Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Frage in der Beratung "Frühchen und Frühgeburt"

Frage:

Hallo!
Ich hatte vor ein paar Tagen schon mal geschrieben und so liebe und hilfreiche Antworten bekommen, so das ich jetzt gleich nochmal fragen möchte!

Unsere Tochter kam 6 Wochen zufrüh und hat sehr mit Blähungen und Koliken zu kämpfen! Sie hat den ganzen Tag über einen ganz dicken Blähbauch! Auch schreit sie sehr oft deswegen! Sie ist jetzt 3 Monate ohne Abzug der zu früh gekommenen Wochen. Wiegt jetzt etwa 4700g und ist 54cm!

Derzeit bekommt sie APTAMIL PRE, sie verträgt es gut, allderings hilft uns das kein bisschen bei den Blähungen! Auch Sabsimpöex, Lefax & Espomisan helfen nicht wirklich!

Nun gibt es in der Apo ja das Novalac BK1. Sollte ich diese Nahrung vielleicht probieren? Wäre das ein Versuch wert? Oder ist das keine gute Idee?

Bin über jeden Tipp was hilft die Blähungen weg zu bekommen sehr hilfreich!

LG Diana mit Johanna

von Diana am 09.10.2005, 21:50 Uhr

 

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Ich habe als meine Tochter mit Blähungen zu tun hatte, auf HIPP Anfangsmilch probiotisch gewechselt. Habe vorher Pre von Milumil gefüttert.
Darf ich fragen wie der Stuhl aussieht?
Außerdem, welche Sorte von Flouretten gibst Du Deinem Kind?
D-Flouretten oder Zymaflor Flouretten?
Warte auf Antwort, dann kann ich Dir dazu mehr schreiben.
Gruß Andrea

von Andrea&Alina am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Huhuuu
sie bekommt die D Floretten
Der stuhl ist bis zu 3 mal täglich eher dünnflüssig! Teilweise auch grün, was ja auf die koliken und Blähungen hin weisst!

Danke schon mal für Deine Antwort!

Diana

von Diana am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Also, Alina bekam im Krankenhaus die D-Flouretten, womit sie sehr gut klar kam. Der KIA hat ihr eben besagte Zymaflor-Flouretten verschrieben und damit fing der Ärger an. Ich wechselte sie wieder und siehe da, mit der umgestellten Nahrung, ohne Probleme!
Da in den D-Flouretten, die meine Tochter nun aber gut verträgt ist Milchzucker drin und kann nachgewiesen ( im Internet gelesen ) Blähungen verursachen. Und wie Du selbst so schön schreibst, der grüne Stuhlgang weist auf Blähungen hin. Er verfärbte sich mit Wechsel der Nahrung zusehens. Ich würde Dir ersteinmal raten, die Flouretten zu wechseln. Du kannst da ja nichts falsch machen. Und wenn das nix hilft, wechsel die Nahrung!
Kannst mir ja mal persönlich schreiben, wie der Erfolg ist. Bei meiner Tochter hat es 2 Tage gedauert und sie war beschwerdefrei.
Viel Glück Andrea

von Andrea&Alina am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Ich weiss nicht obs an den Floretten liegt, denn ich bin ehrlich ich vergesse sie ab und an und die Blähungen und Koliken hat sie jeden Tag! ich schicke dir gerne mal ein Bild, was für einen riesen Blähbauch sie immer vor sich schiebt! Es ist wirklich extrem. Dadurch trinkt sie nicht viel, weil der Bauch voll ist...deswegen auch erst ein Gewicht von 4700g mit fast 15 Wochen!

LG und danke für deine Mühe

von Diana am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Vergißt Du sie denn täglich?
Wie schon gesagt, es dauert ja ein bisschen, bis das aus dem Körper raus ist.

von Andrea&Alina am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

nein, täglich nicht! Aber 2mal die Woche sicher...aber wäre kein Problem die zu wechseln. Danke für den Tipp!

von Diana am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Gerne!

von Andrea&Alina am 09.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Hallo Diana,

meine Zwillinge (jetzt 5 Wochen alt - auch 1 Monat zu früh) haben auch Blähungen.
Mit warmen Kirschkernkissen habe ich jetzt endlich sehr gute Erfolge bei akuten Schmerzen der Kinder.
Außerdem bereite ich die Nahrung nicht mit Wasser sondern mit Fencheltee zu -
(Übrigens füttere ich auch mit Aptamil. Die Große (3,8 kilo) sogar schon mit dem Normalen HA1 und nicht mehr mit dem Pre.)
Was manchmal hilft (je nach Stimmung der Mädels) ist eine Bauchmassage mit einem Mandelöl. 5 Minuten im Uhrzeigersinn sanft um den Nabel kreisen. Das finden sie wahnsinnig toll, zumindest strecken sie nach einer Weile den Bauch immer mehr entgegen. Meistens kommt dann unten ein bisschen Luft und der Bauch wird weicher.

Viel Glück weiterhin!

Liebe Grüsse,
Brigitte

von Brigitte am 10.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Hallo,
Jan hat auch sehr mit Koliken zu kämpfen. Ich legen ihm, wie Brigitte, auch mehrmals täglich das gewärmte Kirschkernkissen auf den Bauch. Er bekommt Beba FG, dies habe ich zu Anfang nur in Wasser gegeben, das ist ihm gar nicht bekommen. Dann habe ich Beba komplett in Fencheltee angemischt, sein Stuhl war dann ziemlich flüssig, nun mische ich halb Wasser und halb Tee, das bekommt ihm sehr gut. Dazu dann immer wenn er sich vor Schmerzen krümmt eine Bauchmassage und alles ist innerhalb von wenigen Minuten besser.Habe also die gleichen Erfahrungen wie Brigitte gemacht. Vielleicht solltest Du das mal testen!
LG Andrea

von Andrea am 11.10.2005

Antwort auf:

Blähung keine Besserung in Sicht, Nahrung wechseln?

Hallo,

meine Zwillinge kamen in der 25+4 SSW
Sarah hatte fast ein 3/4 Jahr Blähungen. Keine Milch und kein Medikament konnte es ändern. Eines Tages war es einfach weg.
Also Kopf hoch!

LG Heike

von Heike am 17.10.2005

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.