Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von StefS am 12.11.2003, 16:01 Uhr

wegen Krankenversicherung...

Hallo,

ich habe die Frage auch im Expertenforum gestellt,aber vielleicht könnt ihr mir auch weiterhelfen...

Also, ich habe mein Studium im Ausland beendet und werde spaetestens Ende Februar nach Deutschland zurueckkehren.
Hier im Ausland bin ich privat krankenversichert und diese Versicherung gilt auch nur im Ausland ( Spezialtarif).
Das Baby wird Ende April 2004 zur Welt kommen und wenn ich nach D komme, werde ich nicht mehr arbeiten.( Momentan arbeite ich noch an der Uni als HiWi). In D habe ich meinen Wohnsitz und lebe mit meinem Partner zusammen( nicht verheiratet).
Meine Fragen:
- Kann/ muss ich mich in D arbeitslos melden, auch wenn ich noch nie gearbeitet habe?
- wegen der Krankenversicherung ( die ich mir ja bei einer normalen Krankenkasse nicht leisten kann,oder gibt es da auch noch eine andere möglichkeit??), ist da das Arbeitsamt fuer mich zustaendig? Oder das Sozialamt?

Waere toll, wenn mir jemand ein paar Tipps geben koennte!


Liebe Grüße
Stef

 
1 Antwort:

Also vom Gefühl her würde ich sagen...

Antwort von Trini am 13.11.2003, 10:27 Uhr

daß Du Dich in Deutschland auf jeden Fall arbeislos (arbeitsuchend) melden mußt. Da Du aber noch kein Jahr (und auch nicht kürzer) beitragspflichtig gearbeitet hast, wirst Du keine Leistungen bekommen. Deshalb wird das AA auch nicht Deine KV übernehmen.

Eventuell übernimmt es das Sozialamt, aber da bin ich nicht so "beschlagen". Das Einkommen Deines Freundes wird dann allerdings auf die Sozialhilfe angerechnet.

Am einfachsten wäre natürlich heiraten. Dann wären Du und das Baby (noch und in der gesetzlichen KK) beitragsfrei mitversichert.

Alles Gute für Euch
Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.