Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Zucker

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Tag,

meine Tochter (6 Monate) bekommt aktuell mittags einen Brei (Gemüse-Kartoffel-Fleisch/Fisch von Hipp) und abends einen Brei (Milchbrei von Hipp mit Fruchtmus). In den Gläschen, hauptsächlich abends, ist ja immer Zucker enthalten. Es ist zwar immer ohne Zusatz von Zucker, aber es ist ja trotzdem Zucker (zB eben Fruchtzucker im Fruchtmus). Gibt es hier einen Grenzwert am Tag, also wie viel Zucker okay ist?
Außerdem wollten wir abends eine Brei selbermachen (mit Dinkelzwieback von DM). Jetzt ist mir aufgefallen, dass die letzte Zutat bei dem Zwieback Koriander ist? Ist das unbedenklich?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

von AlisaKristin am 17.02.2021, 13:23 Uhr

 
 

Antwort auf:

Zucker

Die Zusammensetzung der Gläschen ist ausgewogen. Da müssen Sie sich keine Sorgen machen. Koriander ist Geschmackssache. Als Gewürz in kleinen Mengen ist es nicht schädlich.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 17.02.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Mittagessen in der Krippe zu zucker - und salzhaltig?

Mit 11 Monaten beginnt die Eingewöhnung meiner Tochter in der Krippe. Diese wird Mittags von einem Caterer beliefert, der auch andere Einrichtungen (Schule, Altenheim) mit denselben Gerichten versorgt. Bekanntermaßen sparen Caterer nicht an Gewürzen wie auch Salz und Zucker, ...

von magstar82 08.10.2020

Frage und Antworten lesen

Fructoseintoleranz Zuckerersatz

Sehr geehrte Professoren, seit ein paar Monaten gebe ich meinem Kind, das eine Fructoseintoleranz hat, einen Verdünnsaft der Sucralose und Acesulfam K beinhaltet. Nun habe ich gelesen, dass gerade Sucralose nicht bedenkenlos konsumiert werden kann und lt. Studien die ...

von Hibez 22.02.2018

Frage und Antworten lesen

Welche Zuckerart ist verträglich

Sehr geehrte Experten, unser Sohn ist 4 Jahre alt und verträgt seit er 1,5 ist kein Weizen und keine zuckerhaltigen Lebensmittel. Durch Weizen- oder Zucker bekommt er einen schmerzhaften Blähbauch. Ihm wurde über einen Atemtest eine Fructoseintoleranz nachgewiesen. Glucose- ...

von majdoub 20.11.2017

Frage und Antworten lesen

Wie gegen Zucker argumentieren

Die Großmutter möchte unbedingt, dass ich meinem untergewichtigen Kind (Frühgeborenes aus der 36. Woche, 8. Perzentile) Zucker gebe. Sie meint, sie würde keinen Grund sehen, warum nicht, es wäre ja in Maßen nicht schädlich. Wenn ich mich dagegen sträube, sei ich unwissend und ...

von Bast 07.06.2017

Frage und Antworten lesen

Zucker aus Gemüse, Obst und Joghurt... gesund oder nicht?

Hallo, man weiß ja inzwischen, dass Zucker in der Ernährung ungünstig ist und der Zuckerkonsum eher niedrig gehalten werden sollte. Nun frage ich mich, gilt das ausschließlich für zugesetzten (Haushalts-) Zucker oder beinhaltet das auch natürlich vorkommenden Zucker? Ich habe ...

von Pfefferhase 06.06.2017

Frage und Antworten lesen

Darf ein Kind Zuckerersatzstoffe zu sich nehmen?

Hallo, In der low Carb Ernährung wird viel mit xzucker und xzucker light sowie Stevia gearbeitet.... Dürfen Kinder dies ebenso zu sich nehmen und wieviel davon? Mir geht es nur darum wenn ich zum Beispiel einen Kuchen backe ob ich dann zwei backen muss oder ob einer mit ...

von Silvia86 29.06.2016

Frage und Antworten lesen

Zu viel Zucker in Babygläschen?

Hallo Herr Dr. Radke, Herr Dr. Wirth, Kann es sein, dass in den Babygläschen (nur Obst, Obst und Getreide)genügend Fruchtzucker enthalten ist um ein Kind unruhig und hibbelig zu machen? Auch im Milchbrei abends? Danke ...

von Ninja2015 14.01.2016

Frage und Antworten lesen

Zuckerunverzräglichkeit

Hallo! Mein Sohn ist zwei Jahre alt und hat häufiger Probleme mit Durchfall. Ich habe beobachtet, dass dies häufig ist wenn er süßes isst. Sowohl z.b. Kuchen als auch Obst. Kann es sein, dass er Zucker nicht verträgt? Kann ich etwas machen, dass es besser ...

von Kirjon 17.08.2015

Frage und Antworten lesen

Süßigkeiten/ Zucker bei Babys/ Kleinkindern

Guten Abend, wie mache ich meiner Schwiegermutter "medizinisch" und plausibel klar, dass Zucker und Süßigkeiten (gerade bei Kindern unter zwei Jahren) absolut unnötig und ungesund sind. Dort wird alles gezuckert (Erdbeeren, zermatschter Zwieback mit Milch und Zucker, ...

von Feenzauber 15.08.2012

Frage und Antworten lesen

Nachtrag Abendbrei – Milch- Zucker- Glutenfrei

Sehr geehrter Prof. Radke, erst einmal danke für Ihre Antwort. Sie haben mich jedoch missverstanden. Ich stille weiterhin!!! Meine Frage (Wecker "Abendbrei – Milch- Zucker- Glutenfrei") bezieht sich ausschließlich auf die Beikost. Ich möchte abends gerne etwas Brei geben und ...

von MrsMurphy 28.03.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.