Kurze Tagschläfchen - kurze Nächte

Dr. med. Daniela Dotzauer Frage an Dr. med. Daniela Dotzauer Ärztin, Integrative Eltern-Säuglings-/Kleinkind­beraterin

Hallo, mein Baby 6M schläft 4-5x am Tag 30min und abends versuche ich ihn zwischen 19-20 Uhr schlafen zu legen. In der Nacht wird er 3x gestillt (gegen 00, 2 und 4 Uhr) und gegen 6 ist er schon wieder wach. Er schafft am Tag nur Wachphasen von ca. 2 Stunden und wird dann quengelig und müde. Ich habe mich daran gewöhnt und gehe wirklich komplett auf ihn ein, beobachte ihn und versuche ihm Ruhe zu geben sobald ich denke, dass er müde ist. Nun möchte ich fragen ob sein Schlafverhalten noch im Rahmen ist oder ob ich daran aktiv etwas ändern soll? LG und danke im Voraus für Ihre Einschätzung   

von Oscars Mama am 03.08.2022, 16:42



Antwort auf:

Kurze Tagschläfchen - kurze Nächte

Liebe Mama von Oscar, Die Wachzeiten von 2 Stunden sind altersgemäß. Wahrscheinlich könnte er das ein oder andere Mal auch etwas länger wach bleiben. Diese für sein Alter typischen 30 min Tagschläfchen beinhalten nur Leichtschlaf und wenn er das ein oder andere Mal länger schlafen würde zB in der Trage oder im Kinderwagen, hätte er auch Tiefschlafanteile und wäre danach gut gelaunt und könnte länger durchhalten.  Er hat insgesamt ausreichend Tagschlaf und wenn er gut drauf ist und Sie sich daran gewöhnt haben, kann es auch erst mal so bleiben. Ich würde 19.00 Uhr Bettgehzeit anstreben dann hat er bis um 6.00 Uhr 11 Std. Nachtschlaf. Viele Kinder mit 6M kommen dann mit drei Schläfchen über den Tag, aber nur wenn zB der Mittagsschlaf deutlich länger (1.5 Std.) gelingt. ZB Trage, KInderwagen oder auch im Bett: schnell hingehen und versuchen das Schläfchen zu verlängern, mit sch,sch,sch, Lageänderung, Popoklopfen und die Schlafstimmung aufrecht erhalten, kurz rausnehmen und zum Weiterschlafen motivieren. Ich nenne das Weiterschlafsprache, welche nicht immer sofort gelingt aber im Laufe der Zeit erlernt werden kann.  Also um Ihre Frage zu beantworten: 6M: Wenn er gut gelaunt ist und Sie damit zurecht kommen kann es auch erstmal so bleiben. Wenn er älter wird, werden die Wachzeiten länger. Dann schläft er mit 7 Monaten 3x und mit 8 oder spätestens mit 9 Monaten sollte er dann 2x schlafen. Am Vormittag und am Nachmittag.Ab dem ersten Geburtstag könnte er langsam auf 1 Tagschlaf umgestellt werden, dann in der Mitte des Tages. HG DD  

von Dr. Dotzauer am 03.08.2022