Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Behinderung noch einmal

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Krampfanfälle: Meine Bemerkungen im letzten Text bezogen sich auf Epilepsie als eine der 5 Langzeitfolgen. Ihr Kind hat Krampfanfälle in den ersten Wochen nach der Geburt gehabt. Ob daraus eine Epilepsie wird, ist derzeit fraglich. Wenn es so ist, spricht das in der Tat für eine Hirnschädigung. Mit Sinneseindrücken nach der Geburt haben Krampfanfälle nichts zu tun. Es mag sein, dass sie auf Licht oder Lärm mit Zuckungen reagieren. Das sind dann aber keine Krampfanfälle.
Stuhl: Aus der Ferne ist es schwierig für mich einen Rat zu geben. Sollte der dünne Stuhl durch eine Darminfektion verursacht worden sein, ist nach meiner Erfahrung die Weitergabe der üblichen Nahrung ohne spezielle Nahrungen und Zusätze das Beste.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 10.10.2005

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.