Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Was ist das???

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Cytomegalieviren können in der Tat durch die Muttermilch übertragen werden. Die Höhe des Risikos ist derzeit noch strittig. Wahrscheinlich ist die Gefahr für sehr unreife Frühgeborene besonders hoch. Eine Infektion des Kindes kann ohne Symptome verlaufen, aber auch im schlimmsten Falle eine Art Blutvergiftung mit Gelbsucht, Atemstörungen und Hirnentzündung verursachen. Die Cytomegalieinfektion ist mit etwa 1 % die häufigste der Neugeborneneninfektionen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 19.10.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.