Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mariposa HH am 12.04.2004, 17:28 Uhr

26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Hallo,
ich muss mich nochmal hier ausheulen, habe nur 1 Kopf und der platzt gleich.
Problem : letztes Jahr im Oktober mit Freund zusammengezogen + gleich schwanger geworden. Nicht ganz ungeplant, ich wollte die Pille nicht mehr nehmen (bin 38 + das 1.Mal schwanger), er hatte 1/2 Jahr Zeit sich zu übelegen, Sterilisation ja oder nein oder Kondom oder oder. Ich wollte keine Sterilisation, da ich das komplizierter ansah als beim Mann. Er meinte, ach, dann volles Risiko, das kriegen wir dann schon hin.Hab mit ihm auch in diesen 6 Monaten immer wieder gesprochen, das im Falle eines Falles sich alles ändern wird und muss!
Tja, und dann gleich der Volltreffer und zur Zeit sehe ich mich nur noch als werdenden Sozialfall. Er verdient weniger als ich, € 1.100 netto. Die Miete allein beträgt schon € 840.- (Hamburg,Randgebiet!), da bleibt ja nicht wirklich viel über für zukünftig 3 Leutchen, da ich 1 Jahr zu Hause bleiben wollte.(Er möchte nicht so gern Erziehungsurlaub machen, hat Angst)Wir sind keine Luxus Heinis und haben auch sonst keine (wirklich!) grossen Sonderausgaben. Aber es wird hinten und vorn nicht reichen. D.h., umziehen wo wir noch nicht mal 1 Jahr hier wohnen, viel Geld in diese Wohnung gesteckt haben, völlig umsonst. Von den Ämtern ist keine Unterstützung zu bekommen, aus §5 Schein, aber ich will den Umzug um jeden Preis vermeiden (kostet ja auc h wieder Geld).Mein Freund meint, wir kriegen das hin aber es beruhigt mich keinesfalls, da er sich weder intensiv um einen besser bezahlten Job kümmert noch überhaupt mit mir spricht, was er so für die Zukunft zu tun gedenkt, da er schon denkt, er ist dann der Ernährer der Familie. Er sitzt alles aus und wenn ich wieder mal Monologe halte und ihm sage, ich hab das Gefühl, ich muss hier für 2 denken, überlegen etc. dann werde ich nur angeguckt bzw. ja und amen gesagt.
Momentan bin ich soweit, dass ich denke, dann mach ich eben alles alleine, trenn mich von ihm bzw. was noch viel schlimmer ist, hätte ich mich bloss nicht auf ihn verlassen denn zur Zeit kann ich mich auf den Zwerg überhaupt nicht mehr freuen, und die Kleine kann nun überhaupt nix dafür.
Jetzt suche ich mir für die Zeit zu Hause einen Job/Heimarbeit, aber ist auch nicht so einfach.
Manchmal denke ich, hier läuft alles umgekehrt, ich muss alles regeln, klären, Überlegungen anstellen und er läuft so mit, nach dem Motto, sie macht das schon.
Bin zwar ein relativ starker Typ aber zur Zeit liegen meine Nerven echt blank und fühl mich ziemlich allein.

Danke für's Zuhören bzw. Lesen.

 
7 Antworten:

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von berita am 12.04.2004, 18:05 Uhr

Hallo,

das sind sicher nicht die idealen Bedingungen, die du dir fuers Kinderkriegen ausgesucht habt, aber da ich im Glashaus sitze, behalte ich meine klugen Sprueche lieber fuer mich :-)

Da dein Mann so wenig verdient, bekommt ihr wahrscheinlich das volle Erziehungsgeld auch nach neuem Gesetz, das sind 300 Euro (bzw. wenn es nur ein Jahr sein soll, kommt auch Budget in Frage, das ist dann mehr), dazu Kindergeld ca. 150 Euro. Wenn du erspartes hast, kommt ihr sicher irgendwie ein Jahr durch.

Ich muss aber sagen, dass ich eure Miete schon ganz schoen heftig finde fuer Randgebiet, wie gross ist denn die Wohnung, kindergeeignet? Wir wohnen momentan noch zentral 2-Zimmerwohnung (70 qm) in HH-Eimsbuettel fuer ca. 600 Euro. Klar kostet ein Umzug Nerven und Geld, aber man kann halt auch jeden Monat eine Menge sparen.

LG
Berit mit Jessy (19 Monate).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von Mariposa HH am 12.04.2004, 20:02 Uhr

Hallo Berit,
danke für Deine Antwort.
Wir wohnen zur Zeit in Neuengamme bei Bergedorf haben 86 cm² = 3 Zimmer.
Für 2 wäre es super gewesen, mit riesem Garten, aber definitif zu teuer.
Werde wohl jetzt doch wieder mal Wohnungsanzeigen durchforsten, wie Du schon sagtest, es gibt günstigere Wohnungen (möchte nur nicht nach Allermöhe, Mümmelmannsberg etc.).
Echter Mist, verdammter.
Aber danke für die Antwort.
LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von mogli77 am 12.04.2004, 20:07 Uhr

hallo,

was eure partnerschaft angeht, ist es schwierig, nur durch dein posting, etwas konkretes dazu zu sagen. es ist ja ein ausschnitt...

zum finanziellen: mein mann macht im moment sein referendariat, bekommt auch nicht mehr...

unser 2 kind ist gerade mal zwei wochen alt und ich beende mein studium im juni. werde ab juli wohl 1,5 tage wieder arbeiten gehen (betreuung müssen wir uns teilen), kind nr. 1 geht in die KITA.

ihr werden das volle erziehungsgeld bekommen und kindergeld ja auch noch. macht immer hin € 454,-...

ob ein umzug sinvoll ist, kann ich nicht beurteilen, zumal man bei jedem umzug immer ein wenig geld in die renovierung, etc. inverstiert. ihr köntet noch wohngeld beantragen.

wünsche dir viel kraft!

mogli mit tom und jan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von astrid67 am 12.04.2004, 22:47 Uhr

Hallo,

vorweg einmal, in der Schwangerschaft spielen die Hormone durchaus schoneimal verrückt. Sich Sorgen machen und vorausplanen, das 'was wäre wenn' einplanen ist ok, aber manchmal kommt auch alles besser, als man befürchtet.

Eure Wohnung ist wohl definitiv zu teuer, da werdet ihr was ändern müssen. Ich denke allerdings, 86 m2 gehen auch noch mit 3 Personen.

Notfalls kannst Du eventuell abends, wenn Dein Freund zu Hause ist, auch während der Erziehungszeit putzen gehen oder bei Mc Donalds arbeiten. Das ist zwar wohl nicht das, was Du Dir gewünscht hast, aber besser noch als vollkommen abgebrannt die Miete nicht zahlen zu können.

Vielleicht machst Du mal eine schriftliche Auflistung Eurer festen Ausgaben, auch Versicherungen Kfz-Steuern, etc., die nur vierteljährlich anfallen. Dann schreibst Du daneben, was Ihr für Einnahmen haben werdet. Diese Aufstellung kannst Du mit Deinem Freund gemeinsam besprechen. Vielleicht kannst Du so seine Aufmerksamkeit auf das Problem lenken.

Liebe Grüße, Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von marit am 13.04.2004, 8:40 Uhr

Hallo,

hm, was mich schon wundert ist, daß für dich gar nicht in Frage kommt, wenigstens halbtags weiterzuarbeiten. Du schreibst doch, daß du die hauptverdienerin derzeit bist. Eigentlich wäre es da schon praktischer, wenn dein Mann die Erziehungszeit nimmt oder ihr beide auf Teilzeit geht. Allerdings müßtest du dann schauen, ob ihr immer noch unter die Erziehungsgeldgrenze fallt, sonst geht der Schuß nach hinten los. Mit einem Säugling von zu hause aus arbeiten, hat glaube ich wenig Sinn, eher noch eine zusätzliche geringfügige Beschäftigung, die du zu einer Zeit ausüben kannst, wenn dein Mann zu Hause ist. Nun gut, wenn ihr es aber so machen wollt: Wenn du nur ewin Jahr zu Hause sein willst, solltest du auf jeden Fall Budget beantragen. Dann hast du schon 450 (?) Euro Erziehungsgeld + Kindergeld, sind 600. Dann kommen vielleicht nochmal ca 200 Euro dazu, weil dein Mann dann ja Lohnsteuerklasse 3 nehmen kann, ggbf. gibts auch noch etwas Wohngeld. Dann bleiben euch nach der Miete ca 1050 Euro für Haushalt und Fixkosten (und zwar noch OHNE ein etwaiges geringfügiges Einkommen deinerseits. Ist zwar nicht die Welt, aber auf alle Fälle mehr als Sozialhilfe. Die Sachen fürs Kind kannst du total günstig Second Hand kaufen oder sogar leihen, und wenn du stillst hast du bis auf Pampers und Pflegemittel keine großen weiteren Kosten. Mit Kleidung und Spielzeug wirst du, wo du doch recht spät schwanger wurdest und sicher viele begeisterte Freundinnen hast, doch sicher bald zugeschissen? Oder?.

Also Kopf hoch. Dem Kind wirds wegen eurer angespannten finanziellen Lage an nichts fehlen, es ist wohl eher die Frage, ob IHR noch einmal auf dem Niveau von Studenten leben könnt, für eine begrenzte Zeit. Und vor allem, es ist ja vor allem DEINE Entscheidung, daß du dir das Jahr mit dem Kind "leisten" willst, auch wenn es nicht die ökonomisch sinnvollste Entscheidung ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von krissie am 13.04.2004, 14:18 Uhr

Hallo Claudia,

ich sehe das ebenfalls nicht sooo düster und kann mich den anderen nur anschließen: Wenn es sicher ist, dass du nur ein Jahr aussetzt, bekommst Du 450 Euro Erziehungsgeld. Plus Kindergeld und eventuell Wohngeld schafft ihr es vermutlich über das Jahr, eine günstigere Wohnung wäre natürlich nicht schlecht, aber klar, ein Umzug kostet auch Geld.

Kümmert Euch auf jeden Fall rechtzeitig um eine Kinderbetreuung, damit Du wirklich nach einem Jahr wieder anfagen kannst bzw. wenn Du mehr verdienst, wäre es natürlich wirklich sehr sinnvoll, wenn zumindest nach dem ersten Jahr Dein Mann Erziehungsurlaub nimmt. Besser wäre es natürlich finanziell, wenn ihr schon vorher beide Teilzeit arbeiten würdet, also Euch von Anfang an den Erziehungsurlaub teilt.
Heiraten wäre aus steuerlichen Gründen natürlich auch nicht schlecht...

eine panikfreie Restschwangerschaft wünscht Dir
KRistina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 26 SSW - finanziell kein Land in Sicht ../lang - sorry

Antwort von Pia Anna am 18.04.2004, 11:19 Uhr

Das Problem kenne ich..

hab dann auch noch geheiratet in der ersten Schwngerschaft. Das Verhalten meines Mannes hat sich nicht geändert, mir gings wie dir. Ich musste arbeiten und für uns sorgen, er hatte eintweder einen schlecht bezahlten Job oder gar keinen. Vor zwei Jahren hatte ich die Nase voll, auch als wir 5000 € im Minus waren, schaute er mich nur an, wenn ich von Krise sprach. Er hatte wohl keine Krise damit. Seit unserer Trennung (wir wohnen noch zusammen, sind auch nicht geschieden) hat er sich so vor einem halben Jahr endlich aufgerappelt und kann sich nun endlich wenigstens selbst ernähren und die Hälfte von Kind, Wohnen und Haushalt.

Kurz und gut: schön für ihn, hilft mir nur leider auch nicht weiter. Bin mittlerweile zum zweiten mal schwanger (diesmal von einem der sich weder kümmert, noch Geld hat) und hab keine Ahnung wie ich überleben soll. Bin Freiberuflerin und versuche noch mein Zweitstudium zu beenden. Manchmal denke ich, die Welt geht unter. (Warum passiert das mir? Warum habe ich keinen netten gutaussehenden gutverdiener...? Kann nicht etwas berechnender sein?)

Aber: bin 36 und das war wohl die letzte Chance auf ein zweites Kind und ich freue mich riesig darauf. Mir sagte mal jemand: Der Herr hats gegeben, der Herr wirds ernähren...:o)

in diesem Sinne, liebe Grüße.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.