Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von irmel am 22.03.2003, 22:30 Uhr

Arbeitszeiten bei 75% vorsicht lang

vor kurzem hatte ich aus diversen Gründen meinen Job gewechselt und die neue 75% Stelle macht mir auch ganz viel Spass. Irgendwie hatte ich mir vorgenommen nun immer pünktlich Feierabend zu machen. Aber nun ist es schon wieder so weit, dass ich Ordner mit heim schleppe und ständig ein schlechtes Gewissen habe nicht fertig zu sein. Der freie Tag einer 75% Stelle (30 h in CH) ist schon klasse und ich denke für Heiko und mich auch wichtig. Aber ich finde er ist mit echt hektischer Betriebsamkeit an den 4 anderen Tagen teuer erkauft. Wie seht ihr das. Die Männer in unserer Abteilung machen gemütlich 1 h mittag, und bleiben solange bis alles fertig ist. Alle 80% oder 75% Frauen machen höchstens 1/2 h mittag und haben wirklich kaum Zeit mal für einen Kaffee nd/oder networking etc. Ich freue mich über meine 75% Stelle, aber wie beim letzten Job habe ich nicht das Gefühl weniger als die 100%ler schaffen zu müssen. Die "inbox" im mail wird zumindest immer 100%ig bedient. Täuscht das? Ueber euren input würde ich mich freuen. Gruss Irmela

 
4 Antworten:

Re: Arbeitszeiten bei 75% vorsicht lang

Antwort von wirbelwind1979 am 23.03.2003, 0:44 Uhr

hm..
ich hab im pflege- und betreuungsbereich gearbeitet und nach einem jahr auch von 100% auf 75% reduziert, aus gesundheitlichen und privaten gründen (hab meinen freund kaum noch gesehen, da ich immer mittags gearbeitet hab :o( )..
ich kam danach auch zu gar nichts mehr auf der arbeit.. die zeit, die wir vorher mit teamgesprächen zubrachten fehlte mir mindestens genauso , wie die zeit abends, wenn es zeit war die bewohner ins bett zu schaffen :o( da kam einiges zu knapp und meine berichte und den papierkram hab ich nicht selten mit nach hause genommen oder bin halt früher hin (wir hatten gleitzeit, war prima) .. aber als ich dort aufhörte, hatte ich nach nem halben jahr trotzdem 55 überstunden angesammelt, und wusste nicht, wie abbauen! dabei hab ich oft vorbereitet oder aufgearbeit OHNE die stechuhr nur anzusehen :o(

Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Arbeitszeiten bei 75% vorsicht lang

Antwort von nicol am 23.03.2003, 21:03 Uhr

Hallo Irmela,
tja das kenne ich gut!!! Ich arbeite zwar Vollzeit, aber trotzdem habe/ mache ich mir auch den Mega-Stress. Ich arbeite durch. Ich mache nie eine Pause. Manchmal trinke ich in den 8,5 Stunden, die ich arbeite nicht mal was.
Aber im Gegensatz zu meinen männlichen Kollegen gehe ich pünktlich (muss ich auch, weil ich meinen Sohn aus dem Kindergarten abholen muss).
Naja trotzdem es ist die Sache wert! Mein Sohn hat schon wenig genug von mir. Da muss der Stress halt sein!

Gruß

nicol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Arbeitszeiten bei 75% vorsicht lang

Antwort von RenateK am 24.03.2003, 8:53 Uhr

Ich kenn das nicht, aber mein Mann. Der arbeitet 25 Stunden pro Woche in einer EDV-Abteilung auf 5 Tage pro Woche verteilt und hat in 3 Jahren 150 Überstunden angesammelt. Trotzdem ist es ja immer noch weniger als ganztags. Die Überstunden nimmt er jetzt spätestens nächsten Sommer, wenn unser Sohn in die Schule kommt.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Arbeitszeiten bei 75% vorsicht lang

Antwort von Edith am 26.03.2003, 12:08 Uhr

Hallo Irmela,

wir kennen uns aus dem Februar Forum ;-)

Ich weiss, wovon Du sprichst! Zwar habe ich nur einen 20 Stundenvertrag, aber diese Zeit arbeite ich meist ausschliesslich auf Hochdruck. Kenne ich von früher nicht, als ich noch open end hatte. Fast kein Small Talk - die Zeit fehlt dann einfach! Allerdings mache ich auch Überstunden, die ich als Freizeit nehmen kann (habe zur Zeit 2 Wochen Freizeit offen...) und kann meine Wochenarbeitszeit meist flexibel gestalten. Marianne ist in einem flexiblen Kindergarten, also geht das auch notfalls. Wenn Meetings oder Dienstreisen anstehen, muss ich das vorher organisieren. Übrigens machen mich Meetings jetzt seeeehr kribbelig, weil die meisten Leuten einfach quasseln, als hätte man ihnen die Zeit geschenkt!!! Total ineffizient! (hat mich früher auch, aber nicht so sehr gestört).
Ein Bekannter von mir ist Personalchef bei einem internationalen IT Unternehmen und der hat mir gesagt, dass die Teilzeitleute (die über 50%) fast genauso viel wie Vollzeit arbeiten weil sie viel effizienter sind.

Arbeit nehme ich mir nicht mit nach Hause, wenn es irgendwie geht. Höchstens mal ein paar Konzeptideen.

Alles Gute!
Edith

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.