Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SibylleK am 03.06.2003, 10:52 Uhr

Alpträume / Trennungsängste

Hallo,

wir haben zur Zeit zwei Probleme bei unserer Tochter, bei denen ich jetzt einfach mal den Rat und die Erfahrungen von anderen Müttern brauche - vielleicht kennt Ihr das und könnt mir ein paar Tips geben (ich habe die gleiche Frage auch noch im Stillforum gestellt).
Unsere Tochter ist 2 Jahre 5 Monate alt, seit sie ein halbes Jahr alt ist, gehe ich 4 Tage pro Woche arbeiten (32 Std.), mein Mann ebenfalls, so dass sie an 3 Tagen pro Woche bei einer Tagesmutter ist. Seit Anfang des Jahres ist es bei der Tagesmutter sehr voll geworden, zum Teil hat sie 7-8 Kleinkinder gleichzeitig da. Zeitgleich habe ich aber gemerkt, dass ich wieder schwanger bin, so dass wir trotz der dortigen "Kinderenge" keine andere Betreuung gesucht haben, sondern einfach bis zu meinem Mutterschutz (noch 9 Wochen :-) ) durchhalten wollen.
Seit etwa März möchte sie morgens nicht mehr zur Tagesmutter, sondern zuhause bleiben ("Mama nicht arbeiten, Mama und ich zuhause bleiben, Park gehen") - wir erklären ihr dann immer, dass wir nur mal kurz schauen gehen und wenn es ihr gar nicht gefällt, wir dann eine andere Lösung finden. Dann fährt sie einer von uns zur Tagesmutter, dort springt sie dann meistens direkt zu den anderen Kindern, man kriegt noch einen "Tschüßkuss" und dann "Tschüß Mama, Du arbeiten, Tschüüüüüß!" - wird man zur Tür hinausgeschoben.
Soweit so gut - unser aktuelles Problem sieht aber so aus, dass sie seit dem Wochenende abends zwar einschläft, nach einer Stunde aber tierisch zu weinen anfängt - und zwar richtig verzweifeltes Schluchzen, als würde sie absolute Urängste haben und wäre von aller Welt verlassen. Aber: Sie wird nicht wach!!! Sie schläft weiter, schreit und schlägt um sich und windet sich, sagt aber nicht, was los ist (kein "ich aua" oder "ich traurig" oder so) - es ist ein richtiges Babyschreien, als wäre sie etwa 4-6 Monate alt. Wir haben dann schon versucht, sie wach zu bekommen, damit sie sieht, dass alles in Ordnung ist - keine Chance, sie schläft weiter und schluchzt zum Gotterbarmen, also tragen wir sie herum oder halten sie in den Armen in der Hoffnung, dass sie uns spürt und wieder zur Ruhe kommt. Habt Ihr so etwas bei Euren Kindern schon erlebt? Unsere Theorien sind jetzt a) neue Backenzähne oder b) zu viel erlebt (Mama hat ein Baby im Bauch, viele Kinder bei der Tagesmutter) oder c) zu viel, was sie noch nicht verarbeiten kann (nicht jeder hat eine Oma, manche Omas sind schon im Himmel bei den Engelein) - aber was uns halt sehr wehtut, ist, dass wir sie nicht wach bekommen und ihr daher unmittelbar überhaupt nicht helfen können.
Heute morgen war dann der erste Tag in dieser Woche, an dem sie wieder zur Tagesmutter gegangen ist - statt "ich will zuhause bleiben" fing sie aber bei meinem Mann auf der Treppe zur Tagesmutter hoch an zu schreien und verzweifelt zu schluchzen, dass sie dort nicht bleiben wolle. Mein Mann ist dann nur noch mit ihr hoch, um oben Bescheid zu geben, dass es wohl heute keinen Sinn hat und er seine ganzen Termine absagen würde, um sie wieder mit heimzunehmen (bitte nicht falsch verstehen - das war noch nie notwendig, aber wir wollen sie nicht quälen). Oben schluchzte sie dann auf seinem Arm weiter, Tagesmutter war auch ratlos (und hat auf b) und c), s.o., getippt) - und dann wollte sie von einer Sekunde auf die andere "Keks haben, Nase putzen", sprang zu den anderen Kindern und dann wieder "Tschüß Papa, Du arbeiten". Meine Frage hierzu ist jetzt: Kennt Ihr das bei Euren Zwergen? Und ist das jetzt Resignation (was wir um jeden Preis vermeiden wollen) oder wirklich ein Meinungswechsel bei ihr, dass sie jetzt von sich aus dort bleiben will?
Erst einmal vielen Dank an jeden, der bis hierher gelesen hat - es ist wirklich sehr lang geworden. Und ich bin dankbar für jeden Erfahrungswert, den ich von Euch bekommen kann!

Viele Grüße und einen schönen Tag
Sibylle

 
6 Antworten:

Re: Alpträume /

Antwort von shortie am 03.06.2003, 12:20 Uhr

hallo,
das nächtliche schreien kenne ich vom hören-sagen, heißt: nachtschreck. die kinder träumen irgendwas und das geht mit lautäußerungen einher, die von außen betrachtete teilweise furchtbar sind.
kann ohne ursache auftreten und nach einigen nächten verschwinden, aber auch länger dauern. dann nicht jede nacht, keine sorge, sondern immer mal wieder. man soll das kind nicht wecken, denn es schläft tief und fest, hbat ihr ja bemerkt.

betreuung: vielleicht will sie euch zeigen, daß sie eine eigene meinung hat, wenn sie nicht hinwill, bzw. das so sagt. aber daß sie doch jedesmal zu den anderen stürmt, wenn ihr dort seid, halte ich für ein sehr gutes zeichen, nämlcih daß es ihr auf jeden fall gefällt und sie gerne dort bleibt.

hoffe, jemand kennt sich besser aus, mein kind ist selbst erst 1,5j, das ist nicht adäquat,

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtschreck!!

Antwort von Trini am 03.06.2003, 12:58 Uhr

Bin eine erfahrene Nachtschreck-Mutter. Mein Großer (jetzt sechs) hat mit ca. 1,5 Jahren damit angefangen.

Das hat KEINE seelische Ursache. Weder Ihr noch das Baby noch die anderen Kinder sind daran Schuld. Sie wacht einfach zwischen zwei Tiefschlafphasen nicht vollständig auf. Ursache könnte Übermüdung sein. Hat sie vielleicht mit dem Mittagsschlaf aufgehört??

In "Jedes Kind kann schlafen lernen" steht, daß man die Kinder einfach ausschreien lassen soll, da meistens jeder Weckversuch sinnlos ist. Uns hat es damals aber schwerr zu schaffen gemacht und so bin ich dem rat einer anderem Mutter aus einem Forum gefolgt und habe ein homöopathisches Präparat ausprobiert. Und zwar "Zappelin" von Iso-Pharm.

Es hat prima geholfen.

Seit er nur noch selten "schreckt", machen wir jetzt nichts mehr außer trösten. Und wir trauen uns nicht an jugendliche Babysitter heran, weil wir nicht wissen, wie DIE damit umgehen können.

Trini

PS: Google doch mal nach Pavor nocturnus.
Meine Mailaddy steht oben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@SibylleK

Antwort von Trini am 04.06.2003, 7:38 Uhr

Kann es sein, daß Du mich gestern angemailt hast??
Hatte eine virenverseuchte Mail im Postkasten, die nicht lesbar war.
Versuch es doch lieber nochmal hier im Forum.

Danke
Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen Dank, Ihr seid super!!!

Antwort von SibylleK am 04.06.2003, 7:56 Uhr

Danke an Euch Beide,
Ihr habt mir wirklich sehr geholfen - vor allem, weil Ihr mich erst einmal beruhigt habt und weil mir Euer Blickwinkel auch eine andere Perspektive aufgezeigt hat.
Das mit dem eigenen Willen kann stimmen, sie bezieht in letzter Zeit häufig eine ganz andere Position als wir, um zu sehen, wie wir reagieren - dann schwenkt sie auch gerne wieder um (außerdem beruhigt mich die Erklärung so schön, dass ich sie jetzt einfach als die einzig wahre annehme).
Und was ganz besonders gut passt: Der Nachtschreck, der vielleicht aus Übermüdung kommt. Sie hat sich schon seit einiger Zeit bei uns den Mittagsschlaf abgewöhnt, aber das Wochenende war durch die Hitze besonders heftig - drei Tage ohne Mittagsschlaf, zwei Tage abends erst um elf eingeschlafen, aber jeden Morgen wieder spätestens um 8 topfit. Gestern hat sie bei der Tagesmutter Mittagsschlaf gehalten - heute nacht war sie dann zwar unruhig und verschwitzt (aber wer war das nicht im süddeutschen Raum?), aber sie hat wenigstens nicht mehr diese Alptraumphase gehabt.
Trini, die Mail bei Dir im Eingang war übrigens nicht von mir, ich kam erst gestern abend dazu, Eure Antworten zu lesen.
Auf jeden Fall nochmal ganz lieben Dank an Euch!!!

Einen schönen Tag wünscht Euch
Sibylle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Sibylle!

Antwort von Trini am 04.06.2003, 11:40 Uhr

Habe inzwischen erfahren, daß hier in SH irgendwie ein Virus rumgeistert.

Übrigens verkündet unser Kleiner (wird am 6.7 drei) auch täglich, nicht zu Tamu zu wollen. Und wenn er da ist, ist er glücklich. Ab August geht es in den Kiga. Mal sehen, wie er das annimmt. er ist ja sozusagen da aufgewachsen, weil er jeden Tag seinen Bruder bringt und abholt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo Trini!

Antwort von SibylleK am 05.06.2003, 8:36 Uhr

Hallo Trini,

ich könnte mir vorstellen, dass er dann ganz stolz sein wird - schließlich ist Kiga was für große Jungs, zu denen er dann auch gehören wird (unsere Kleine geht jetzt übrigens nicht mehr zur Tagesmutter, sie geht "arbeiten" - sie muss ja die Babies trösten und die Stoffbälle rumwerfen und ganz viel essen und den Windeleimer aufhalten... ganz schön im Streß ;-) ).


Viele Grüße an Deine 2 "Grossen"
Sibylle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.