Dr. med. Ludger Nohr

Eigene Sexualität entdecken

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Eigene Sexualität entdecken

Hallo und vielen Dank für den Beitrag. Dabei ist mir aufgefallen, dass Fragen zur psycho-sexuellen Entwicklung ziemlich selten im Forum auftauchen.
Eigentlich handelt es sich zumindest in diesem Alter um Wohlgefühle, die durch verschiedene Arten der Stimulation im Genitalbereich ausgelöst werden können. Somit müsste es auch kein großer Unterschied zu anderen Wohlgefühlen sein, wenn es kulturell nicht anders benannt und bewertet würde.
Wie geht man damit um? Erstmal ist dieses Verhalten phasenhaft und, wenn es nicht excessiv ist, völlig normal. Sie sollten also Ihrem Kind nicht den Eindruck vermitteln, dass es etwas Schlechtes oder gar Unanständiges tue (was Sie ja auch nicht tun), im Gegenteil, es ist ein Wohlgefühl (Verletzungsgefahr sollte selbstverständlich immer verhindert werden). Das ist das Wichtigste. Dann ist es aber auch wichtig, die Tochter vorsichtig heranzuführen an den Gedanken, dass etwas so Persönliches und Wertvolles, wenn überhaupt, nur mit vertrauten Menschen geteilt werden sollte. Ich schreibe dies,um ihr negative und verunsichernde Reaktionen der Umwelt zu ersparen. Sie sehen auch an den Reaktionen Ihres Mannes, dass das ein heikles Thema ist und bei Erwachsenen aversive Gefühle hervorrufen kann. Auch das hat mit unserer Sozialisation zu tun, ist eher üblich. Und da Ihre Tochter hier lebt, bedarf es dieser Hilfen.
Es ist also ein sensibler Umgang mit kindlicher Sexualität notwendig, um den natürlichen Umgang damit so weit wie möglich zu erhalten.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 16.08.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.