Elternforum Aktuell

Umfrage Rauchen

Aktuell
Umfrage Rauchen

linghoppe.

Raucht Ihr oder habt Ihr früher geraucht Ich habe mit 22 J geraucht und musste 2x anfangen, um vom Rauchen wegzukommen. Angefangen hab ich im Blockkurs,(Pflegeassistentin) hat mir jemand angeboten in der Pause, dann hab ich von anderen eine bekommen, nach 1 Woche hab ich mir selbst eine Packung gekauft damit ich nicht von anderen nehmen muss. mit 31j hatte ich es endlich geschafft


memory

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ja, mit 16 angefangen , mit ersten positiven Schwangerschaftstest aufgehört. Ist jetzt 22 Jahre her. Mein Mann hat mit 13Jahren angefangen und mit meinem positiven Test auch mit aufgehört:) Seitdem gibt's hier nur noch Räucherstäbchen.


RoteRose

Antwort auf Beitrag von memory

Also Räucherstäbchen finde ich auch sehr bedenklich in der Wohnung, wer weiß was da alles drin ist


memory

Antwort auf Beitrag von memory

P.s. Vielleicht zum Verständnis. ICH habe gern geraucht. Ich liebe auch den Duft von Zigarren oder Räucherstäbchen. Genauso unseren Holzkamin und grillen. Aufgehört habe ich eigentlich nur wegen den Kindern und den Katzen;) und weil ich in der Schwangerschaft monatelang gekotzt hab .Da fiel das eh leicht. Angefangen hab ich nicht mehr, a. Auch wegen den Kindern und b. Weil ich zu geizig bin.


Caot

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Nicht mal probiert. Übrigens keine:r in der Familie. (Angaben nicht überprüft). Ich kenne auch immer weniger Raucher:innen. Von 100% rauchen hier höchstens noch 10%.


Mucksilia

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 14 in England einmal probiert - am nächsten Tag Halsentzündung. Hätte ich wahrscheinlich auch ohne bekommen, war aber für immer heilsam... Mein Mann auch nicht. Kind groß hat mit ca. 15 mal eine Weile geraucht, ist aber Sportler und hat deshalb auch schnell wieder aufgehört.


Birgit22

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 14J. angefangen, zweimal aufgehört, aber immer nur kurzzeitig. Nach 39 Jahren habe ich es vor zwei Jahren endlich geschafft. Und ich bin sooooo froh weg zu sein, von dem Gift. Meine Ärztin lobt mich bei jedem Besuch dafür, weil sie weiß wie schwer das für mich gewesen ist. Es wird auch hier immer weniger geraucht. Bei Geburtstagen, Grillabenden , Treffen mit der Familie sind kaum noch Raucher anwesend. In der Familie nur noch einer, und der bleibts wohl auch.


Streuselchen

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Noch nie geraucht. Ich finds eklig. Da riechen die ganzen Kleidungsstücke und Haare nach dem Qualm. Darf gar nicht dran denken


annarick

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe mit 18 einmal probiert und habe den Rauch in die Augen und in die Nase bekommen. Das war echt ekelhaft. Danach nie wieder. Eine Weile habe ich aber sporadisch ganz gerne Shisha geraucht. Alle paar Monate mal in geselliger Runde. Das würde ich auch jetzt noch machen (wenn ich hier mit Kinder Kriegen und Stillen fertig bin ).


Ellert

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mein Bei uns raucht keiner Meine Opas waren Abschreckung genug Auch Mann nicht ( da rauchten beide Eltern ))


Maxikid

Antwort auf Beitrag von Ellert

bis zum 1. Kind, war ich eine Wochenendraucherin, mein Mann auch. Jetzt rauchen wir nicht mehr bzw. mein Mann dann mal mit seinen Kumpels eine Zigarre.Aber dafür gibt es in Hamburg recht nette Orte, wo die Herren sich treffen. Früher in unseren Familien, wurde sehr viel geraucht. Mein Opa war auch ein starker Zigarrenraucher. LG maxikid


Silvia3

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Noch nie geraucht. In der Jugend habe ich aus der Gruppendynamik heraus insgesamt vielleicht eine Zigarette gepafft, wenn überhaupt. Mann und Töchter rauchen auch nicht, auch haben unsere Eltern auf beiden Seiten nie geraucht. Ich finde Rauchen absolut widerlich.


ak

Antwort auf Beitrag von Silvia3

3 Züge probiert mit 10 oder 11 mit Nachbarsjungen und mädchen... fand es nur doof. Kurzum ... ich rauche nicht...und habe es noch nie...


einafets

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Nie auch nur einen einzigen Zug. Ein Opa war Kettenraucher. Wenn wir da zu Besuch waren, haben in dem kleinen Wohnzimmer drei Leute geraucht. Heute eigentlich unvorstellbar. Ich bin oft in den Hof geflüchtet, weil mir die Augen getränt haben.... außerdem fand ich den Geruch von kaltem Rauch schon immer ekelhaft.


ohno

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 14 habe ich es mal probiert mit einer Marlboro light. Ich habs nicht hinbekommen. Hustenanfall, Schwindel. Selbst heute kann ich das nicht. Ich bekomme Drehschwindel, irgendwas mache ich falsch. Also nein, ich bin nie zum Raucher geworden. Bei uns im engsten Familienkreis (9 Erwachsene) raucht nur einer, und das noch seltener wie früher. VG ohno


Shanalou

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich war Gelegenheitsraucherin. Vielleicht 10 Zigaretten in der Woche. Seit 20 Jahren rauche ich nicht mehr.


Muffin2020

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe mit 16 mal einen Zug genommen und fand es widerlich. Mit 19 Jahren hat mein damaliger Freund mir Zigarillos angedreht. Er fand rauchen cool und wollte mich mit reinziehen. Ich habe eine einzige aufgeraucht und dann aber schlauerweise gedacht „Wozu? Wieso sollte ich mit einer Sucht anfangen?“.


knödelchen00

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Früher starke Raucherin und Raucher. Vor der ersten Schwangerschaft aufgehört.


bea+Michelle

Antwort auf Beitrag von knödelchen00

Nein, ich habe noch nie graucht. Ich finde den Gestank ekelhaft . Vom Familien und Freundeskreis rauchen auch nur eine Handvoll Leute. Meine Eltern haben früher viel geraucht, auch im Auto. Das war damals wohl so, aber meiner Mutter tut es heute noch leid, das die uns das zugemutet haben.


Zwergenalarm

Antwort auf Beitrag von bea+Michelle

Oh ja, ich erinnere mich auch noch voller Grauen an die Urlaubsfahrten meiner Kindheit im verqualmten Auto. Hat mich später allerdings nicht davon abgehalten, allerdings nie im Auto. Jetzt bin ich seit 4 Jahren ‚trocken‘ und bin echt froh darüber. Beim Abgewöhnen habe ich so demonstrativ gelitten, dass meine Kinder (zumindest bis jetzt) gar nicht erst angefangen haben. Es ist aber auch hilfreich, dass kaum noch wer raucht.


Rachelffm

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 15 angefangen, vor der ss mal kurz aufgehört, wieder angefangen, zur ss aufgehört und nach dem abstillen dann dummerweise wieder angefangen. Mann raucht auch, daher ist es für uns umso schwieriger. Plan für den nächsten rauchstopp wird derzeit von uns beiden aber immer konkreter.


like1101

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

In meiner Jugend hat gefühlt jeder geraucht. Es war auch überall erlaubt. Kneipe, Disco, Kino, sogar im Flugzeug. Ich war da voll dabei. Mind. 1 Schachtel am Tag. Hab mit Mitte 30 (vor meiner Schwangeschaft) aufgehört, war aber echt nicht leicht. Seitdem bin ich "trocken". Meine Lunge hat mir bei kleinen Rückfällen sehr eindringlich gezeigt, das sie das nicht mehr möchte.


Mugi0303

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Nö, noch nie einen Zug aktiv. Bei meinen Eltern war ich leider dem Passivrauchen ausgesetzt. Mein Mann hat auch noch nie geraucht. Mugi


Bela66

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

... wie ich mit Anfang 20 war, habe ich etwa 8 Jahre lang geraucht. Anfangs nur wenig, später im stressigen Job (Redakteurin) dann etwa eine Pkg. am Tag. Mit dem ersten Kinderwunsch habe ich aufgehört, das ist jetzt 27 Jahre her. Im Rückblick muss ich sagen, das Rauchen war unfassbar dämlich. Ich bin inzwischen Ü50 und habe bereits erste Freunde am Rauchen sterben sehen. Und man fällt da ja nicht einfach um, sondern ist es ist ein sehr hässlicher Weg über Jahre. Deshalb bin ich dankbar, dass meine erwachsenen Kinder nicht rauchen. Man sollte den Scheiß gar nicht erst anfangen. Zwar kriegt nicht jeder Raucher Krebs, aber so gut wie alle kriegen COPD, das ebenfalls unheilbar ist. Lg


Bonnie95

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 12 bereits angefangen furchtbar… Mit positivem (unerwartetem) Test noch eine geraucht und ein schreckliches Gewissen gehabt. Nach der Entbindung leider wieder angefangen, aber nach meiner Krebs Diagnose direkt aufgehört und nie wieder eine angerührt. Bis heute Wenn ich so drüber nachdenke, weiß ich gar nicht, was ich dran gefunden hab. Mir wird ganz übel, wenn ich Bilder sehe, auf denen ich ne Kippe halte


Muhkuh-87

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich bin mit 13 angefangen, hab 15 Jahre geraucht und aufgehört, als ich im Krankenhaus wegen einer Eileiterschwangerschaft lag ;) Aber: ich hab gerne geraucht und mag auch heute noch den Geruch bin jetzt seit 9 Jahren "trocken". Mein Mann seit 5...


tonib

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ja, früher an der Uni (und auch schon vereinzelt als Schülerin, immer heimlich), bis zur ersten Schwangerschaft auch mal auf Partys. Heute noch 1x im Jahr eine Zigarre. Der Arzt, der aus anderen Gründen mal die Lunge begutachtet hat, hat die Sauberkeit meiner Lungenbläschen sehr gelobt. Also, die erneuern sich offensichtlich.


luna8

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich hab erst später ( mit 18 J ?) angefangen zu Rauchen. - hab vorher schon gekifft... das war dann Gruppenzwang. Ich hab oft ( ausser in den Schwangerschaften) nur wenig, bzw sporadisch geraucht. Aber manchmal ( in stressigen Phasen fast ne Pkg am Tag). Ich rauch schon lang nicht mehr. Kein Geld für so was.


Shortys_Happy_Huch

Antwort auf Beitrag von luna8

Ich habe 2021, im Alter von 33 Jahren, angefangen zu rauchen. Anfangs nur in Gesellschaft, später auch alleine. Ich habe das Rauchen immer sehr genossen, selbst eine Erkältung war nie schlimm genug. Es waren im Schnitt 15 bis 20 Zigaretten am Tag. Während der Schwangerschaft habe ich auch geraucht, erst versucht zu reduzieren, was mehr schlecht als recht funktioniert hat und nun habe ich es geschafft. Ich weiß, was passieren kann. Ich bin gelernte MFA und da ist es umso schlimmer, dass ich trotzdem weiter geraucht habe und ich schäme mich sehr dafür. Mein großer Sohn, zehn Jahre alt, hat oft mit mir geschimpft, teilweise unter Tränen. Er sagte "Ich will, dass es dir gut geht und du willst doch auch, dass es dem Karl-Heinz ("Projektname" fürs Baby) gut geht." Mir wurde gesagt, wenn ich unter maximal fünf Zigaretten am Tag bleibe, wäre das für den Anfang ok, doch ich weiß, dass ich das ausreizen würde und mir selbst etwas vormache, denn wenn ich schon vormittags geraucht habe, wurde es über den Tag verteilt mehr.


Pocahontas1234

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Früher als Jugendliche und junge Erwachsene hab ich geraucht, war aber nie süchtig. Ich habe beim weggehen und feiern geraucht, da auch sehr viel aber ansonsten nicht. Seit vielen Jahren (weiß gar nicht genau seit wann) rauche ich gar nicht mehr.


Loretta1

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Noch nie, auch noch nie probiert. Kann den Geruch nicht leiden


Nikac

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Hab mit 16 angefangen und immer mit positivem Sst aufgehört Rauche allerdings seit fast 3 Jahren nur noch gelegentlich Mein Mann und auch ca die Hälfte unserer Familie raucht, aber nur draußen und auf keinen Fall im Auto.


Muts

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe nie geraucht. Bin einem Klassenkameraden bis heute dankbar, dass er im Schullandheim so gut reagiert hat. War in Klasse 8, wir sind auf einem Spielplatz auf einem Klettergerüst rumgehangen, eine Plattform mit Rutsche. ein paar Schüler haben eine Zigarette angezündet und gemeint, es kommt keiner hier runter, ohne einen Zug. Ein paar haben probiert, ein Klassenkamerad hat gemeint, "jetzt will ich" und hat die Zigarette genommen und einfach die Rutsche runter geworfen. Die "Raucher" haben keine weiteren Versuche gemacht, alle zu zwingen.


SunnyGirl!75

Antwort auf Beitrag von Muts

habe relativ spät angefangen, glaub so mit 19; so ca. 1/3 Schachtel pro Tag, bei Feiern oder beim Ausgehen auch mehr Aufzuhören hab ich öfters probiert, richtig und langfristig geklappt hat es erst mit 34. Mit "noch" 33 hatte ich meinen jetzigen Mann kennengerlernt, der schon immer Nichtraucher ist. Habe aber nicht sofort nach dem wir zusammen gekommen sind aufgehört, sondern bin dann immer noch ab und zu auf den Balkon raus um eine zu rauchen, wenn er bei mir war. Erst als ich ca. 1/2 Jahr später eine schwere Erkrankung hatte, und es hieß besser wäre es jetzt wirklich mal aufzuhören, hab ich es dann wirklich geschafft und von einem auf den anderen Tag aufgehört mit rauchen. Ist jetzt fast 15 Jahre her, damals war das im geschlossenen Raum rauchen, auch noch weitestgehend erlaubt, soweit ich mich erinnere. Von meiner Familie raucht nur meine Schwägerin und viele ihrer Bekannten rauchen ebenfalls. Ab und zu lass ich mir noch eine andrehen wenn ich dort bin, aber dann bereue ich es auch schon gleich wieder und frag mich warum ich überhaupt eine angenommen habe. Kommt aber nur sehr sehr selten vor. Anfangen möchte ich nie wieder in meinem Leben!! In meiner Firma bin ich, bis auf einen Praktikanten, auch die einzige Person die Nichtraucher/in ist. Mein Chef, der das Büro hinter mir hat, riecht dann immer so schön nach kaltem Rauch wenn er wieder reinkommt... Letztens ist mir beim Müllrausbringen eine Wolke von kaltem Rauch und Aschepartikeln ins Gesicht gestiegen... die Kollegen hatten ihren großen Aschenbecher drin ausgeleert.... bäh war das ekelhaft!!


alba75

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich hab noch nie geraucht und vertrage den Rauch auch sehr schlecht, wenn jemand neben mir raucht. Als Teenager hab ich mir mal eine Packung gekauft, wurde nie leer, hab ich irgendwann verschenkt.


Neverland

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Nein nie. Ich würde sagen, sieht man auch.


Lalilu.

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe mit 14 oder 15 angefangen - so früh Mit 19 habe ich dann kurz in der Schwangerschaft aufgehört, danach leider wieder angefangen. Als ich 26 Jahre alt war, habe ich dann komplett aufgehört und bin seit 4 Jahren endlich rauchfrei!


Maikäferchen2017

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Hab's mit 14 oder so mal probiert, schmeckte nicht, also hab ich's sein gelassen. Hatte nie ein Verlangen danach. Mein Papa sagte früher zu mir "Da kannst du lieber ab und an mal ein Bier trinken als mit dem Rauchen anzufangen" - hab auf ihn gehört Mein Mann hat mit 15/16 angefangen und hat erst mit ein paar Tagen vor seinem 40. aufgehört. Die Kinder sagten immer (mehr aus Quatsch), dass er zu seinem runden Geburtstag aufhören soll. Hätte er niiiie freiwillig gemacht, aber kurz vorher lag er so richtig flach, so krank hab ich ihn tatsächlich noch nie gesehen - hatte was Gutes, seit dem ist er rauchfrei


AliceBrownful

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Habe mit 12 oder 13 angefangen. In beiden Schwangerschaften sofort komplett aufgehört und nach dem Stillen wieder angefangen. Rauche aber sehr wenig, häufig nur 1-2 Zigaretten am Tag und erst ab nachmittags/abends. Vormittags bekommt es mir nicht mehr so. Wenn ich ausgehe und Alkohol trinke, dann auch mal mehr. Da ich so wenig rauche und manchmal auch ein paar Tage gar nicht, habe ich keinen großen Druck, damit aufzuhören, habe schon immer gerne geraucht.


Mammar

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Wir haben beide schon viel zu jung angefangen,wobei ich nie der Suchtie war,ich konnte immer von einem auf den anderen Tag wer weiß wie lange gar nicht rauchen,nach den Kindern nur noch Gelegenheitsraucherin ,z b.auf Partys könnte ich eine ganze Schachtel wegziehen,auf dem Heimweg fand ich es dann schon eklig Mit der 3.hat es bei ihm dann endgültig geschnackt und er hat seitdem komplett aufgehört,ich hab seitdem auch keine mehr angerührt um ihn zu stützen In seiner Familie rauchen gefühlt.alle,selbst die über 90 jährige Großmutter Bei uns nur mein Papa ab und an


Mome

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe mit 16 angefangen. Mit dem positiven Test (40J.) aufgehört und leider nachdem ich nicht mehr gestillt habe, ein halbes Jahr später wieder angefangen. Es nervt mich selbst aber ich habe nicht die Kraft im Moment damit aufzuhören.


ichbinfrei

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Vielleicht fünfmal gezogen im ganzen Leben. Immer im Zusammenhang mit Alkohol und bloss nicht auf Lunge. Da hab ich dann geko... Mein Opa war starker Raucher. Das hat geheilt. Hier raucht keiner mehr in unserer Familie.


Vreni04

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Mit 18 Jahren angefangen auch in der Ausbildung (Altenpflegerin) und dann insgesamt 18 Jahre geraucht. Zwischendurch 2 mal versucht aufzuhören und kurze Zeit später wieder angefangen. Und nun seit dem 3ten Versuch 3,5 Jahre rauchfrei. Ich bin froh es geschafft zu haben wobei ich echt gerne geraucht habe und ich es auch jetzt teilweise noch gerne rieche wenn neben mir jemand raucht.


SunnyGirl!75

Antwort auf Beitrag von Vreni04

Ja,wirklich? Ich kann es immer noch total schlecht ertragen, wenn jemand neben mir raucht. Bei Zigarrenrauch wird mir sogar regelrecht schlecht....


kia-ora

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Nein. Meine Eltern haben geraucht. Das war Abschreckung genug.


desireekk

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich bin da als ältere Jugendliche irgendwann einfach so ins Rauchen reingerutscht, kann gar nicht mehr genau sagen wie. Ich habe dann circa sechs Jahre mindestens eine Schachtel am Tag weggequalmt… Und hab dann irgendwann beschlossen: jetzt ist Schluss. Und das dann auch so durchgezogen und es fiel mir erstaunlich leicht. und hab dann irgendwann beschlossen: jetzt ist Schluss. Und das dann auch so durchgezogen und es fiel mir erstaunlich leicht. Allerdings hatte ich schon auch schwache Momente, aber da habe ich mich dann immer wieder selbst daran erinnert, wie leicht das aufhören fiel und dass ich bescheuert wäre, dass durch einen schwachen Moment wieder aufzugeben. , dass durch einen schwachen Moment wieder aufzugeben. Ich habe danach also jahrelang gar nicht geraucht, Und irgendwann viel später mit Zigarren angefangen. Allerdings nur zu bestimmten sozialen Ereignissen, also nicht ständig und immer… Und ja… Wirklich als Genuss. Und irgendwann viel später mit Zigarren angefangen. Allerdings nur zu bestimmten sozialen Ereignissen, also nicht ständig und immer… Und ja… Wirklich als Genuss. Seit diese sozialen Zusammenkünfte weggefallen sind, rauche ich gar nichts mehr.    mein jetziger Mann ist (leider) Raucher. Finde ich nicht prickelnd, aber ich will und kann ihm nicht vorschreiben, was er mit seinem Körper zu tun hat. Finde ich nicht prickelnd, aber ich will und kann ihm nicht vorschreiben, was er mit seinem Körper zu tun hat. Und die Nebenwirkungen: da haben wir uns arrangiert und halten uns gegenseitig aus 🙃 VG D


LELMA-Mum

Antwort auf Beitrag von linghoppe.

Ich habe mit 13/14 mal probiert. Ich glaube insgesamt 15 Zigaretten habe ich in geraucht. Davon 13 mehr gepafft und nur 2 "richtig". Seitdem nie wieder 👍