Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von titu am 25.04.2004, 20:18 Uhr

PAPA KIND..bin soo traurig

..eigentlich nicht das richtige Forum da ich im Moment Arbeitslosbin...
aber evtl. kennt jemand mein Problem auch?
Als meine Kleine 15 Monate alt war bin ich wieder arbeiten gegangen-mein mann,damals arbeitslos kümmerte sich um die Kleine.
Ich konntemir als Call-Center Leitung die Zeiten flexibel einplanen so war ich meist ab 19Uhr im Büro und um 2 zuhause. Leider ging ich nicht immer gleich ins bett so das ich vormittags meist erst um 11 wach war.

Da waren meine süssen aber meist schon unterwegs...zwischen 12-18 hab ich mich dann um meine süsse gekümmert und mein mann brachte sie dann ins bett.

Mein Problem??
Als mein mann wieder arbeiten ging versuchten wir es mit au-pairSUPERKLASSE!!
9Monate..dann ging sie weg und meine kleine kam mit dem nächsten mädchennicht zurecht.
Sie schriie und brüllte immer nach mir (nicht Papi)Schlechtes gewissen hoch 10!!
Ich bekam das alles nicht auf die reihe war dann auch ständig müde und mit mir war nichts anzufangen.
Habe gekündigt und bin nun voll für die kleine da.
Wir haben suuperviel spass zusammen und die zeit ist einfach klasse.
Doch...sobald Papa auftaucht bin ich nebensache..verständlich? Ok ...aber sie ist dann wie ausgewechselt wird sogar auch gemein bsp..NEIN ich will nur mit papa xymachen spielen sehen,,,,

Liegt es daran das nun papa um einiges weniger zeit mit ihr verbringt??
Oder mach ich da irgend etwas falsch??
Sie ist 4 sehr selbstbewusst und versteht auch wieso und warum papa arbeiten muss oder ich keine zeit hatte....
Danke im voraus
Gruss Titu

 
5 Antworten:

Re: PAPA KIND..bin soo traurig

Antwort von desireekk am 25.04.2004, 21:22 Uhr

Grundsätzlich sind diese mama - und / oder papa-Phasen normal.

Aber mit 4 versteht auch die Kleine schon recht gut, wie man Leute gegeneinander ausspielen kann...
Das ist ein Testen der eigenen Macht, das man lenken sollte.

Lass Dich nicht von deiner Tochter führebn, sondern zeige auch, daß Du grundsätzlich entscheidest.

Hilft das in aller Kürze?

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PAPA KIND..bin soo traurig

Antwort von titu am 25.04.2004, 21:27 Uhr

Danke
obs hilft???
tuuuut gut zu lesen :o)

Gruss Titu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PAPA KIND..bin soo traurig

Antwort von rubi am 26.04.2004, 0:10 Uhr

Hallo,

ich habe einen 3 1/2jährigen und bin immer dann abgemeldet, wenn die Oma auftaucht. Ist für mich sogar noch schlimmer, stehe dann immer da wie blöd. Es war sogar schon so schlimm, dass sich mein Sohnemann nur von Oma trösten ließ, als er sich mal irgendwo angehauen hat. Ich würde mir wünschen, dass meine Mutter mir dann meinen Sohn sanft aufs Auge drückt und sagen würde, das sei Aufgabe der Mama, den weinenden Sohn zu trösten, aber nein, meist passiert das Gegenteil. Sie tröstet und ich stehe, wie gesagt, da wie blöd.

Klar könnte ich den Mund aufmachen und was sagen, aber dann höre ich, das sie ja nur das Beste für mein Kind wolle und ich mich nicht so anstellen solle. Meistens gehe ich dann wortlos und weine nicht sichtbar still in mich rein. Das ist zwar dann auch nicht so gut, weil ich dann wiederum zu hören bekomme, was ich nun hätte... egal, was ich mache, ich mache es garantiert verkehrt. ;-)

Einerseits tut es mir wahnsinnig weg, ich könnte oft platzen vor Wut und Schmerz, wie gesagt, ich glaube, ich könnte es leichter verkraften, wäre da mein Mann und nicht meine Mutter, die mich so einfach "verdrängt", aber andererseits beiße ich die Zähne zusammen und denke immer an das tolle Verhältnis, das ich mit meiner Oma hatte. Das will ich meinem Sohn nicht vorenthalten.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig mache. Wird sich später rausstellen, wenn sich mein Sohn mal äußert oder beschwert. Jedenfalls will ich Dir damit nur sagen, dass es bei anderen auch so ist. Und in dem Alter wissen die Kleinen ganz genau, was sie wie erreichen können.

Grüße
rubi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also das erleben zig "Nur-Hausfrauen" (nicht abwertend gemeint", die ..m.T.

Antwort von tinai am 26.04.2004, 10:56 Uhr

den ganzen Tag mit ihren Kindern verbringen auch! lies mal in den Kleinkindforen, da beschweren sich auch viele. Man darf von Kindern viel erwarten, aber niemals Dank!

Es ist auch völlig normal, dass sie dann ausgerechnet Dich provoziert, das machen Kinder nämlich nur bei ihren vertrautesten Bezugspersonen (also eher ein "Kompliment"), bei anderen wagen sie das gar nicht.

Ein schwacher Trost für Dich: Ich wäre manchmal froh, ich wäre wenigstens für eine Stunde bei meinen Kindern "abgemeldet". Wenn ich von der Arbeit komme "fressen" die mich regelrecht auf, während der wirklich liebevolle Papa oft zurückgestoßen wird. Bin ich nicht da, finden sie in allerdings super.

Das wird sich bei Euch auch legen.

Kopf hoch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke

Antwort von titu am 26.04.2004, 14:13 Uhr

Logisch..wollte auch nicht sagen das es allein ein Beruftätigen-problem ist.

Auch ich habe ab und an dann das Oma Problem....aber dieses Gefühldumm in die ecke zu stehen ,,,,mag ich nicht.

Ich habe ja getan was ich konnte finanziell geht es uns ja auch schlechter dadurch doch mir war es lieber bei ihr zu bleiben...weil ich ehrlich das gefühl hatte sie entgleitet mir...

Danke an allen :o) habt mir echt gut getan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.