Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ursula mit Kindern am 30.01.2003, 22:30 Uhr

Hausmänner

Hallo

Ich habe mal eine allgemeine Frage zu erziehenden Vätern.

Ich bin berufstätig und mein Mann bleibt bei unserer Tochter (bald zwei) zu Hause. Nun habe ich Schwangerschaftsurlaub und muss mir jeden Tag von ihm anhören, dass unsere Kleine (2.5 Jahre) viel braver und ruhiger ist, wenn er mit ihr alleine zu Hause ist.

Ich stehe nachts auf, wenn sie schreit und morgens, wenn sie aufstehen will. Er schläft dann meistens bis Mittags (natürlich nur, weil ich jetzt zu Hause bin). Er meint dann zu mir, dass sie, wenn ich nicht da bin, alleine in ihrem Zimmer spielt, wenn er am PC sitzt und etwas arbeitet und dass sie ihm sonst halt einfach hilft, den Haushalt zu schmeissen.

Aber er spielt nie mit ihr... er baut nicht mit ihr, er bastelt nicht mit ihr, er malt nicht mit ihr (ich mach das im Moment alles, wenn ich zu Hause bin). Unsere Kleine ist eine Quasselstrippe, sie läuft den ganzen Tag rum und plappert vor sich hin, was ihn sehr zu stören scheint, denn er sagt, sie würde das nicht tun, wenn ich nicht da wäre.

Nun mache ich mir ernsthafte Gedanken, ob ich wirklich weiterhin unbesorgt arbeiten gehen kann oder ob wir nicht besser sehen sollten, dass ER wieder arbeitet und ich zu Hause bleibe.

Wenn die Kleine nicht gehorcht oder vor Übermüdung mal wieder hinfällt, dann wird er stinksauer und bestraft sie. Sie tut sich weh, weil sie hinfällt und er schreit sie dann auch noch an.

Ich mache mir echt Gedanken darüber, ob ein Mann wirklich geeignet ist, für ein Kind den ganzen Tag da zu sein, oder ob ihm wirklich die Nerven fehlen (dieses Gefühl hab ich im Moment).

Ich danke Euch.

 
6 Antworten:

Äh...

Antwort von murzel am 31.01.2003, 6:15 Uhr

ist Deine Tochter jetzt "bald 2" oder 2,5 Jahre alt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausmänner

Antwort von RenateK am 31.01.2003, 9:18 Uhr

Hallo Ursula,
also grundsätzlich ist das auf keinen Fall so, grundsätzlich sind Männer genauso gut geeignet wie Frauen und bei beiden Geschlechtern gibt es Ausnahmen, die nicht zurecht kommen.
Aber, was Dein Mann sagt, kann schon stimmen. Mein Mann war ein Jahr in Erziehungsurlaub (das erste Lebensjahr, danach kam unser Sohn in eine Kita), auch jetzt kümmert er sich noch mehr um ihn, da er nur Teilzeit arbeitet. Und es stimmt einfach, wenn nur mein Mann zu Hause ist, spielt unser sohn viel mehr selbständig und mein Mann kann ohne weiters einiges arbeiten. Wenn ich da bin, stürzt er sich auf mich. Ich denke, das liegt einfach daran, dass er mich viel weniger sieht und hat absolut nichts damit zu tun, dass mein Mann weniger mit ihr machen will.
Ich habe bei Deiner Beschreibung nicht den Eindruck, dass Dein Mann nicht zurecht kommt (dass derjenige leicher ungeduldig wird, der ständig mit dem Kind zu tun hat, als der, der nur abends da ist, ist meines Erachtens völlig normal), sondern dass er meint, weil Du ja jetzt da bist, sich auf die faule Haut legen zu können. Mach doch nicht einfach alles mit, lass ihn aufstehen und sich um die Tochter kümmern, damit er merkt, dass er weiter auch zuständig ist.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Männer wollen ihre Ruhe...

Antwort von DaddyPower am 31.01.2003, 9:44 Uhr

... wahrscheinlich ist es ohne Mami wirklich ruhiger...
Aber am PC sitzen und stolz sein, daß das Kind ruhig und selbständig spielt, finde ich falsch.
Viele lassen die Kinder doch nur gewähren, damit sie ihre Ruhe haben.
Und ein kleines, gesundes und neugieriges Kind hat genug Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben.
Ich hasse diese gefährliche Ruhe, wenn ich meine Tochter nicht höre. Wahrscheinlich testet sie dann, wieviele Kekse in den videorecorder passen. *lol*

Es muß auch erzogen und Grenzen gezeigt werden.
Das geht nicht am PC!

Was ist mit Rausgehen? Macht der Papa das regelmäßig? Ist natürlich mit Streß und Unruhe verbunden.

Liebe Ursula, mach weiter so...
Die Kinder brauchen Kommunikation und soziale Kontakte. Sie sollen sprechen lernen, das geht nicht am PC.
Sie müssen gefördert werden durch den gezielten einsatz von Spiel und Musik. Das ist Eure gemeinsame Verantwortung.

Auch die des Papa.

LG Tommy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausmänner

Antwort von berita am 31.01.2003, 11:32 Uhr

Hallo,

ich werde in naher Zukunft in der selben Lage sein, da ich dann wieder abeiten gehe und mein Freund auf meine Tochter (z.Z. 5 Monate) aufpasst bzw. von zu Hause arbeitet.

Im Moment sind wir beide noch zu Hause und ich "beobachte" natuerlich auch, wie er so mit ihr umgeht.
Am liebsten haette ich natuerlich, dass er alles so macht wie ich *g* Manches stoert mich an seiner Art, z.B. renne ich immer sofort los, wenn die Kleine anfaengt zu norgeln, bei ihm muss sie schon eine erheblich hoehere Lautstaerke erreicht haben. Manchmal habe ich auch den Gedanken, wird er sie einfach liegenlassen, wenn ich nicht da bin?

Aber man muss auch Vertrauen haben. Und das Kind profitiert, denke ich, in gewisser Weise von der Verschiedenartigkeit der Erziehungsstile. Damit meine ich nicht schreien lassen, vernachlaessigen oder gar schlagen. Aber im kleinen Umfang sollte man seinem Partner wohl doch andere Ansichten erlauben. z.B. was das Malen und Basteln u.s.w. betrifft. Wenn dein Mann das nicht so wichtig findet und statt dessen lieber im Haushalt mit ihr zusammen was macht, finde ich das ok. Gefoerdert wird ihre Entwicklung dadurch ebenso. Das Anschreien/Bestrafen finde ich auch nicht gut. Aber dann rede lieber mit deinem Mann darueber, dass dir das nicht gefaellt, vielleicht ist er ja einsichtig oder haelt sich zumindest etwas zurueck.

Den Job wuerde ich deshalb noch nicht aufgeben, es sei denn du hast den Eindruck, dass deine Tochter sehr ungluecklich ist mit der Situation.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer wollen ihre Ruhe...

Antwort von lisa-tvis am 31.01.2003, 11:44 Uhr

Hm habe mir mal alles durchgelesen und meine dazu das ich RenateK vollkommen recht geben möchte! Ich dreh mal eben den Spiess rum..bei uns ist das so das ich daheim bin, und wenn ich mit meiner Tochter alleine bin dann ist sie super lieb und Beschäftigt sich mit sich selber, aber ..natürlich Beschäftige ich mich auch mit ihr, nur das kann mann ja auch nicht den ganzen Tag machen. Und Abends habe ich dann auch meistens weniger Nerven und motz mal mit der kleinen mehr rum!, als mein Mann das tut. Sobald Wochenende ist und mein Mann zuhause ist, ist die Kleine viel unruhiger da mein Mann sich auch viel mehr mit ihr Beschäftig, er hat sie fast nicht gesehen in der ganze Woche...Weist ich denke Dein Mann hat sicher auch seinen eigenen Rythmus gehabt mit der Kleinen als Du noch gearbeitetst hast, und nun bist du auch den ganzen Tag zuhause und bringst diesen Rythmus wahrscheinlich etwas durcheineander..aber trotz allem soll dein Mann sich mal zusammenreisen und sich nicht auf die faule Haut legen!!!! Gruss Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausmänner

Antwort von Ursula mit Kindern am 31.01.2003, 20:46 Uhr

Ich danke Euch erstmal herzlich für Eure (zum Teil wirklich ermutigenden) Antworten :o)

@Murzel: Bald 2 sollte bedeuten, dass es bald zwei Töchter sind. Ich kriege in knapp einem Monat unsere zweite Tochter und bin dann auch nur drei Monate zu Hause, dann muss er auch noch mit einem Baby klar kommen. Unsere Tochter ist 2.5 Jahre alt :o)

Und nein, er geht eben auch nicht mit ihr raus, wir gehen immer Samstags zusammen einkaufen, dann kommt meine Schwiegermutter, um auf die Kleine aufzupassen (und uns ihr Auto zu bringen, wir haben keins *g*). Seine Schwiegermutter kommt auch sonst ein oder zwei Nachmittage vorbei, weil mein Mann nebenbei noch unterrichtet (eben ein oder zwei Nachmittage in der Woche *g*). SIE geht immer mit der Kleinen raus, ich meistens am Sonntag, aber dann muss ich auch mit ihr alleine gehen, weil mein Mann seine Ruhe haben will.

Ich meine... wenn ich NICHT zu Hause bin (also arbeite), dann hab ich die Kleine den ganzen Abend, ich hab sie Samstags und den ganzen Sonntag. Es ist also IMMER so, dass er seine Ruhe haben will, wenn ich zu Hause bin. Wo bleibt meine Ruhe??? (nicht dass ich meine Zeit nicht gern mit meiner Tochter verbringen würde).

Er sagt mir auch immer, dass er halt eben viel weniger Zeit mit ihr verbringen "muss" als ich, seit ich Schwangerschaftsurlaub habe. Liegt das nicht daran, dass ICH MIR HALT DIE ZEIT NEHME, er aber nicht, wenn ich arbeite?

DARUM geht's mir in erster Linie... aber wahrscheinlich mach ich mir wirklich umsonst Sorgen.

Weiss jetzt nicht mehr, wer etwas über das Bestrafen gesagt hat: wir haben andere Ansichten, was die Erziehung angeht. Er hat mir kürzlich auch gesagt, dass er die Kleine nicht mehr erziehen wird, weil ich mit meinem Erziehungsstil alles zunichte mache.

Nun... da fehlen mir die Worte, aber so ist er immer, wenn er sauer ist oder wir streiten. Danach sieht alles ganz anders aus.

Anyway... ich danke Euch für alle guten Tips, mal sehen, wie es sich mit einem Baby zusätzlich entwickelt *uff*

Grüsschen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.