Coronavirus

Forum Coronavirus

Hinweis auf Übertragung von Coronavirus im Mutterleib

Thema: Hinweis auf Übertragung von Coronavirus im Mutterleib

Hallo zusammen, ich habe gestern und heute vermehrt Beiträge gelesen in denen laut chinesischen Wissenschaftlern eine Übertragung im Mutterleib möglich ist. Ich weiß mittlerweile gar nicht mehr wo man steht. Erst wird alles runtergespielt und eine Übertragung bei schwangeren völlig ausgeschlossen und nun das. Ich kann mittlerweile gar nichts mehr glauben was Ärzte und Politiker meinen zu wissen. Wie steht ihr dazu, habt ihr das auch schon gehört? Und was würde das für uns heißen.. Habe ja jetzt schon ein Arbeitsverbot aufgrund der momentanen Situation. Ob sich das dann bis zur Geburt oder dem Mutterschutz ziehen würde? Fragen über Fragen

von Schildkroete am 11.04.2020, 21:47



Antwort auf Beitrag von Schildkroete

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse kommen einfach nicht hinterher und momentan kann vieles nicht sicher gesagt werden. Hinterher wird es vielleicht so wirken, als hätten einige Experten von Anfang "recht" gehabt, weil irgendwas muss ja dann gestimmt haben und wird zutreffen. Das sind dann aber eher Zufallstreffer. Wir haben die Welt nicht so im Griff, wie die meisten meinen und jetzt merkt man das eben mal.

von Esmeralda am 11.04.2020, 22:15



Antwort auf Beitrag von Schildkroete

Das Einzige, worauf man wahrscheinlich hören sollte, ist, dass man den Virus (wie eigentlich jeden Erreger) nicht unterschätzen und sich deshalb lieber an die Verhaltensregeln halten sollte. Wobei ich ehrlich gesagt noch nie gehört habe, dass eine Übertragung bei Schwangeren ausgeschlossen ist. Mir war bisher nur bekannt, dass wir nicht zu der Risikogruppe gehören, bei denen ein schwerer Verlauf zu erwarten ist, auch infizierte Neugeborene sind bisher anscheinend recht gut damit klar gekommen. Das heißt für mich aber nicht, dass man deshalb weniger aufpassen muss. Bisher sind das alles nur sehr kleine Fallzahlen, man kann noch gar nicht wissen wie man das auf die Allgemeinheit übertragen kann (Forscher würden das auch nicht anders behaupten; auch wenn es manche Medien anders darstellen oder man es gern so interpretiert). Und was auch noch völlig unbekannt ist, sind die Langzeitfolgen. Ich möchte nicht, dass mein Baby wegen meiner Unachtsamkeit irgendwelche Schäden davonträgt. Ich glaube nicht, dass du vor dem Mutterschutz noch einmal arbeiten wirst (wenn du jetzt eh schon im Arbeitsverbot bist). Aber wer weiß, vielleicht ist man in einem Monat schon schlauer (Ich bezweifle es eher)

von Ruto am 11.04.2020, 22:24



Antwort auf Beitrag von Schildkroete

Immer diese Panikbeiträge....übertragbar im Mutterleib, Wiederansteckung nach Infektion, Ausgangssperre bis zum Impfstoff.....alles ohne Quelle, ohne Fundament. Bitte nicht noch mehr Angstmacherei.

von Berlin! am 11.04.2020, 22:47



Antwort auf Beitrag von Berlin!

Also davon das der Virus niczt auf das Ungeborene übertragen werden kann, habe ich noch nie was gehört. Aber das es für Babys und Kinder nicht schlimm ist Corona zu bekommen, schon des öfteren. Daran würd ich mich als Schwangere eher festhalten.

von SunnyGirl!75 am 12.04.2020, 00:37



Antwort auf Beitrag von Berlin!

Wer spricht denn von einer Ausgangssperre bis zum Impfstoff?

von Ruto am 12.04.2020, 01:38



Antwort auf Beitrag von Berlin!

https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(20)30191-2/fulltext

von Korya am 12.04.2020, 02:03



Antwort auf Beitrag von Schildkroete

Ich hatte bisher auch nicht gehört, dass sich Schwangere und Ungeborene nicht anstecken können, aber wegen des Altersrasters hatte ich bisher auch nicht vermutet, dass Schwangere und Babys besonders im Fokus der Forschung stünden. Wenn für Schwangere aktuell Beschäftigungsverbote ausgesprochen werden, ist das - wie ich vermute - weniger eine medizinisch oder wissenschaftlich zu begründende, sondern eher eine Haftungsfrage für den Arbeitgeber. Weil man eben noch nichts Genaues weiß und ausschließen will, dass sich aus einer Infektion am Arbeitsplatz Haftungsansprüche ableiten lassen.

Mitglied inaktiv - 12.04.2020, 11:30