Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joy am 29.04.2003, 21:49 Uhr

Hilfe- Probleme mit der Tagesmutter !! :-((

Ich will nächste Woche wieder arbeiten gehen, aber es klappt nicht mir der Tagesmutter. Meine Tochter ist 2, sie ist eigentlich sehr umgänglich und kontakfreudig. Wir haben jetzt 2 Nachmittage als Eingewöhnung bei der Tagesmami (ohne mich) verbracht. Der erste klappte gut, sie hat nicht geweint. Aber beim 2ten Mal hat sie lange geweint und wollte sich partout nicht anziehen und wickeln lassen. Leider hat die Tagesmutter zu wenig Zeit (sie hat da noch diverse andere Jobs) von denen ich nichts wußte. Dann kurvt sie mit ihren und den Tageskindern (noch 2) quer durch die Stadt und bringt sie zum Turnen, Kiga, Musikunterricht und was weiß ich noch. Meine Kleine muß dann auch immer (in ihrem Autositz) mit.
Mich beschleicht so langsam aber sicher das dumme Gefühl, dass ich hier nicht den Hauptgewinn gezogen habe.
Ich wollte auch noch weitere Termine mit ihr abmachen, weil sich die Eingewöhnung doch als schwierig erwies, aber sie hat keine Zeit!!!!!!!!!
So kurz vor Arbeitsbeginn finde ich keinen Ersatz, ich glaube, ich drehe durch. Was soll ich nur tun??
Danke für´s Zuhören.
Joy

 
10 Antworten:

Das hört sich ja nicht so gut an.

Antwort von Trini am 30.04.2003, 9:58 Uhr

Daß die Tamu mit den Kindern was unternimmt, finde ich ja in Ordnung, aber das hätte sie doch vorher SAGEN müssen. Musikunterricht und sowas müßtest Du ja dann auch extra bezahlen, oder?? Oder ist Dein Kind dann nur "Anhängsel"?? Wenn ja, kümmere dich ganz schnell um eine andere Tamu. Sicher kannst Du bei einer Tamu kein ausgefeiltes pädagogisches programm wie im Kiga erwarten, aber auch nicht, daß Dein Kind im Auto "aufbewahrt" wird.

Falls Dir das jugendamt die dame vermittelt hat, würde ich mich dort auch beschweren - sowas geht ja nun wirklich nicht!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re

Antwort von shortie am 30.04.2003, 13:08 Uhr

das hört sich nicht gut an!

ich habe keine tamu erfahrung, aber ich hätte mir zumindest eine andere basis vorgestellt (aktivitäten, von denen sie dir nichts gesagt hat, die sie aber mit deinem kind zusammen unternimmt) und dass sie noch andere jobs hat!

unsere nachbarin hat eine tamu für 1 1/4 jg. kind, die kommt jeden tag ins haus und kümmert sich NUR ums kind, sonst nichts. ist eine nette omi. so stelle ich mir das vor.

ich würde mich irgendwie von ihr trennen, weil mir das ganze zu komisch vorkommt, ich erwarte auch, dass eine betreuung für mein kind ruhigen charakters ist, und nicht im dauerstress durch die stadt hetzt!

gute tipps kann ich mangels erfahrung nicht geben,
mach´s beste,
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@shortie

Antwort von marit am 30.04.2003, 13:48 Uhr

hallo shortie,

daß das für deine nachbarin klasse ist, wie es dort läuft, kann ich mir denken. aber das kannst du doch nicht zum "normalfall" machen. Die "nette Omi" lebt wahrscheinlich von ihrer Rente und macht das nebenher, weil ihr sonst langweilig wäre. Eine Kinderfrau (also eine Tagesmutter, die ins Haus kommt) ist aber für Normalverdiener in der Regel unbezahlbar. Andererseits müssen die "normalen" Tagesmütter, ja auch finanziell etwas davon haben. Wenn also jemand davon lebt, Tagesmutter zu sein, ist es doch klar, daß er/sie mindestens 3 Kinder betreuen muß, um auch nur knapp ans Existenzminimum heranzureichen. Ich finde es auch normal, daß die kleine im Auto mitfährt, wenn die anderen Kinder wohin gebracht werden. Das ist eben der Unterschied zwischen Tamu und Kita. Eine Tagesmutter soll lediglich die ausfallende Betreuung durch die Familie ersetzen und kann kein Rund-um die Uhr Unterhaltungsprogramm bieten. Wenn deine Kleine 2 ältere Geschwister hätte, würde sie auch einen Großteil ihres Nachmittags im Auto verbringen, denn DU könntest sie ja auch schlecht zu hause alleinlassen, während du die anderen herumkutschierst, einkaufst etc.

Viel wichtiger finde ich es, daß sie liebevoll mit deinem Kind umgeht und sich bemüht, ihre eigenen Kinder nicht zu bevorzugen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an deiner stelle würde ich ihr das kind nicht anvertrauen...

Antwort von merlina am 30.04.2003, 15:39 Uhr

wenn sie so wenig zeit hat, sich mit dem kind zu beschäftigen und dazu noch div. andere kinder beaufsichtigt... hört sich schon alles sehr merkwürdig an, was du schreibst... vom gefühl her würde ich sagen, du solltest lieber die finger von so einer tamu lassen - nicht dass du es mal bereust (man sieht ja genug im fernsehen etc)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eine andere suchen!!!

Antwort von Henni am 01.05.2003, 10:03 Uhr

hallöchen, ich hatte 2 jahre ne ganz tolle tagesmutter, nämlich eine die nur ihr und mein kind hatte...dafür war sie aber eigentlich nicht "qualifiziert", sondern eben nur eine Bekannte von mir...und es hat super geklappt...also: schnell im kindergarten in der nachbarschaft etc. ne andere suchen!!! es hat doch keinen Sinn, wenn sie keine zeit hat!!!!!! Viele erfolg und alles gute!!! Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kenne ich...

Antwort von astrid67 am 02.05.2003, 21:07 Uhr

Hallo,
ich hatte für meinen Sohn (6 Monate) eine TaMu gefunden. Eingewöhnung klappte gut. Dann der Ernstfall, ich habe wieder angefangen zu arbeiten.
Mein Sohn schrie am Stück bis ihn jemand abholte. Die TaMu war wohl ganz ok. Nur ein 6-Monate altes Baby paßte nicht in ihren Tagesablauf. Sie hat selbst 2 halbwüchsige Kinder und noch 4 andere Tageskinder. Da war eben keine Zeit für einen anspruchsvolleren Säugling.
Es war wirklich hart, denn ich konnte nicht aufhören zu arbeiten. Jetzt übernimmt mein Mann die Betreuung und 2 Tage die Woche fange ich mittags an (arbeite dann bis abends um 8), damit er wenigstens etwas Zeit für seine Kunden hat.
Aber zwingen kann man es nun mal nicht.
Viele Glück
und liebe Grüße, Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe- Probleme mit der Tagesmutter !! :-((

Antwort von Jessic@ am 03.05.2003, 12:31 Uhr

Hi Joy (meine Tochter heißt auch so :o)

ich würde mein Kind der guten Frau auch nicht überlassen!

Ich habe auch eine TaMu und ich sage nur das ist wirklich eine goldene Perle, auf sie ist immer verlaß auch mal im notfall und ich weiß das sie dort in sehr guten Händen ist.

Wie willst Du denn in Ruhe arbeitet gehen können, wenn Du noch nicht mal weißt wo Dein Kind gerade ist?!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@marit :))

Antwort von shortie am 03.05.2003, 12:36 Uhr

ich finde vor allem schlimm, das die frau dinge unternimmt, von denen im kennenlerngespräch keine rede war, da kann ich mir vorstéllen, dass sie auch sonst gerne mal was verschweigt,
und auch diese permanente hetze, die sie zu haben scheint, wirkt mehr wie: bei all dem programm kann ich noch ein baby mitnehemn, welches dann auch noch geld dafür bezahlt.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe- Probleme mit der Tagesmutter !! :-((

Antwort von SibylleK am 06.05.2003, 17:29 Uhr

Hallo Joy,

ich kann mich den anderen nur anschliessen - such Dir schnellstmöglich eine neue Betreuung! Was mir aber noch aufgefallen ist: Wenn sie noch nicht einmal Zeit hat, weitere Eingewöhnungstermine einzuplanen, wird sie auch immer unflexibel sein, wenn Du z.B. schon mal später von der Arbeit kommst oder noch eine Besprechung hast oder auf einen anderen Tag ausweichen mußt - neben der wohl nicht optimalen Betreuungsqualität hast Du dann auch noch persönlichen Streß.
Ich drück Dir die Daumen, dass Du das so kurzfristig noch geregelt bekommst - gibts Du uns nochmal Bescheid, was aus Euch geworden ist?


Viele Grüße
Sibylle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe- Probleme mit der Tagesmutter !! :-((

Antwort von tigermama am 07.05.2003, 17:36 Uhr

Hallo Joy,
wir haben seit 21/2Jahren eine tolle Tagesmutter, die allerdings auch mehr Kinder betreut (bis zu 5 Kinder bis 3 Jahre und mittags noch Mittagstisch für 3 Schulkinder). Unsere Tochter hat sich immer wohlgefühlt.
2 Nachmittage finde ich als Eingewöhnungszeit ziemlich kurz. Das ist jedoch auch immer vom Kind abhängig. Die Betreuung hat nur Sinn, wenn du und dein Kind mit der Tagesmutter klar kommst - also die Chemie stimmt.
Wir hatten mal für 2 Monate krankheitsbedingt eine andere TaMu, die auch sehr nett war, aber meine Tochter hat sich nicht wohl gefühlt. Es war eine sehr schwierige Zeit....
Am besten du suchst dir eine neue TaMu, wenn du bei der jetzigen kein gutes Gefühl hast. Vielleicht kann dir das Jugendamt dabei helfen.
Grüße Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.