Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Einige Fragen

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Sehr geehrter Prof. Dr. Jorch,

ich habe folgende Fragen
1. Was ist Spastik?
2. Was ist Muskeltonus?
3. Kann man eine Spastik heilen oder bleibt sie für immer, und das Kind dann behindert ist?
4. Was ist der allerspäteste Termin, dass das Kind sich drehen soll, bevor man mit der Krankengymnastik anfängt?
5. Welche Methode ist besser, nach Bobath oder nach Vojta?

Entschuldigung, dass es so fiele Fragen geworden sind.
Viele Grüße
Soja.

von Soja am 05.02.2004, 14:58 Uhr

 

Antwort auf:

Einige Fragen

Klare Fragen, die ich gern beantworte:
1. Hirnbedingte Bewegungsstörung mit erhöhter Muskelspannung.
2. Muskelspannung, d.h. der Widerstand, den der ruhende Muskel einer Bewegung entgegensetzt.
3. Heilen kann man die Spastik nicht, aber u.U. eine Verschlimmerung verhindern und die das Bewegungsmuster so trainieren, dass sie sich weniger bemerkbar macht.
4. Das kann man vom Drehen allein nicht abhängig machen. Jedenfalls sollte das Kind eingehender untersucht werden, wenn Drehen vom Rücken auf den Bauch mit 8 Monaten noch nicht gelingt.
5. Die Ansichten sind unterschiedlich. Es gibt überzeugte Anhänger beider Methoden, aber wenig gesicherte Daten zum Effekt. Ich persönlich tendiere eher zu Bobath, da dies für das Kind weniger belastend ist.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 09.02.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.