kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Special Frühgeburt
 
Ein Buch
von Prof. Dr. G. Jorch
Buchtitel Frühgeborene

"Frühgeborene"

 Inhaltsverzeichnis
 Leseprobe
Elternforum Frühchen
Aktion Sicherer Babyschlaf
 
 
 

Anzeige

Impfung bei Frühgeborenen, Interview mit Kinderarzt Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
 
  Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Frühgeburt und Frühchen

  Zurück

Frühchen Übergang Familienkost-Haptikproblem ?

Sehr geehrter Professor Jorch,

es geht um meine Tochter, geboren bei 28 plus 1 mit 630 g und 32 cm. Sie hatte einen anus praeter aufgrund einer FIP. Dieser wurde jedoch vor Entlassung zurückverlegt. Mittlerweile ist sie korrigiert 11 Monate alt und krabbelt seit vier Wochen. Sie wirkt fit und ist viel in Bewegung.

Was mir momentan etwas Bauchschmerzen bereitet ist, dass sie an festerer Nahrung noch nicht interessiert ist. Sie ist mittlerweile 74 cm groß und wiegt 6200 g. Damit ist sie für ihr Alter noch zu leicht, oder?

Brei isst sie momentan circa 500 g am Tag. Dieser ist noch gut püriert da sie bei Brei mit Stücken würgen muss teilweise sogar bis zum Erbrechen. Ich biete ihr zusätzlich morgens und abends Brot mit Butter an. Dieses isst sie, wenn ich es ihr in kleinen Stücken in den Mund gebe. Selbst anfassen möchte sie es gar nicht. Weder Gemüse noch Obst Stücke nimmt sie selbst. Sie nimmt es kurz in die Hand um es anschließend gleich wieder wegzuwerfen. Ich habe das Gefühl, dass ihr die Haptik nicht gefällt. Kann das sein und was kann man dagegen tun?

Ich habe gehört, dass es generell bei Frühchen öfter der Fall ist, dass sie empfindlicher auf Reize reagieren wie z.b. laute Geräusche. Können Sie dies auch bestätigen, dass Frühchen generell schreckhafter sind, taktil empfindlicher reagieren oder ähnliches?

Ich versuche diesbezüglich entspannt zu bleiben und sie langsam an festere Kost heranzuführen, biete ihr immer wieder an und hoffe, dass die Zeit das Interesse weckt. Trotzdem fällt es mir aufgrund ihres Gewichts natürlich nicht leicht. Meinen Sie Ergotherapie wäre eine Hilfe? Haben Sie sonst noch Tipps für mich, wie wir das Interesse wecken können?

Vielen Dank für Ihre Beratung!

Sarena


von Sarena2016 am 26.07.2017

 
 
Frage beantworten

Antwort:

Re: Frühchen Übergang Familienkost-Haptikproblem ?

Setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck. Ob nun Milch, Brei oder feste Nahrung - Hauptsache Energiegehalt und Zusammensetzung stimmen! Ihr Kind hat ja einiges durchgemacht und sicher auch länger eine Magensonde gehabt. Das kann die Mundmotorik und den Schluckakt schon vorübergehende beeinträchtigen.

Antwort von Prof. Gerhard Jorch am 29.07.2017
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia