Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kirstin2 am 28.07.2003, 14:24 Uhr

Heimarbeit/Zeiteinteilung/....

Hallo,
ich habe da mal ein paar Fragen an euch! Ich bin Mutter eines 9 Monate alten Sohnes! Seit er drei Monate alt ist arbeite ich 6 Stunden von zuhause (Notebook) und 4 Stunden in der Firma (dann ist der Kleine bei der Oma). Mein Mann kommt immer spät von der Arbeit heim, so dass 99% der Arbeit an mir hängen bleibt! Dazu kommt noch, dass unser Sohn recht anstrengend ist uns immer beschäftigt werden will!
Die Arbeit ist momentan echt meist "Erholung" für mich!
Meine Frage, wie ist dass bei euch, bereut ihr dass ihr arbeitet?Wie macht ihr dass mit eurem Wurm? Könnt ihr arbeiten, wenn er wach ist? Also bei mir ist das UNMÖGLICH!!! Habt ihr evtl. Tipps für mich??
Eure
Sissi

 
4 Antworten:

Re: Heimarbeit/Zeiteinteilung/....

Antwort von marit am 28.07.2003, 15:27 Uhr

Hallo,
ich bin schon ein wenig schockiert. Du hast einen Job, ein Kind und sollst dann auch noch die Hausarbeit allein machen? warum läßt du dir das bieten?

Auch spät abends und am Wochenende sowieso lassen sich einige arbeiten erledigen. Abgesehen davon solltest du deinen Sohn zumindest stundenweise zu einer Tagesmutter bringen oder aber ihr leistet euch eine Putzhilfe. Ist doch klar, daß du nicht alles allein tun kannst!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heimarbeit/Zeiteinteilung/....

Antwort von Sunshine! am 28.07.2003, 16:40 Uhr

Hallo!

Dieses Spiel habe ich 1 1/2 Jahre mitgemacht: Baby, schwanger mit dem 2. Baby (allerdings nicht 1 1/2 Jahre lang *g*) Hausarbeit hing weitgehend an mir und 10 Stunden-Job von zu Hause aus. Die Arbeit konnte ich auch nur abends oder während dem Mittagsschlaf machen.

Fazit danach: Ich würds nicht mehr so machen. So sehr die Arbeit motiviert, es geht mit der Zeit doch an die Substanz, es fehlt der Schlaf, man fühlt sich durch die eigene mangelnde Freizeit oft ausgepowert.

Gönn dir tagsüber einen Babysitter während du arbeitest und eine Putzfrau fürs Nötigste! Dann ist der Kleine gut beschäftigt, du hast deinen Ausgleich durch die Arbeit und auch noch die erforderliche Freizeit!
Vielleicht findet sich ein netter Teenager, der dich nicht allzuviel kostet, so dass das auch finanziell gut rechnet. Wenn der Babysitter im Haus das Baby betreut, dann kommt durchaus schon ein 13-/14-jähiges Mädchen in Betracht, das nicht allzu viel verlangt (ich zahle meinem Babysitter derzeit 3 EUR die Stunde).

Liebe Grüße
Sunshine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DANKE

Antwort von Kirstin2 am 28.07.2003, 20:48 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten!!!
Ich werde das mit dem Babysitter mal versuchen, evtl. kann ja die kleine von meiner Schwägerin 1x die Woche kommen (ist 13 Jahre) und mit der Putzfrau ist auch ne gute Idee!
(da ich auf meinen Mann nicht zählen kann muss ich eben die Eigeninitiative verreifen)
Viele liebe Grüsse
Kirstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

10 Stunden am Tag oder pro Woche?

Antwort von Ulli am 29.07.2003, 7:44 Uhr

Ich dachte, Du sprichst von Wochenstunden, aber gute Tipps hab ich nicht, denn ich bin ein Haushaltschaot und habe bei meinem 20Stunden-Job zum Glück eine so liebe Kinderfrau, die mir auch einen Teil der Hausarbeit macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.