Christiane Schuster

Weinen am Morgen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

meine Tocher ist mittlerweile 2 1/4 Jahre alt und z.T. sehr impulsiv und lt. Erzieherin in der Kinderkrippe sehr sensibel.

Sie wacht schon seit dem Babyalter sehr früh auf (ca 5 Uhr) nickt dann aber meistens nochmal ein bis ca 6 / 6.30 Uhr. (Sie geht ca 19.45 Uhr ins Bett).
Nachdem Sie aufwacht weint bzw. jammert sie oft eine Weile vor sich hin und wird in dieser Zeit scheinbar richtig wach (wenn ich das Zimmer zu früh betrete, weint sie, ich soll wieder raus gehen). Manchmal plappert sie in dieser Zeit auch vor sich hin oder zieht sich schon ihren Schlafsack aus und hüpft im Bett (sie schläft im Gitterbett).

Um 7.00 Uhr will ich dann mit ihr aufstehen und dann geht das Theater los:

Sie wirft sich wieder ins Bett, ruft: "Mama wieder raus gehen" etc.
Ich sage ihr dann, sie kann sich noch kurz ausruhen, ich gehe in die Küche und komme gleich wieder, dann stehen wir auf.
Es dauert dann unter einigen Weinatacken noch eine Weile, bis ich sie dann tatsächlich aus dem Bett nehmen kann.
Danach geht es an den Frühstückstisch: dort das 2. Theater: Sie heult Rotz und Wasser, sitzt da wie ein kleines Häufchen und sagt sie will nichts essen und ist noch müde und "M. ist traurig" (das sagt sie in den letzten Wochen sehr häufig).
Kann es tatsächlich sein, daß sie noch müde ist obwohl sie 10 Minuten vorher im Bett gesprungen ist?

Ich muß sie dann mit Tricks überzeugen, mal anzufangen mit Essen, aber wenn sie denn mal anfängt mit Essen geht es ihr merklich besser.

Auch der Versuch erst ins Bad zu gehen und anzuziehen ist schon mehrfach gescheitert, weil sie dann lautstark meint, sie möchte erst essen.
Wir spielen z.T. schon Ping-Pong und wechseln vom Esstisch ins Bad und wieder zurück (natürlich immer ohne Erfolg).

Abends ähnliches Spiel: ich weiß, daß sie Hunger hat wenn wir essen.
Wenn aber kurz vor dem Essen was schief läuft, es zu lange dauert oder ich den falschen Inhalt auf den Teller lege, klappt bei ihr scheinbar ein Schalter um und sie weint nur und möchte nichts essen. Wenn sie dann nach einigen Überredungen doch anfängt ist alles wieder gut!

Wie kann ich die mittlerweile sehr angespannte Situation entschärfen?

Ich freue mich auf ihre sicherlich hilfreiche Rückmeldung.
Nele

von loostoo am 26.07.2011, 14:14 Uhr

 

Antwort auf:

Weinen am Morgen

Hallo Nele
Wenn möglich lassen Sie Ihre Tochter morgens voller Stolz SELBER aufstehen, nachdem Sie ihr einen Wecker gestellt und dabei berücksichtigt haben, dass das Aufstehen noch eine Weile dauern kann.

Dazu ist es allerdings erforderlich einige Gitterstäbe ihres Bettes zum Schlupfloch zu entfernen.

Setzen Sie sich zur gewohnten Zeit "einfach" an den Frühstückstisch und beginnen Sie selbst genüßlich zu frühstücken, nachdem Sie auch für Ihre Tochter ein Gedeck hingestellt und ihr Frühstück ggf. vorbereitet haben.

Kommt sie dann von sich aus, begrüßen Sie Ihre Tochter mit einem fröhlichen "Guten Morgen" ohne ihr (Ess-)Verhalten scheinbar besonders zu betrachten.

Nach angemessener Zeit wird der Frühstückstisch dann abgeräumt -ob sie gegessen hat oder nicht-.

Gehen Sie selbst dann ins Bad, wird Ihnen Ihre Tochter vermutlich bald folgen, da sie nicht unter den Druck des Ins-Bad-Gehen-Müssens gesetzt wurde.

Bitte verzichten Sie auch abends auf Überredungen Ihrer Tochter, während Sie selbst zur gewohnten Zeit zu essen beginnen und später ebenfalls wie gewohnt den Tisch abräumen.
Ohne Druck wird Ihre Tochter dann vermutlich gar nicht zu weinen beginnen und als gesundes Kind sich schon die Nahrung nehmen, die sie auch benötigt.

Schon jetzt bin ich gespannt auf die Reaktion Ihrer Tochter.-

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 26.07.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Streiten und Weinen vor den Kindern

Unsere Kinder sind 2,10 Jahre und 1 Jahr alt. Uns passiert es leider im Moment ziemlich oft, dass wir vor den Kindern streiten. Wir können uns einfach nicht bis abends zusammen reißen, um den Konflikt später auszutragen. Vor allem ich bin dazu viel zu emotional. 2-3 mal ist es ...

von BärundMaus 25.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Grundloses weinen?

Hallo Frau Schuster Unser Sohn(wird im August vier Jahre) hat seit ca zwei Wochen regelrechte "Weinanfälle",morgens beim Frühstücken und auch häufig bei unserem Abendessen,einen Grund kann er uns nicht nennen,er beruhigt sich auch nur sehr langsam.Er ist eigentlich ein ...

von linanic 11.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

weinen nach Kita

Hallo Frau Schuster, meine Tochter 3J8M geht seit November letzten Jahres in die Kita. Sie hat dot eine nette Erzieherin, ihre Bezugsperson. An Tagen wenn die Erzieherin da ist und ich meine Tochter abhole, ist sie den restlichen Tag ausgegliechen, erzählt von selbst viel ...

von Zofia 27.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Immer wieder weinen im Kiga

Hallo Frau Schuster, Unser Sohn, gerade 5, geht seit 1 3/4 Jahr in den Kiga. Das erste Jahr war problemlos. Dann hat er zwei Monate jeden Morgen beim Hinbringen geweint und wollte nicht mehr hin. Seit Weihnachten war es wieder ok. Er hat mehrere Freunde / Freundinnen dort, ...

von tweenky 04.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

weinen vorm schlafen gehen

Hallo mein kleiner Sohn fast 6.Monate weint immer vorm schlafen gehen obwohl er müde ist wenn ich glück habe schläft ee nach ca 15min wenn ich Pech habe brauche ich eine std und das für halbe std schlaf genau nach 30min wird er weienend wach und ist noch müde eigentlich habe ...

von missy5555 28.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Plötzliches Weinen scheinbar ohne Grund

Hallo ich habe gleich mehrere Fragen, wobei sie vielleicht auch zusammen gehören... Ich habe zwei Kinder (3 u 1). Die Große geht nun seit Februar in den Kindergarten. In der ersten Woche waren es / Tag zw 1 u 2 Stunden ind der 2. ca 1 h länger und ab ca 5 Woche sind es ca 4h ...

von sandylove 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

weinen/großeltern

hallo, unser 2,5 jährige tochter macht mir grad sorgen, aufgrund beruflicher veränderung meines mannes, ist er nur noch am woend da und ich arbeite in schichten und somit sind die großeltern gerad mehr gefordert. wir hatten das ganze schon vir 9 monaten und das hatte gut ...

von katrindd 23.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Mein Sohn drückt sich beim Weinen von mir weg

Hallo Frau Schuster, bei folgender Situation sind wir uns unsicher: Unser Sohn, 13 Monate, war gestern Abend extrem übermüdet, da er die beiden letzten Nächte kaum geschlafen hat und auch untertags den fehlenden Schlaf nicht nachholte. Wenn er im Bett saß, das Licht an war ...

von SunnySky 17.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

nachtrag weinen

Vielen Dank für Ihre Antwort. Zähne hat er noch keine, man spürt und sieht auch nichts. Wegen den Ohren waren wir letzte woche beim Kinderarzt, da er auch Fieber hatte und sich ständig an die Ohren griff. Es war aber alles in Ordnung. Deshalb ist es vielleciht einfach eine ...

von Sunneschyn 04.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

weinen

Furchtbares weinen Guten Tag Heute Nacht passierte etwas ganz komisches. der Schreck sitzt mir immer noch in den Gliedern. Unser Sohn (8.Monat) erwachte um Mitternacht, ich wollte ihn stillen. Komischerweise reagierte er nicht darauf, schien in seiner Welt zu sein und fing ...

von Sunneschyn 04.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.