Dr. med. Ludger Nohr

1,5 Jahres Schub, gerne alle

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

1,5 Jahres Schub, gerne alle

Hallo, mein Sohn terrorisiert mich seit anderhalb Wochen nachts. Es bringt nichts wenn ich neben ihm schalf auf der Matratze, Milch. Schmerzmittel alles vergebens.... Er geht ins Bett und 2 Stunden später hab ich den voll Terror, heute bis 4 morgens. Liegt er in meinem bett ist ruhe... Jetzt hab ich angst das er sich das angewöhnt oder glaubt ihr nur das es wegen dem Schub ist? Jeden tag das gleiche ich hab alle versucht, über stunden geht das... Bis er zu mir ins Bett darf... Was soll ich am besten tun und wie verhalte ich mich oder soll ich es eifnscj hinnehmen, wie gesagt ich will nicht das er es sich angewöhnt

von Miahailey13 am 11.02.2020, 08:19 Uhr

 

Antwort:

1,5 Jahres Schub, gerne alle

Hallo,
ich glaube das ist die Situation, in der viele früher gesagt haben "lass ihn 3 Nächte schreien und gut iss". Es mag sein, dass es Situationen gibt, in denen das für die Familie die Notlösung ist. In allen anderen Situationen ist das nichts weniger als eine Traumatisierung.
Kinder entwickeln sich und in der Regel haben sie gar keine Lust, immer bei den Eltern zu schlafen. Meist spürt man wann die Zeit vorbei ist, in der diese Nähe notwendig war und kann wieder z.B. auf die Matratze zurück. Die Angst, das Kind zu verwöhnen, es nie mehr aus dem Bett zu kriegen, ist weit verbreitet. Tatsächlich findet das gar nicht so oft statt, eben weil die Kinder zunehmend eigenen Raum wollen und brauchen.
Also erlauben Sie sich und dem Kind besser zu schlafen, bis diese Akutphase vorbei ist. Es werden sowieso noch einige davon kommen.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 11.02.2020

Antwort:

1,5 Jahres Schub, gerne alle

Hi, auch wenn das jetzt etwas spät kommt:
Solche Phasen gibt es immer wieder mal, hatteb wir auch öfter. Dann musste immer entweder Mama oder Papa mit im Kinderzimmer schlafen, alleine wollte unsere Tochter patu nicht mehr schlafen, obwohl sie das vorher schon gut konnte.
Schreien lassen ist wohl nie eine gute Idee, ich würde mich immer dazu legen oder das Kind mit ins Bett nehmen und irgendwann ist diese Phase vorbei. Irgendwann kommt ein Abend da geht es dann plötzlich doch wieder allein. Das Kind hat eben grad Angst sich zu trennen, möchte nicht allein bleiben. Die Phase geht sicher schneller rum wenn man da drauf einfach eingeht und ruhig bleibt.

von Bagari am 04.03.2020

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.