Mein großer Sohn ist zwar erst in der 2. Klasse, aber trotzdem.
Ich wohne auch in Hessen, hier ist es doch nur eine "Empfehlung" auf welche weiterführende Schule das Kind soll. Man kann sich als Eltern immer noch darüber hinwegsetzen. Wenn es wirklich nur diese eine 4 war.

Ich hoffe auch, dass mein Sohn mindestens die Realschule schafft. Die beiden Realschulen bei uns haben allerdings auch einen schlechten Ruf.
Hauptschule gibt es nur eine. Da habe ich im Sommer einen Artikel in der Zeitung gelesen. Von 66 Abgängern hatten nur 3 !!!! einen Ausbildungsplatz. Toll, super, der Rest ist in die Arbeitslosigkeit.

An den beiden Realschulen wird auch nicht viel geboten. Mein Sohn ist sehr sportlich und musikalisch. In den Gymnasien gibt es Sport-AGs, Orchester, usw. Da will er natürlich hin. Gott sei Dank läuft es bisher gut mit der Schule, aber ich mache mir natürlich auch Gedanken.

Liebe Grüße
Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.