Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Was können die Folgen einer Hirnblutung sein?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frage:

Guten Morgen, mein Kind ist ein Frühchen und hatte eine Hirnblutung. Mit welchen Folgen muss ich rechnen? Kann es durch die Hirnblutung zu einer Behinderung kommen?

Gabi

von Gabriele O am 05.10.2021, 07:55 Uhr

 

Antwort auf:

Was können die Folgen einer Hirnblutung sein?

Hirnblutungen treten bei ca. 15 % der sehr kleinen Frühgeborenen mit einem Schwangerschaftsalter von weniger als 32 Wochen auf. Die Hirnblutungen werden in Schweregrade eingeteilt, die mit unterschiedlichen Risiken für Langzeitprobleme verbunden sind. eine Hirnblutung °1 ist ist vergleichbar mit einem kleinen Bluterguss in einem Bereich des Gehirns, der keine messbaren Langzeitfolgen verursacht. Bei Hirnblutungen °2 und °3 fliesst Blut in die sogenannten Seitenventrikel. Das sind Hohlräume, in denen Nervenflüssigkeit (=Liquor) ist. Eine Hirnblutung °3+ (früher °4) entspricht einem Bluterguss im Hirngewebe und ist folglich häufiger als die anderen Schweregrade mit Langzeitproblemen verbunden. Es ist also wichtig, dass Sie mit Ihrem Behandlungsteam über die individuelle Situation bei Ihrem Kind sprechen. Bei der Beratung können immer nur Erfahrungswerte und "Durchschnittswerte" von Patentengruppen genannt werden. Im Einzelfall ist es natürlich nicht möglich, die Zukunft exakt vorherzusagen, denn manche Kinder ohne Hirnblutung haben schwere Entwicklungsverzögerungen und manchen Kinder mit Hirnblutung merkt man diese gar nicht an.

von Prof. Dr. med. Michael Zemlin am 05.10.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Folgen einer subependymalen Hirnblutung Grad 1

Lieber Herr Prof. Jorch, Lange habe ich nur still mitgelesen und aus vielen ihren Antworten wieder neuen Mut gefasst. Schon mal vielen Dank dafür! Nun möchte ich mich gerne selbst mit einer Frage an sie wenden: Unsere Tochter wurde am 27.03. bei 31+3 geboren. Sie wog ...

von Fb2017 31.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hirnblutung, Folgen

Folgen einer absorbierten Hirnblutung

Sehr geehrter Hr. Prof. Dr. Joch, mein Sohn kam in der 29. Schwangerschaftswoche (28 + 5) zur Welt. In den ersten Tagen nach der Geburt zeigte sich eine Hirnblutung II. Grades links, die jedoch kurz darauf als Hirnblutung I. - II. Grades eingestuft wurde. Im Arztbericht ...

von Angi0801 04.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hirnblutung, Folgen

Wie wirkt sich eine Hirnblutung Grad 3+ und Hydrocephalus auf die Entwicklung au

Hallo, meine Zwillinge sind leider in der 23+4 SSW geboren. Ich hatte eine Spontan Geburt, die nicht mehr aufzuhalten war. Dadurch hat unser Erstgeborene eine Hirnblutung Grad 3+ mit Parenchymbeteiligung links und eine Hirnblutung Grad 2 rechts erlitten. Nach 3 Wochen hat ...

von Angie 269 01.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Prognose bei Hirnblutung

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, ich weiß, dass Entwicklungsprognosen bei Frühgeburten eher Wahrscheinlichkeitsangaben sind und immer alles und nichts möglich ist, möchte Sie jedoch trotzdem nach Ihrer Einschätzung fragen: Meine Nichte musste völlig unvorhersehbar aufgrund ...

von Signorina83 15.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Wie entwickelt sich ein Frühchen nach Hirnblutung rechts 3. Grades??

Hallo zusammen, wir wurden Ende Mai ins Krankenhaus geschickt, weil bei meiner Frau zu wenig Fruchtwasser festgestellt wurde. Anschließend wurde per Ultraschall festgestellt das der Kopfumfang etwas zu groß. Dann haben wir bei der Pränatalmedizin ein Ultraschall machen ...

von JustinCredible 26.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Hirnblutung Grad 1 mit periventrikulärer Zyste

Guten Tag, ich habe letzte Woche folgende Fragen gestellt, hab aber Ihre Antwort leider nicht ganz verstanden. FOLGENDES WAR MEINE FRAGE Guten Abend,  mich beschäftigt seit einigen Wochen folgendes:  Mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt, er ist mir 3510g und 51 cm per ...

von Lorry0607 13.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Hirnblutung Grad 1 mit periventrikulärer Zyste

Guten Abend,  mich beschäftigt seit einigen Wochen folgendes:  Mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt, er ist mir 3510g und 51 cm per Saugglocke zur Welt gekommen. Reifgeboren 38+4  3 Tage nach der Geburt musste mein Sohn auf Grund einer Hyperbillirubinämie verlegt werden um die ...

von Lorry0607 06.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Frühchen 28+4 mit Hirnblutung wie schätzen sie die Situation ein?

Hallo. Ich hatte ja schon mal geschrieben wegen unserem Frühchen. Nun ist ein halbes Jahr rum nach Geburt und er wäre korrigiert 3.5 Monate alt. Menge Frage ist folgende. Wie würden Sie die Prognose bei seiner Vorgeschichte, 80% verdrängt durch die Hirnwasserkammer ...

von Esylana 01.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Frühchen 28+4 mit Hirnblutung wie ist die Prognose?

Hallo. Ich habe nun ein paar Fachkenntnisse bzw ausdrücke bzgl meines Sohnes und der blutung. Er hat eine IVH Grad 3 wobei es auch ins Gewebe gegangen ist. Wie viel sehen die auf dem schall grade nicht wegen dem Wasser. Jetzt Montag wird dasckham zum shunt weiter gebaut ...

von Esylana 17.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Frühchen 28+4 mit Hirnblutung wie schätzen Sie die Lage ein?

Hallo. Ich hätte da noch ein paar Fragen..... Mein Sohn hat ja nun das Rickham bekommen fürs erste. Nach ein paar Tagen Erholung und punktieren alle 12 Stunden zu 10ml ging es auch erst bergauf. Er hat aus der Flasche getrunken und es auch geschluckt statt zu spucken der ...

von Esylana 03.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hirnblutung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.