Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Heraklea am 20.05.2003, 20:48 Uhr

Ausbildung - AN ALLE!

Hallo!

Ich möchte einmal den Fall meiner Schwester schildern.
Sie befindet sich noch bis Ende August 2004 in einer Ausbildung (schriftliche Prüfung im Mai 2004, praktische Prüfung Ende Juli 2004).
Jetzt hat sie erfahren, daß sie im Dezember ihr Baby bekommt.
Nun meine Frage: Welche Rechte hat sie als schwangere Auszubildende?
Sie möchte gerne die ersten Monate nur für ihr Baby da sein und auch voll stillen. Ab September 2004 würde sie gerne wieder einsteigen. Allerdings nur als Teilzeitkraft. Die Berufsschule würde sie Vollzeit besuchen (1 Mal in der Woche 8 Stunden). Kann man eine Ausbildung in Teilzeit machen?
Woher kann man noch Infos bekommen? Bei der IHK wurde sie schon abgewimmelt.

Auf viele Antworten würde ich mich sehr freuen!

LG
Conny

 
4 Antworten:

Re: Ausbildung - AN ALLE!

Antwort von Prinz am 21.05.2003, 7:42 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn auch während meiner Ausbildung bekommen und trotzdem weitergemacht.

Die IHK Sollte ihr da schon helfen. Sie soll sich nicht abwimmeln lassen. Ihr stehen Stillzeiten zu. Ab einer gewissen Stundenzahl Arbeitszeit täglich 1 bis 1,5 Stunden. Ich habe mit meinem Ausbilder damals ausgemacht (!!! und schriftlich festgehalten!!!!), daß ich die komplette Stillzeit täglich zusammenfasse und ans Ende hänge, also früher gehe, bei gleicher Bezahlung. Ich frage mal hier nach, wenn ich noch was Genaueres in Erfahrung bringe, melde ich mich nochmal.

LG, Prinz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schau mal da,....

Antwort von Prinz am 21.05.2003, 7:43 Uhr

http://www.menschenskinder-online.de/sonst/studium/rechte.html

oder bei google
ausbildund schwangerschaft rechte eigeben, kommt auch ewig viel

LG, Prinz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schau mal da,....

Antwort von tinai am 21.05.2003, 10:43 Uhr

Anspruch auf MuSchu, Erziehungsurlaub hat sie. Aber einen Anspruch auf Teilzeitausbildung gibt es nicht und es ist auch schwer zu realisieren, weil einfach auf Vollzeit ausgerichtet. Da wird sie wenig Chancen haben und versuchen müssen, eine andere Lösung zu finden, um die Ausbildung fertig zu machen. Ich würde ihr empfehlen, nach dem MuSchu die Ausbildung noch durchzuziehen mit den Privilegien stillender Mütter, dann hat sie es Anfang Juli hinter sich und kann dann wirklich befreit zu Hause bleiben.

Anspruch auf Stillzeiten etc. besteht selbstverständlich auch, ist die Frage, ob sie das nach 9 Monaten noch praktiziert oder nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ausbildung - AN ALLE!

Antwort von pamuk am 23.05.2003, 13:10 Uhr

Ich habe im August 1998 meine Ausbildung bekommen und meine Tochter ist im Juli 1999 geboren. Ich musste aufgrund der schweren Erkrankung meiner Tochter die Ausbildung 3 Jahre unterbrechen. Im Sommer 2002 habe ich dann wieder angefangen und habe heute und nächste Woche meine schriftliche Prüfung und im Juli die praktische.
Aber jetzt zu deinen Fragen. Sie hat natürlich die selben Rechte, wie eine schwangere Arbeitnehmerin. Sie darf nicht mehr wie 8,5 Std. arbeiten, die Schutzfristen gelten für sie ebenfalls. Der Arbeitgeber muss ihr glaub ich die Möglichkeit geben voll zu stillen (am Besten noch mal ins Gesetz gucken). Eine Ausbildung in Teilzeit ist nicht möglich, ich würde ihr davon abraten, weil man zuviel an Stoff verpasst. Freue mich schon auf deine Antwort

Gruss Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.