Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Was riskiere ich, wenn ich im 2. Trimenon kein DHA substituiere?

Sehr geehrter Prof. Costa!

Ob der hohen Preise der entsprechenden Präparate (femibion, orthomol natal) habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Substitution von DHA bei ovo-lakto-pesco-vegetarischer Ernährung (1-2 x pro Monat Lachs oder Tilapia) wirklich notwendig ist für die gesunde Entwicklung meines ungeborenen Kindes.
Ich verwende zur Nahrungszubereitung hauptsächlich Olivenöl, habe aber kürzlich auch eine Flasche Leinöl gekauft (schlechtes Gewissen).
Muss ich doch zu den oben genannten Präparaten greifen, damit ich die gesunde Entwicklung meines Kindes nicht gefährde? Gibt es Alternativen (Fischölkapseln?)?

Vielen Dank für Ihre Einschätzung!

von kirschbaum123 am 15.11.2018, 13:50 Uhr

 
 

Antwort:

Was riskiere ich, wenn ich im 2. Trimenon kein DHA substituiere?

Bei einer "ovo-lakto-pesco"-vegetarischen Ernährung können Sie davon ausgehen, dass eine Substitution mit DHA nicht unbedingt notwendig ist. Fischölkapseln können Sie einnehmen, aber das müssen Sie nicht.

Besser wäre es, wenn Sie ein bisschen mehr Fisch essen würden - einmal im Monat ist sehr wenig... Da Sie Eier, Milch und Produkte daraus essen, nehmen Sie genug Fette zu sich.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 17.11.2018

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.