Blähungen bei Frühchen

Frage in der Beratung "Frühchen und Frühgeburt"

Frage:

Meine Zwillinge sind 5 1/2 Wochen aufgrund fetofetalen Transfusionssyndroms per Sectio geboren worden (19.12.2002). Sie erhalten Zwiemilchernährung (Fertignahrung: Z. Zt. noch Nestlé Beba Start H.A. pre) und leiden seit einigen Wochen massiv an Blähungen, die sich durch lautes Geschrei beim Trinken äußern. Dadurch trinken die Kinder sehr wenig und nehmen unzureichend zu (im letzten Monat je nur 300g). Wie kann ich die Zwillinge dazu bringen, mehr zu trinken und was kann ich gegen die Blähungen tun?

von Tanja Schwieger am 19.03.2003, 14:58 Uhr

 

Antwort auf:

Blähungen bei Frühchen

Fenchel - und Anistee helfen sehr gut bei Blähungen.
LG Nadja

von Nadja+Alina am 19.03.2003

Antwort auf:

Blähungen bei Frühchen

Ich habe mit der pre-Nahrung bei meinem Sohn nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Er hat nach einiger Zeit sehr starke Koliken bekommen und jeden Abend geschrien und das mehrere Stunden lang. Nach mehreren Wochen mit einer Tagestrinkmenge von ca. 300ml (er wollte die Milch dann gar nicht mehr trinken) musste ich mit ihm ins KH. Dort wurde er sofort auf Beba 1 umgestellt und von Stund an hatte ich Ruhe. Die Ärzte sagten, dass die pre Nahrung zu wenig Fett enthalten hat und er, da er ja sowieso viel zu wenig getrunken hat, einfach nichts zum verdauen hatte. Man hatte uns bei Klinikentlassung gesagt, wir sollten die pre-Nahrung füttern bis 3600gr. Gewicht, das war in seinem perönlichen Fall viel zu lang. Vielleicht überlegst du dir mal, sprich aber vorher mit deinem Kinderarzt, ob du auf die nächstfolgende Milch umstellen kannst. Vielleicht erledigt sich das mit dem Schreien dann, genauso wie bei uns, von selbst.

Gruß Anne

von anne am 20.03.2003

Antwort auf:

Blähungen bei Frühchen

Hast Du es schon mit Sab Simplex probiert ? Ich habe auch immer Babywasser von Milupa oder Humana aus der Drogerie verwendet.

Alles Liebe
Pauline

von Pauline am 20.03.2003

Antwort auf:

Blähungen bei Frühchen

Uns hat auch sab simplex geholfen. Ich unserer Kleinen oft den Bauch massiert und ihr ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch gelegt. Hat uns wirklich ganz gut geholfen. Außerdem habe ich ihr die Flasche immer mit ganz dünnem Fencheltee zubereitet und zwischendurch Fencheltee zu trinken gegeben.

Liebe Grüße
Yvonne

von Yvonne am 21.03.2003

Antwort auf:

Blähungen bei Frühchen

Erst mal müssen die Blähungen in den Griff bekommen werden,durch die aufgetriebenen darmschlingen fühlt sich der ganze Bauch-wie bei Erw. auch-aufgetriebenn an.Die Blähungen kann man mit einer Wind salbe a. d. Apotheke oder mit Kümmelöl und einer Bauchmassage-immer im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum- weiter transportieren.Auch Saab Simplex Tropfen haben sich bewährt,diese gibt man zu jeder Flasche, sind völlig unbedenklich,diese lösen die Gasbläschen auf.

von Tiffi am 24.03.2003

Antwort:

muss noch was hinzufügen!

Es kann auch sein,wenn die Nahrung mit normalen Leitungswasser angerührt wird das Blähungen entstehen,da in LW unterschiedlich viel Kalk anthalten ist was auf den Darm schlagen kann!

von Tiffi am 24.03.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.