Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nijo am 22.02.2004, 17:13 Uhr

Arbeiten mit Kind

Hallo,
sagt mal, gibt es keinen Kinderliebenden Arbeitgeber? Ich würde gerne nach der Geburt meines Sohnes (ET 26.04.04) wieder arbeiten. Ganz egal als was. Wichtig ist mir nur, daß ich meinen Sohn nicht weggeben muß. Also wäre am Besten Heimarbeit oder ähnliches. Aber, wo findet man so eine Stelle, die man am Besten von zu hause aus erledigen kann, oder wie gesagt irgendeine Stelle, wo ich meinen Sohn mit hinnehmen kann. Gibt es sowas überhaupt? Geht es jemandem Genauso wie mir?????

LG Nicole

 
9 Antworten:

Re: Arbeiten mit Kind

Antwort von Sunshine! am 22.02.2004, 22:17 Uhr

Hallo!

Sorry, aber ich kann die Frage kaum verstehen....
Ein Arbeitgeber muss schauen, dass sein eigener Betrieb läuft. Er muss Umsatz machen, er muss seine laufenden Kosten begleichen, er muss Personal bezahlen, etc.
Er kann es mal trotz aller Kinderliebe nicht ermöglichen, dass der Arbeitnehmer die Kinder mit zur Arbeit nimmt. Dann wird nämlich die Arbeit nicht gemacht. Das ist einfach so, denn von Kindern kann man ja nicht erwarten, dass sie während der Arbeitszeit friedlich im Kinderwagen schlafen und keinen Mucks von sich geben.
Nein, also da wirst du dich schon um Kinderbetreuung kümmern müssen.

Zum Thema Heimarbeit: Auch die kann effektiv nur stattfinden, wenn du jemand fürs Kind hast. Ich habe auch sehr lange nach dem ersten Kind von zu Hause aus gearbeitet und nach dem zweiten Kind noch ein Fernstudium angefangen und habe alles in den Mittagsschlafzeiten oder Nachtstunden erledigt. Es geht nicht mit Kind zusammen! Entweder geht die Qualität der Arbeit drauf oder beide sind genervt (die Mutter, weil sie ständig gestört wird und das Kind, weil es ihm langweilig ist).

Viele Grüße
Sunshine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE:@Sunshine

Antwort von Gipsie am 24.02.2004, 6:43 Uhr

Also was du da schreibst, kann man aber generell nicht so sagen.

Ich hatte damals einen Arbeitgeber, wo man die Kinder mitnehmen durfte.

Meine Kurze ist jetzt 5 Wochen und ich arbeite auch vom Homeoffice und es klappt hervorragend und ohne Babysitter.

Es kommt immer auf das Kind an und wie belastbar die Mutter ist.

VLG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE:@Sunshine

Antwort von murzel am 24.02.2004, 15:28 Uhr

Prima, mit 5 Wochen schlafen die im Idealfall noch den ganzen Tag. Was glaubst Du ist in ein paar Monaten, wenn die Kurze sich auf ein Mittagsschläfchen beschränkt und anfängt rumzukrabbeln?

Ne, Sunshine hat schon recht. Du kannst mit Heimarbeit einiges effizienter organisieren, aber, wenn Du einer einer halbwegs regelmäßigen Tätigkeit nachgehen willst, kommst Du ohne Kinderbetreuung nicht aus.


Murzel (die seit 3 Jahren heimarbeitet und wirklich weiß, wovon sie redet)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE:@Sunshine

Antwort von gipsie am 24.02.2004, 16:47 Uhr

Tja, leider schläft meine am Tag überhaupt nicht. vieleicht mal ne stunde, die ist sehr lebhaft.

es ging ja auch nur um heimarbeit und ich halte sie auf dem arm und telefoniere dabei.

es handelt sich ja auch nur um 5 stunden in der woche.

muss ja auch jeder für sich selbst wissen und vorallem muss es ein ruhiges kind sein.

vlg

claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Arbeiten mit Kind

Antwort von fluisi am 24.02.2004, 17:02 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit kurzem als Kosmetik/hautfachberaterin von zu Hause, habe vorher aber was ganz Anderes gemacht und komme auch nicht aus der Kosmetikbranche. Wenn Du Dir sowas vorstellen könntest, schreibe mir dochmal Deine Emailadresse, dann kann ich Dir ein bißchen mehr dazu erzählen. Du hast kein finanzielles Risiko und erhältst eine kostenlose Ausbildung. Ich mache 4 Termine die Woche, habe mir für diese Zeit aber auch einen Babysitter organisiert. Das ist günstiger und flexibler als eine Tagesmutter und der Kleine (7 Monate) bleibt in seiner gewohnten Umgebung.
Meine Emailadresse ist SilviaEschen@webetiser.de

Lieber Gruß

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE:@Sunshine

Antwort von Sunshine! am 24.02.2004, 17:17 Uhr

Hallo Claudia!

Schön, dass es noch so gut klappt. Aber deine Kleine wird auch irgendwann nicht mehr ruhig im Arm liegen bleiben, sondern herumzappeln oder das Telefon haben wollen oder sich lautstark bemerkbar machen. Und das ist in der Regel schon mit 4-5 Monaten der Fall.
Gerade wenn du wichtige Telefonate führen musst, kommst du um einen Babysitter nicht herum. Manche Kunden (etc.) mögen das vielleicht ganz nett finden, wenn ein kleines Kind quäkt, aber sobald deine Kleine den ersten Trotzanfall bekommt und du das Wort deines Gegenüber nicht mehr verstehst, wird es schwierig werden.....

Viele Grüße
Sunshine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Arbeiten mit Kind

Antwort von astrid67 am 24.02.2004, 20:37 Uhr

Hallo,

vor der Geburt meiner Tochter, damals studierte ich noch, stellte ich mir den Tagesablauf mit Kind folgendermaßen vor:
Zu den Vorlesungen würde ich es vormittags mitnehmen, da schläft es dann. Ich wollte mich hinten hinsetzen, damit wir auch keinen stört, wenn es mal wach wird.
Die Hausarbeiten und Lernen mache ich dann abends, wenn Kind im Bett ist. Die verpaßten Nachmittags-Vorlesungen wollte ich mir auch in den Abendstunden erarbeiten.

Dann kam Mia.

Sie schlief tagsüber so gut wie gar nicht. Wenn sie nicht schlief, schrie sie. Wenn sie schlief, habe ich das nötigste in der Wohnung erledigt. Abends schlief sie auch nicht vor 10 Uhr ein, danach hing ich apathisch auf dem Sofa.

Ich habe mein Studium trotzdem geschafft, aber ohne stundenweise Babybetreuung wäre es nicht gegangen.

Die Moral von der Geschicht ? Pläne machen ist gut, aber es schadet nicht erstmal die Realität abzuwarten.

Liebe Grüße,
Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE:@Sunshine

Antwort von Gipsie am 25.02.2004, 20:59 Uhr

Da gebe ich Dir recht, aber darum mach ich mir dann Gedanken, wenn es soweit ist. Dann muss eben meine Oma her.

Meine Schwägerin hat z.B. ihren Kurzen in eine Kindertagesstätte gegeben, dort kann man KInder, ab 6 Monate abgeben.

Da gibt es schon einige Möglichkeiten oder was die Seltenheit ist, das Kind ist total lieb, aber davon kann man dann nur träumen.

VLG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ohne die anderen Antworten gelesen zu haben...

Antwort von HeiJak am 01.03.2004, 12:09 Uhr

... gebe ich auch noch meinen Senf dazu.
Ich glaube, dass das wenig mit kinderlieb oder nicht kinderlieb zu tun hat. Arbeiten MIT Kind, also Kind daneben und niemand anderen, der drauf aufpasst, halte ich für einen Säugling oder Kleinkind schlicht für nicht möglich! Und mit so einem ganz Kleinen im Büro kommst nicht nur Du zu nichts, sondern auch alle Kollegen...
Heimarbeit erspart zwar die Fahrt ins Büro, aber mitnichten die Betreuung durch jemand Fremden!
Ich habe wieder angefangen (3 Tage pro Woche), als meine Tochter 4 Monate alt war. Ich hatte eine liebe Tagesmutter und konnte an den drei Tagen richtig produktiv werden! :-)

Beste Grüße - Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.