Dr. Jacqueline Esch

Übertragung Karies

Antwort von Dr. Jacqueline Esch

Frage:

Liebes Expertenteam,
bei unserem Sohn (20 Monate, 17 Zähnchen, wird noch zu Hause betreut) achte ich sehr darauf, dass er kein Besteck, angebissenes Essen von Erwachsenen oder anderen Kindern in den Mund steckt, ebenso nicht irgendwer z.B. an seinem Eis leckt - damit möchte ich eine Kariesbakterienübertragung vermeiden.

Nun hat er zwei angebissene Kekse von einem Jungen, der nachweislich starken Kariesbefall hat und schon in zahnärztl. Behandlung ist; bekommen und diese gegessen.
Sicher können Sie mir jetzt keine konkrete Antwort geben, ob mein Sohn nun evtl. Kariesbakterien übertragen bekommen hat, aber evtl. können Sie mir sagen, wie leicht bzw. wie schnell die Übertragung geht und was ich nun ggf. tun kann.

Vielen Dank für Ihre Mühe!
Viele Grüße

von Zoli am 18.09.2013, 11:55 Uhr

 

Antwort auf:

Übertragung Karies

Hallo,

Wenn der Keks direkt nach dem Abbeißen seinen Besitzer gewechselt hat, könnte es zu einer Übertragung gekommen sein.
Wenn Sie aber eine gute Mundhygiene betreiben und auf eine zahngesunde Ernährung achten besteht kaum eine Kariesgefährdet.
Karies ist eine multifaktorielle Erkrankung .
Viele Grüße

von Dr. Jacqueline Esch am 22.09.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.