Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

erneut wehen und schwangerschaftsdiabetis in der 24.ssw

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

guten tag!

leider habe ich seit der 21.ssw. wehen und lag vor kurzem sogar mit blutung und wehen im krankenhaus.
nachdem ich eine woche gelegen und am tropf gehangen habe, geht es mir etwas besser.
der mutterhals ist aber durch die wehen auf 3,2 verkürzt.
ist es für die 24.ssw schon ein schlimmes zeichen?
stimmt es, das sich dieser wieder normalisieren wird?
ausserdem haben die ärzte einen erhöhten zuckerwert festgestellt. verdacht auf schwangerschaftsdiabetis
bei dem zuckerbelastungstest waren die werde stark an der grenze.
nun würde ich gerne wissen, wie sich diese krankheit auf mein baby und mich auswirken wird.

ich weiss, dass es viele viele fragen sind. vielen herzlichen dank!

gruss
anny

von Anny am 25.01.2004, 00:43 Uhr

 

Antwort auf:

erneut wehen und schwangerschaftsdiabetis in der 24.ssw

Grenzwertige Blutzuckerwerte und eine verkürzte Zervix sind auch in der 24. SSW noch keine Grund, schwarz zu sehen. Wenn weiter alles stabil bleibt, haben Sie alle Chancen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 26.01.2004

Antwort auf:

erneut wehen und schwangerschaftsdiabetis in der 24.ssw

Der Gebärmutterhalskanal wird sich leider nicht mehr weiterverschließen, was bei über 3 cm nicht tragisch ist. Wichtig ist, das Dein FA jetzt regelmäßig den BZ kontrolliert.Wenn Dein BZ-Wert ok bleibt, wird alles gut gehen, und deinem Baby nichts passieren.

von Heike am 25.01.2004

Antwort auf:

erneut wehen und schwangerschaftsdiabetis in der 24.ssw

Hallo Anny,

mein Gebärmutterhals war wie bei dir in der 24. SSW auf 3cm verkürzt und der Muttermund weich. Durch viel Schonung habe ich es in die 36. SSW geschafft!

Ich kann dir Bryophyllum 50% Trituaration von Weleda sehr, sehr empfehlen(Pulver aus der Keimzumpe; gibt´s in der Apotheke; du nimmst täglich drei mal eine Messerspitze; 50g kosten etwa 25 Euro; das ist nicht billig, aber das Mittel wirkt wahre Wunder). Und versuche mal, die Magnesiumdosis zu erhöhen. Wenn´s zuviel ist, kriegst du Durchfall. Mehr kann nicht passieren! Du kannst es nicht überdosieren. Ich nehme täglich (bin wieder schwanger in der 27. SSW) bis zu 1300mg!

Ich wünsche dir eine sorgenfreie restliche SS!!

Mona

von Mona D am 27.01.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.