Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Storchenbiss und Neurodermitis...

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo,

bin gerade etwas verwirrt. Unsere Tochter hat seit ihrer Geburt einen Storchenbiss mitten auf der Stirn, welcher eigentlich nur noch bei einem Wutanfall so richtig zur Geltung kommt.
Nun habe ich gerade eine Bekannte getroffen...welche unsere Tochter zum ersten Mal gesehen hat und diese meinte, das sei kein Storchenbiss sondern der Beginn von Neurodermitis bzw. ein Pilz im Darm. Da unsere Tochter z. zt. kleine Pickelchen um den Mund herum hat - welche von der Feuchtigkeit des Zahnen kommt und das *verschütten* von Flüssigkeit beim trinken (habe diese Pickelchen letzten Montag dem KiArzt gezeigt und dieser hat sie mir so erklärt), auf jeden Fall sei dies alles eine Bestätigung für Neurodermitis.
Ist das wirklich so ? Hätte der KiArzt einen Unterschied zwischen Storchenbiss und Neurodermitis erkennen können (müssen/sollen)?
Aber durch die lenas Vorgeschichte war sie ja in der Kinderklinik, da hätte man doch einen eventuellen Pilz im darm bzw. Neurodermitis festgestellt ? Oder ?

Sowas..bin ganz verwirrt.#
gruss

von www.domdalski.de am 13.11.2001, 13:25 Uhr

 

Antwort auf:

Storchenbiss und Neurodermitis...

Es ist für mich natürlich etwas schwierig ohne Bild eine sichere Antwort zu geben. Alles was Sie schreiben klingt aber eindeutig danach, daß Ihre Bekannte sich geirrt hat.

Neurodermitis beginnt nicht an der Stirn und schon garnicht als Rötung, die beim Schreien deutlicher wird. Auch für einen Pilzbefall im Dram ist eine Veränderung der Stirnhaut überhaupt nicht typisch.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 14.11.2001

Antwort auf:

Storchenbiss und Neurodermitis...

*lächel*
Ich weiß natürlich nicht, wie dieser Storchenbiss aussieht, aber mein Sohn hatte auch einen, mitten auf der Stirn, und beim Schreien war er richtig leuchtend... Ich kann nicht mehr genau sagen, wann er verschwunden ist, aber davon ist absolut nichts mehr zu sehen... Vielleicht hat die "Bekannte" ja Neurodermitis auf den Pupillen...

Alles Gute und liebe Grüße :-)))

von huschibuschi am 13.11.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.