Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Wilke am 06.04.2004, 17:47 Uhr

Wütend bin(@Rob was sagst du dazu)

Hab vorhin mit meinem Nochehemann telefoniert.
Heraus kam das er mit der Frau mit der er bei der trennung damals angeblich nur freundschaftlichen kontakt hat jetzt seit 2 1/2 Monaten zusammen ist.
Unglaublich.
Versuche jetzt Ihm nachzuweisen das da schon vor oder während unseres Hauskaufes was lief.
Mit dem Haus will er sich nämlich vor Unterhaltszahlungen drücken.
verkaufen will er net.
Drin zu wohnen scheint er auch net da er Tag und Nacht bei Ihr gesehen wird.
Dann meinte er noch er will mir die kleine wegnehmen.
Der Witz ist nur, das seine anderen beiden Kinder bei seiner Mutter leben und das Kind von der neuen auch nur bei deren Mutter rumsitzt.
Auf meien Frage warum er nicht mal anruft und sich nach der kleinen erkundigt bekomme ich die antwort das ich ja hätte anrufen können.
Gut gell.
Und sich dann wundern wenn man das alleinige Sorgerecht beantragt.

Ich frag mich nur wie man so doof sein kann.

LG
Diana

 
4 Antworten:

bin zwar nicht Rob aber...

Antwort von safrarja am 06.04.2004, 19:51 Uhr

Hallo !

Wenn Dein Mann jetzt mit ihr zusammen ist und es vorher nur auf freundschaftlicher Basis war -was ist daran unglaublich ?

Wenn Du beweist daß schon beim Hauskauf was lief -was bringt Dir das ? Nix denn es spielt keine Rolle !

Mit dem Haus kann er sich soweit ich weiß auch vor Unterhaltszahlung drücken denn Schulden die in der Ehe gemacht wurden sind abzugsfähig ! Allerdings muß er Dir Deinen Anteil am Haus auszahlen und wenn er das nicht kann =verkaufen !

Du hast das alleinige Sorgerecht beantragt ?! Das gibt es eigentlich nur noch wenn der Vater zustimmt oder dem Kind Schaden drohen würde zb Mißhandlungen !

Ich habe gelesen daß er wochenlang das Kindergeld unterschlagen hat ! Falls noch nicht geschehen mußt DU nen neuen Antrag auf Kindergeld stellen sonnst stellen die wenn sie rauskriegen daß Ihr getrennt lebt die Zahlungen einfach ein !

guck mal auf http://www.treffpunkteltern.de/index.php

da findest Du bestimmt einige Informationen die Dir helfen können zu Deinem Recht zu kommen !

LG safrarja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bin zwar nicht Rob aber...

Antwort von Wilke am 06.04.2004, 20:57 Uhr

Hallo

Doch es bringt mir was wenn er schon damals was mit Ihr hatte, denn das wäre arglistige täuschung gewesen und ich wäre für die Kredite nicht mehr haftbar.
Ausserdem könnte ich die Härtefallscheidung beantragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wütend bin(@Rob was sagst du dazu)

Antwort von Rob am 07.04.2004, 11:21 Uhr

Hallo Diana,
das du dich aufregst, verständlich. Aber sei ehrlich, die Beziehung ist zu Ende und einen Unterschied macht s schon lange nicht mehr.
Mit dem Hauskauf sich vor Unterhalt drücken geht ohnehin nicht, denn Hauskauf ist Vermögensbildung. Und die muss hinter Unterhalt zurückstehen. Ob er das Haus dann noch halten kann oder es nicht doch verkaufen muss, das ist dann sein Problem. Wenn es vor Gericht geht, wird er ohnehin in Erklärungsnot geraten, denn warum kauft er kurz vor dem Ende der Beziehung überhaupt ein Haus? Zum Punkt anrufen: euch beide sträuben sich offensichtlich die Nachenhaare beim Gedanken schon, ihr steckt noch mitten im Trennungsstreit.
In einem Punkt müsst ihr aber BEIDE mal anfangen euch wie Erwachsene zu benehmen: er kann dir die Kleine nicht wegnehmen -wie soll das funktionieren?- und soll aufhören so ein Quatsch zu erzählen. Und du solltest deinerseits diesen sinnlosen aber Konsensverhindernden Versuch das alleinige Sorgerecht zu erstreiten aufgeben. Denn darauf kannst du dir auch kein Ei backen. Es heizt den Streit aber gehörig an.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Rob

Antwort von Wilke am 07.04.2004, 13:36 Uhr

Hallo Rob

Recht haste schon, aber das mit dem Sorgerecht ist ja nicht böswillig, ich will Ihm ja nicht das Kind wegnehmen.
Nur so wie er im moment lebt kann ich es nicht lassen.
Er kümmert sich um garnix.
Dann noch die entfernung von 100km, da kann man nicht mal schnell über die Straße flitzen und was abklären.
Er bekommt sein leben nicht auf die reihe, wie soll er denn da noch verantwortung für ein Kind übernehmen?
Wie gesagt das Umgangsrecht will ich Ihm ja nicht nehmen.
Ich lasse das sogar gleich mitregeln bei der Verhandlung.
Weißt Du, seit Monaten laufe ich Ihm hinterher weil er die Versicherung für die kleine nicht mehr bezahlt, Mahnungen hat er schon von denen bekommen.
Wenn er jetzt die nächste Rate nicht bezahlt, ist sie futsch und das geld der letzten 2 Jahre auch.
Auch auf die Bitte sie an mich abzutreten reagiert er nicht.
Jetzt will die Versicherung Ihn noch mal anschreiben mit dem Vorschlag sie an mich abzugeben.
Selbst beim Jugendamt war er noch nicht wegen der Beistandschaft.
Seit November versucht meine Sachbearbeiterin Ihn zukriegen.
Er hat bis heute nicht seine Lohnzettel abgegeben.
Hat Diese Sachbearbeiterin aber als Zeugin genannt fürs Gericht, da er angeblich schon einen Termin mit Ihr vereinbart hat.
Nur das problem ist, das Sie davon nix weiß.
Sie sagte wortwörtlich, das Sie meinen Mann weder jemals gesehen noch mit Ihm per Telefon gesprochen hat.
Wert Sie aber noch anrufen nachher und fragen ob sich da inzwischen was ergeben hat.
Denke aber nicht, da Sie mich anrufen wollte.
Bin mal gespannt was da am 23 April rauskommt(Verhandlung wurde verschoben).
Das Aufenthaltsbestimmungsrecht will er mir ja auch nicht geben.

Danke Rob für Deine ehrliche und offene Meinung.
Kannst mich ja mal anmailen oder antelen wenn Du willst ;0)

Lg
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.