Nachwehen- Welche Schmerzmittel???

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Hallo, ich habe nach meiner 2. Geburt in der ersten Nacht unheimlich starke Nachwehen gehabt, mit Durchfall und sehr starkem Wochenfluss! Habe daraufhin die Nachtschwester um Schmerzmittel gebeten, die nur meinte das ich nichts bekomme weil ich stillen würde! Ich bin echt am verzweifeln, weil bei mir jetzt die 3. Geburt ansteht, und ich habe Angst wieder solche Schmerzen nach der Geburt ertragen zu müssen, obwohl es doch Mittel dagegen gibt. Was kann ich tun? Hat die Krankenschwester recht? Oder wollte sie mir nur nichts geben? Ich muss dazu sagen, dass ich nach der 2. Geburt eine Paracetamol-Allergie entwickelt habe, d.h. ich bekomme einen extrem juckenden Hautausschlag am ganzen Körper sobald ich Paracetamol einnehme! Aber davon wusste die Schwester noch nichts, weil das erst einige Wochen später passierte! Vielen Dank für Ihre Antwort. nadia 39 SSW

Benutzer nicht mehr aktiv - 16.08.2008, 22:14



Antwort auf:

Re: Nachwehen- Welche Schmerzmittel???

Hallo, Paracetamol ist das Schmerzmittel der Wahl in der schwangerschaft und Stillzeit - natürlich sollen die Frauen nach der geburt keine Schmerzen mehr ertragen müssen. Welche Kenntnisse diese nachtschwester hatte ist mir ein Rätsel.. Es gibt aber auch Alternativen zu Paracetamol,diese differieren von Klinik zu Klinik - einfach nachfragen und darauf bestehen,ansonsten erbitten Sie ein Gespräch mit der hebamme oder dem/der Stationsarzt-/ärztin. Grüße Silke westerhausen

von Silke Westerhausen am 18.08.2008


Antwort auf:

Re: Nachwehen- Welche Schmerzmittel???

Vielen Dank, also ich muss ehrlich sagen ich war nach der schmerzhaften Geburt sehr verzweifelt, dass sie mich mit den Nachwehen sschmerzen so alleine gelassen hat. Sie hat sich irgendwie in der Nacht gestört gefühlt, dabei ist sie doch Nachtschwester auf er Station gewesen. Vorallem hat meine Bettnachbarin was gegen die Nachwehen bekommen und ich nicht, und diese hat auch gestillt... also in dem Moment war ich so sehr mit meinen Schmerzen und dem darauffolgenden Durchfall, den ich nicht mal halten konnte, beschäftigt. Deshalb habe ich auch gar nicht mehr nachgehakt! Diesmal werde ich aber anders handlen.

Benutzer nicht mehr aktiv - 18.08.2008, 08:41


Antwort auf:

Re: Nachwehen- Welche Schmerzmittel???

Hallo Sprech mal mit deiner Hebi. Ich bekomme Mittwoch das 3. Kind per KS und bin nach dem 2. 3 Tage lang bei jedem Stillen fast die Wände hoch gegangen. Nach dem 3. solls ja noch schlimmer sein. Meine Hebi hat mir jetzt zu Arnica C 30 geraten. Immer vor dem stillen so 3 Stück. Wenn das nicht helfen sollte soll ich mich spätens nach 2 Tagen bei ihr melden, dann bringt sie mir ein anderes hömeopatisches Mittel. LG Tanja

Benutzer nicht mehr aktiv - 18.08.2008, 23:12


Antwort auf:

Danke dir!

Ich muss echt alles ausprobieren, denn mir macht es wirklich große Sorgen! Ich meine man hat vor der Geburt schon mit der Entbindungsangst und -Schmerzen zu kämpfen und da will ich nicht noch vermeidbare Schmerzen ertragen müssen! Danke dir, ich werde meine Hebamme fragen! LG nadia

Benutzer nicht mehr aktiv - 19.08.2008, 11:44


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

4. Geburt - welche Geburtsmethode & Nachwehen/ Schmerzmittel?

Hallo, ich wollte bei meiner vierten Geburt etwas neues ausprobieren und da es für mich vor allem in der Endphase der Geburt unerträglich war. Ich überlege ob da vielleicht das Geburtsrad das richtige wäre um es mir in der Endphase mit den Schmerzen erträglicher zu machen. Vielleicht könnten sie mir ja auch etwas anderes empfehlen...? Da ich sc...


Nachwehen beim 4. Kind, was für Schmerzmittel?

Hallo, ich habe 3 Kinder und bin mit unserem 4. Kind schwanger. Da ich bereits nach dem 3. Kind extrem schmerzhafte Nachwehen hatte wollte ich fragen was man sich in der Klinik noch geben lassen kann um die Schmerzen zu lindern. Atemübung, Tee und Kirschkernsäcke usw. habe ich schon alles ausprobiert, hat aber leider nichts geholfen. Im Kranken...


Schmerzmittel Austreibungsphase

Liebe Frau Westerhausen,  Ich stehe kurz vor der Geburt meines 3. Kindes. Bei den beiden ersten Geburten habe ich erhebliche Verletzungen davongetragen: Nr. 1 seitlicher Dammschnitt wegen Saugglockeneinsatz, Nr. 2 Dammriss 3. Grades. Deshalb steht für mich fest, dass ich die Austreibungsphase nur mit Betäubung durchstehen möchte. Auf der Homepa...


Schmerzmittel bei Geburt

Hallo Frau Westerhausen, Ich (37 Jahre) bin mit meinem zweiten Kind schwanger und seit der Schwangerschaft beschäftigt mich die Geburt, da diese bei meinem ersten Kind sehr traumatisch für mich war.   Bei meiner ersten Geburt dauerte die Eröffnung 5 Stunden und die Austreibungsphase 2 Stunden, Geburt mittels Saugglocke aus Beckenausgang und ...


Schmerzmittel

Guten Tag Ich werde in einer Klinik entbinden, in der man als Patientin die Möglichkeit hat, per Knopfdruck selbständig die PDA-Dosis zu erhöhen. Muss ich dabei irgendwas beachten bzw. merkt man da zuverlässig, dass es nun reicht und man nicht mehr „nehmen“ sollte? Und: Ich habe hier gelesen, dass gewisse Schmerzmittel zu Atemdepressionen bei...


Schmerzmittel unter der Geburt

Guten Tag, wahrscheinlich können sie es nur vermuten, aber ich hätte mal eine Frage bezüglich typischer Schmerzmittel unter der Geburt. Bei der Geburt meines Sohnes hatte ich (logischerweise) extrem starke Schmerzen. Die Hebamme sagte mir, dass es zum Glück auch Medikamente gibt, die man unter der Geburt verabreichen kann und dem Baby nicht sch...


Kaiserschnitt ohne Schmerzmittel?

Hallo, Ich werde in etwa 5 Wochen mein zweites Kind per geplantem Kaiserschnitt zur Welt bringen... nun habe ich gerade gelesen, dass eigentlich alle Patientinnen im Anschluss einige Tage Schmerzmittel nehmen. Aus irgendeinem Grund bin ich auf diesem Gedanken gar nicht gekommen... ist das unbedingt nötig? Oder kann man das auch ohne aushalten? Ich...


Nachwehen

Hallo, Ich höre und lese oft dass die Nachwehen mit jeder Geburt schlimmer werden . Woran kann es liegen , dass bei mir die Nachwehen bei Nummer 2 ( Verhältnismäßig sehr viel leichtere Geburt) sehr viel schwächer waren als nach der ersten Geburt ( sehr schmerzhaft und komplizierte Geburt). Ich weiß noch dass ich nach der zweiten Entbindung schon...


3.Kind Wehen Geburt / Nachwehen

Hallo.. sind die Nachwehen beim 3.Kind besonders schlimm? Ich empfand diese beim 2.Kind viel schmerzhafter als beim 1. Kind, besonders beim anlegen. Zudem erwarte ich unser 3 Kind in 2Wochen. Gibt es Theorien oder Erfahrungswerte, ob die 3 Geburt wieder langsamer verläuft als die zweite oder geht es vllt noch zügiger? Ich weiß jede Geburt ...


Geburt ganz ohne Schmerzmittel

Guten Tag, ich bin schwanger mit meinem zweiten Kind, aktuell in der 20. Woche, und mache mir ein bisschen Gedanken über die Geburt bzw. meine Wünsche dazu. Am liebsten will ich eine Geburt ganz ohne Schmerzmittel, ausgehend von der ersten Geburt, in der ich nur relativ wenig Schmerzen hatte (ich hatte teilweise während meiner Tage deutlich heft...