Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Sehvermögen

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Jorch !

Letzte Woche war ich mit meinem Frühchen (27.SSW, nicht beatmet, jedoch 10 Wochen leichter Sauerstoffbedarf, jetzt 9 Monate alt) beim Augenarzt, und dieser hat eine Weitsichtigkeit von 3 Dioptrin festgestellt. Seiner Meinung nach sind fast alle Babys weitsichtig und das sollte sich bis zum 2. Geburtstag "verwachsen". Stimmt das ?

Außerdem habe ich geglaubt, dass Frühgeborene eher zur Kurzsichtigkeit tendieren; wie ist das wirklich mit dem Sehvermögen von Babys und Frühchen ?

Danke im voraus,
Sabine+Nadja

von Sabine+Nadja am 28.07.2001, 00:25 Uhr

 

Antwort auf:

Sehvermögen

Ich sehe das genauso wie Ihr Augenarzt. In den ersten beiden Jahren ändert sich das Verhältnis von Augenlänge (verantwortlich für Weit- und Kurzsichtigkeit) zur Körpergröße rasch. Es besteht die Aussicht, daß sich die Weitsichtigkeit noch teilweise selbst korrigiert. Sie haben recht: Frühgeborene sind meistens kurzsichtig. Anderseits tendieren Neugeborene allgemein zunächst eher zur Weitsichtigkeit.
Also: Abwarten und im 3. Lebensjahr erneut zum Augenarzt!

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 30.07.2001

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.