Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von DorisL am 23.02.2004, 8:12 Uhr

Wer hat als AE Erfahrung mit Au Pair, Zuschuss vom Jugentamt

Hallo,

vielleicht kennt mich noch jemand hier?

Ich habe zwei kleine Kinder, wovon die jüngste massive gesundheitliche Probleme hat. Zwar habe ich für beide einen KiTa-Platz, doch die Kleine hat im Schnitt ca. 50% Fehlzeit aufgrund von diversen Krankheiten.

Bis jetzt konnte ich deswegen nicht arbeiten gehe, überlege mir aber jetzt, ein Au Pair einzustellen.

Was sind so eure Erfahrungen - gibt es auch Zuschüsse vom Amt dafür? Wer kann mir seriöse Agenturen empfehlen?

Liebe Grüße,

Doris

 
3 Antworten:

Re: Wer hat als AE Erfahrung mit Au Pair, Zuschuss vom Jugentamt

Antwort von Henni am 23.02.2004, 10:04 Uhr

Hallöchen


also wie es mit zuschüssen aussieht weiß ich nicht..wollte aber nur berichten, dass hier eingie rumschwirren, die viele gute erfahrungen mit aupairs haben. Die agenturen, die von der Bundesanstalt für Arbeit zugelassen sind, sind meiner meinung nach wohl alle "seriös"...die bedingungen für aupairs sind ja klar geregelt. Aufpassenmuss man nach meiner erfahrung mit den angaben, die die Aupairs über sich selbst gemacht haben, also z.B. was ihre Sprachkenntnis angeht...da wird schamlos übertreiben, nur um nach Deutschland kommen zu dürfen...also jedenfalls bei den osteuropäischen aupairs...


Ich würde mri eine agentur bei euch ind er nähe suchen..wo bist du denn???


LH Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat als AE Erfahrung mit Au Pair, Zuschuss vom Jugentamt

Antwort von tinai am 23.02.2004, 10:24 Uhr

Hallo Doris,
vielleicht erinnerst Du Dich, vor knapp vier Jahren hast Du mir viele gute Tipps gegeben wegen des Stillens und Arbeitens als ich mein erstes Kind bekommen hatte.
Wir haben seitdem immer Au Pairs. Zuschüsse gibt es keine, es gibt auch keine steuerlichen Vergünstigungen.
Über kurz oder lang wollen wir auch lieber eine Kinderfrau (wegen der Kontinuität), aber im Moment ist es für uns viel einfach so und vor allem viel günstiger. Wir hatten zwei Au Pairs über eine Agentur (zwei verschiedene) und eins übers Internet, der nächste kommt auch über einen Kontakt im Internet (es gibt Foren, wo man sich gegen Gebühr von ein paar Dollar eintragen lassen kann, Garantie gibts keine), Henni hat mit allem was sie schreibt recht.
Eines noch: Wir hatten am Anfang auch Kontakt zu nordafrikanischen Au Pairs, aber als die 5. Bewerbung auch noch so aussah wie die erste wurden wir stutzig und mir wurde bestätigt, dass das oft unseriöse Bewerbungen sind (alle Mädchen waren entweder Kinderpflegerin oder Krankenschwester, sie sprachen angeblich alle gut deutsch, waren gleich alt und kamen überwiegend aus Marokko).
Unbedingt solltest Du gründlich KOntakt aufnehmen und zwar nicht nur ein Telefonat organisiert über die Agentur (ich kenne von einem Fall, wo das angebliche Au pair am anderen Ende fließend Deutsch sprach und als es hier ankam konnte es nix!). Ich habe immer e-mail-Kontakt gehabt, um die Beweggründe heraus zu finden und auch die Einstellung zu Kindern und mindestens einmal telefoniert (dann habe ich angerufen und es nicht lange angekündigt).

Für Deinen Fall ist es sicherlich am einfachsten. Denn es ist sehr flexibel. Sie lebt im Haus, so dass Deine Kleine bei Krankheit in häuslicher Umgebung bleiben kann, sie übernehmen auch kleiner Arbeiten im Haushalt (ich kenne Mädchne, die haben eigentlich nur den Haushalt geführt, aber das finde ich unmöglich, bei uns sind sie für Kinderzimmer und Bügelwäsche der Kinder weitgehend selbst verantwortlich, sonst nichts - natürlich Küche, wenn sie mit den Kindern gegessen haben und wir nicht da sind, aber das geht immer selbstverständlich, das musste ich nie sagen).
Wir können auch mal spontan abends weggehen und Krankheit ist auch nicht gleich ein unüberwindbares organisatorisches Problem. Wichtig für ein Funktionieren ist natürlich immer die Sympathie - das weiß man vorher nicht hunderprozentig, es sei denn man nimmt wie wir jetzt einen Wechsler - aber auch die gegenseitige Achtung.
Über unsere Au Pairs haben wir andere kennen gelernt und was ich da teilweise gehört habe, hat mir die Sprache verschlagen (Winzzimmer, ausschließlich Hausarbeit, keine Möglichkeit für Sprachkurs, wenn Familie in Urlaub geht, muss Au Pair vorübergehend ausziehe usw.) Also wenn man nicht bereit ist, einen jungen Menschen wirklich aufzunehmen und zu integrieren, ist ein Au Pair nicht das richtige. Und wenn das Au Pair nicht die Absicht hat, sich zu integrieren, wird es auch nicht funktionieren (gibts auch häufig).

Frag ruhig, wenn Du mehr wissen willst, hier im Forum gibts schon mehrere, die Erfahrungen haben.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat als AE Erfahrung mit Au Pair, Zuschuss vom Jugentamt

Antwort von 1704 am 26.02.2004, 20:11 Uhr

kann meinen Vorrednereinnen nur zustimmen.
das gegenseitige "kennenlernen"vorher ist echt wichtig. ich geh mit den Mädels schon vorher durch, was sie für Aufagben bei uns erwarten, wei ihr Tagesablauf aussehen wird. Im unangekündigten telefonanruf versuche ich herauszufinden, wie git ihr deutsch wirklich ist, was sie für erfahrungen und Einstellungen haben.

Wir haben viermal sehr gute Erfahrugngen gemacht, ein Aupair mussetn wir nach 6 Wochen nach hause schicken.

die ersten wochen sind immer gewöhnungsbedürftig- für alle beteiligten. da sehnst du dich nach deinem alten "Aupair"- bei dem alles ohne Worte geklappt hat.

Aber nach ein paar wochen läuft es dann jedesmal.

Ganz wichtig:miteinader reden, reden, reden und zeigen wie man sich die Kindererziehung vorstellt.

Für uns ist es die optimale Kinderbetreuung- unsere Auüairs putzen zusätzlich und kriegen dafür extra geld. dieses Angebot nehmen sie gerne an und ich habe gleich ein geputztes Haus. geschieht ohne die kids.

Wenn du weitere Fragen hast meld dich(aber eher an meien email adresse- bin nur selten hier)
sybille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.