Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Yara am 02.08.2004, 22:02 Uhr

berufliche Abwesenheit und Stillen

Hallo miteinander,

Habe diesen Beitrag auch schon im Stillforum gepostet, aber keine Antworten bekommen. Habt Ihr Tipps ?

Im September muss ich wohl mal 2 Tage abwesend sein, da ich wieder anfange zu arbeiten. Meine Maus ist dann 11,5 Monate alt, und er stillt vornehmlich nachts.

Wie kann ich es anstellen, dass mein Kleiner diese 1-2 Nächte ohne mich überbrückt und meinem Mann nicht die Ohren vollheult ? Ich habe nämlich mal wegen eines Verdachts auf Blinddarm ins Krankenhaus gemusst (vor knapp einem Monat), und der Kleine hat meinem Mann die Nacht zur Hölle gamcht. Am Tag hat er dann HA - 2er Nahrung bekommen (ich hatte nämlich keine Milch, da ich ja nüchtern gehalten wurde), die er nach anfänglichem Zögern auch akzeptiert hat. Damit hat er übrigens durchgeschlafen, aber kaum war Mama wieder daheim, wurde mein Stillfan nachts auch wieder wach und verlangte nach Befriedigung seines Saugbedürfnisses (soviel zum Thema, dass Durchschlafen und Stillen nix miteinander zu tun haben.....).

Wie kann ich es diesmal anstellen, dass es nicht so eine Katastrophe wird ? Natürlich werde ich vorher Reserven abpumpen, aber habt Ihr sonst noch Tipps ?

Danke vielmals
Elke

 
2 Antworten:

Re: berufliche Abwesenheit und Stillen

Antwort von mams am 02.08.2004, 22:51 Uhr

Natürlich haben Stillen und Durchschlafen etwas miteinander zu tun, auch wenn Stillmütter gerne das Gegenteil behaupten. Aber ich habe ähnliche Erfahrungen auch gemacht.

Tipps habe ich keine. Das nächtliche Stillen ist ja weniger körperlicher Hunger, sondern eher Hunger nach Mamas Brust. Wenn ich mal weg war, hat mein Sohn ohne Gebrüll die Flasche vom Papa akzeptiert. Eigentlich können die ganz gut trennen zwischen Mama und Papa (Brust / keine Brust). Ich denke, es gibt keine andere Möglichkeit als genug Milch abzupumpen, sodass wenigstens der Geschmack der Mumi erhalten bleibt. Und dann Vater und Sohn machen lassen. Wenn die beiden einen guten Draht zueinander haben, wird das schon gut klappen.

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: berufliche Abwesenheit und Stillen

Antwort von desireekk am 03.08.2004, 16:11 Uhr

Nimmt er denn überhaupt den Sauger?

Das könnte das größte Problem sein.

Und ansonsten: ab heute: Pumpen, pumpen, pumpen!

Und wenn der Papa mal zwei Nächte durchmachen muß, wird er das auch überstehen :-)

Wir hatten da nie Probleme, aber meine beiden waren das doch recht gut gewöhnt, da ich öfter weg bin.

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.