Frage: Fragen

ich bin unverhofft schwanger geworden und deswegen leicht überfordert und habe einige Fragen: 1.Ich habe Gott sei Dank, durch Zufall schon am 1. Tag der 5. Woche von der SS erfahren und danach natürlich auf Medikamente, Alkohol etc. verzichtet. Davor habe ich aber dann und wann doch auch mal zugelangt. Mein Frauenarzt meinte, dass in den zwei Wochen nach Befruchtung die Alles oder Nichts- Regel gälte. Nun habe ich gelesen, dass auch dann der Alkohol schon schaden kann. Mache mir deswegen große Sorgen...ich hoffe, dass sie mich beruhigen können. 2. Bin bereits in der 8. Woche . Habe bisher Fruchtsäfte, Kakao, dunkle Schokolade (1-2 Stücke am Tag) gegessen. Darf ich das weiter tun? 3. Gibt es irgendwelche Obst- Gemüse oder Kräutersorten(getrocknete zum Kochen) die ich meiden sollte? Vielen Dank

Mitglied inaktiv - 27.04.2010, 11:53



Antwort auf: Fragen

Die Antwort Ihres Frauenarztes ist richtig und die Tatsache, dass Sie bisher keinerlei Probleme hatten, ist fast schon als Beweis dafür anzusehen, dass alles in Ordnung ist. Fruchtsäfte, Kakao und Schokolade sind unbedenklich in der Schwangerschaft. Das mit "unbedenklich" klingt etwas komisch, wenn es um diese wunderbaren Lebensmittel geht. Etwas sollten Sie aber beachten - die Menge... Kakao enthält nämlich ein bißchen Koffein, eine Tasse täglich ist aber unproblematisch. Schokolade hat ein Paar Kalorien, wie ich neulich hörte... Praktisch alle Obst- und Gemüsesorten, die wir in unseren Breitengraden essen, gelten als sehr gesund. Auch die "normalen" (d.h. bei uns gängigen) Kräutersorten sind unbedenklich. Allerdings würde es mir leichter fallen, Ihnen hier weiter zu helfen, wenn Sie mir konkret sagen, welche Kräuter Sie meine. Es gibt derer einige Hundert...

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 01.05.2010



Antwort auf: Fragen

Obendrein habe ich leider in den letzten zwei Wochen zwei mal Pommes und gelegentlich Knäckebrot gegessen. Die Pommes waren von MC Donalds. Mache mir Sorgen wegen des Acrylamidgehalts. Kann das schon geschadet haben? und was würde dann passieren?

Mitglied inaktiv - 27.04.2010, 15:58



Antwort auf: Fragen

Ich könnte noch eine: Esse jeden Tag eine Banane. Okay? (wegen Kalium...) Vielen Dank!!!

Mitglied inaktiv - 28.04.2010, 12:12



Antwort auf: Fragen

Und noch eine letzte: Ich habe Anfang 6. Woche Weichkäse aus pasteurisierter Milch gegessen-mit Rinde. Das hätte ich anscheinend nicht machen dürfen. ich hatte auch in der Frühschwangerschaft dann und wann Durchfall. Es lässt sich jetzt nicht mehr ändern. Nachdem ich genau wusste, was ich essen urfte und was nicht, habe ich mich natürlich dran gehalten. Meine Frage: Was wäre bei einer Infektion in der Frühschwangerschaft passiert? Wäre es zum Abort gekommen? Mein Baby entwickelt sich prächtig. Muss ich noch mit Folgen nach der Geburt rechnen?

Mitglied inaktiv - 28.04.2010, 14:59



Antwort auf: Fragen

Nein, die Pommes von McDonalds sind OK, Sie brauchen sich gar keine Sorgen zu machen.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 01.05.2010



Antwort auf: Fragen

Die Banane essen Sie hoffentlich nicht nur wegen des Kaliums, oder ? Bananen enthalten viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, sind in der Schwangerschaft sehr zu empfehlen.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 01.05.2010



Antwort auf: Fragen

Die Rinde des Weichkäses ist kein Gift - sonst könnte man so etwas ständig z.B. einer unliebsamen Schwiegermutter anbieten und man würde viele Probleme lösen. Im Ernst - wenn Sie künftig die Rinde beim Weichkäse nicht mitessen, sind Sie auf der sichersten Seite.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 01.05.2010