Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von salsa am 26.04.2003, 10:56 Uhr

Wohnt Dein Papa noch bei euch oder sind sie schon getrennt ???

Hallo,
diesen Satz hat meine Tochter ihrer Freundin gestellt. Das "Normalbild" für sie scheint zu sein, dass die Kinder bei der Mutter wohnen und die Papas zweitweise oder garnicht da sind.
Hat mich ganz schön nachdenklich gemacht.
die grüblerische Salsa

 
20 Antworten:

normalbild?!

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 12:52 Uhr

hallo du da im süden,....:o))

schade dass es neulich nicht geklappt hat zwischen uns! ;o))))))) beim nächstenmal klappts dann ganz sicher!

normalbild familie?!
tja salsa, dass frage ich mich auch oft.
es gibt heutzutage soviele unterschiedliche familienbilder und formen, daß man vom alt bekannten normalbild "familie" nicht mehr ausgehen kann!
dazu gehörten ganz früher ja noch tante, onkel, oma und opa die alle "friedlich" und hilfsbereit unter einem dach gewohnt und gelebt haben! also die klassische großfamilie mit vier, fünf kindern.
aber wer hat die heute noch????oder besser gefragt, wer will die heute noch??? niemand!

deine kleine maus kennt nun mal das bild ihrer familie nicht anders und ich bin der auffassung, dass sie momentan in ihrem alter sehr gut, durch deine schilderung damit umgehen kann.
sie ist sehr offen und neugierig an die freundin mit ihrer frage herangetreten.
find ich gut!
wäre nun für mich interessant gewesen, wie die freundin von klein salsa mit der frage umgegangen ist!? :o))

aber mir ist was ganz anders eingefallen,.....für alle die eine scheidung bzw trennung vor sich haben oder mit den kindern mittendrin stecken....es gibt ein ganz tolles buch, dass ich jedem weiterempfehlen kann....

**SCHEIDUNG, was tun wir für unsere kinder???** vom pro-juventute-verlag aus der reihe FamilienPraxis Zusammenleben!!!

es werden von einem juristen, einer sozialpädagogin und drei psychotherapeuten themen angesprochen und behandelt wie z.B.

-familie?-was ist das?
-Streit und versöhnung in der familie!
-vorbereitung der kinder auf die scheidung
-wo sollen die kinder nach der scheidung wohnen, beim vater oder bei der mutter?
-was wird nach der trennung anders sein?
-gemeinsame elterliche sorge
-die besondere beziehung zwischen eltern und kinder
-vater und mutter heiraten wieder- patchworkfamily!!! ;o))
-einige rechtliche überlegungen
-eine geschichte zum vorlesen für vorschulkinder

also ich finde es gut und
wirklich sehr zu empfehlen!

knuddels ins web
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kurze Anmerkung

Antwort von Richie am 26.04.2003, 14:10 Uhr

Hallo sterntaler,

>wo sollen die Kinder nach der Scheidung
wohnen, beim Vater oder bei der Mutter?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fortsetzung

Antwort von Richie am 26.04.2003, 14:17 Uhr

Hallo sterntaler,
komisch, irgendwie ist ein Teil meines Textes verschwunden.
Aalso:
bei o.a. Satz, wo die Kinder leben sollen,
stört mich das Oder, was ich grundsätzlich
für völlig falsch halte.
Kinder haben am meisten Geborgenheit der
'Familie' wenn beide Eltern sich 50:50
um ihre Kinder kümmern. MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fortsetzung

Antwort von bikermouse66 am 26.04.2003, 15:04 Uhr

Hm, das hört sich ja ganz toll an, ABER wie willst Du das in der Praxis machen? Das klappt nicht mal in einer komplett zusammenlebenden Familie. Wenn dann noch dazu kommt, daß man so einen Idioten aks KV erwischt hat wie den Erzeuger von Lukas kannst Du das völlig knicken. Der z.B. redet immer vor dem Anwalt ganz toll, doch mich beleidigt, beschimpft und bedroht er. Allerdings ist er inzwischen für mich nur noch eine lächerliche armselige Witzfigur. Sorry, aber bei so einem Würstchen möchte selbst ich, die da eine Eselsgeduld hatte mich nicht gemeinsam um das kind kümmern, sondern alleine bzw. mit einem Partner, der den Jungen wirklich liebt und Interesse an ihm hat.

LG
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Richie

Antwort von Tati007 am 26.04.2003, 15:15 Uhr

Hi,
es ist nicht das erste mal das mich deine aussagen kirre machen :)

hier würde ich gern wissen wie das gehen soll ?

unser beispiel
KV arbeitet vollzeit, ich teilzeit, er ist nicht bereit den lütten auch nur einmal aus dem kindergarten abzuholen, er kommt ob urlaub oder nicht jeden sonntag von 14:30-20:00. er ruft nie an, er mailt mir oft, aber fragt nie nach.

wo sollen da 50:50 herkommen, wenn noch nichtmal 10:90 klappt ?

und dann soll ich den lütten auch noch irgendwann jedes 2te wochenende abgeben, wo papa ja mal zeit hätte, ich weil ich arbeite übrigends dann auch, aber in der woche da ist es mein problem wie ich arbeit und kind unter einen hut bekommen, oder was ???

niemals !!! da werden sich hier noch anwälte mit auseinandersetzten irgendwann, wenn papa dann mal, intersse bekommt.

also, wie soll 50:50 gehen ?????
tati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Richie na klasse

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 16:25 Uhr

hi,

es handelt sich um ein BUCH!! und dessen INHALTSVERZEICHNIS!!!! so!

und nun im klartext....

DU bist also der "träumerischen" meinung,.....es sollte sich jeder 50:50 um die sprösslinge kümmern??!
prima idee, ist bestimmt noch keiner von den anderen hier drauf gekommen!!! >:o(( na klasse!

und wie bitte soll denn das in der praxis funktionieren, wenn noch nicht einmal es mit ALLEN unter einem gemeinsamen dach funktioniert hat???????
viele dieser komischen chaoten ( insbesondere KV's!!! >:o(()noch nicht einmal mehr der deutschen sprache mächtig sind,..also anständig ihre wünsche stellen und REDEN!! und dem höflichen umgang miteinander mächtig sind????

SORRY..... aber mir platzt gleich die galle!!! >:o((

aber um deinen traum, der wirklich super klingt zu verwirklichen müßten die eltern eine seperate wohnung allein nur für die knirpse anmieten. vielleicht klappt es ja dann wenn beide nur zu besuch bei den kindern sind!??? ;o))

und wer bitte schön hat denn in diese komische welt geschrieben, dass die kinder immer nur gut bei der mutter aufgehoben sind???? wer fragt eigentlich nach den bedürfnissen der würmer bei einer trennnung????

KINDER LIEBEN NUN MAL BEIDE ELTERNTEILE GLEICHERMAßEN!!! auch wenn die "alten" sich nicht mehr lieb haben!!!(:o(

MfG
SternTaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eben/an alle

Antwort von Richie am 26.04.2003, 17:08 Uhr

Hi folks,

nun kommt mal wieder runter von eurer
Aufregung und........
Es ging mi ja nur um die (grundsätzliche)
Erörterung dieser Alternativfrage aus
dem Inhaltsverzeichnis.
Ich habe mehrmals in meiner Praxis ein
50:50 -Modell ausgearbeitet und zum Laufen
gebracht, sogar nur in zweierlei Wohnungen.
Dabei habe ich festgestellt, daß in diesen Fällen die Mütter ausziehen wollten und die Kinder mitnehmen wollten,
für die also ein 50:50 Modell gar nicht
in Erwägung stand.
Es stellte sich heraus, daß die Überzeugung der Väter, ihre Arbeit so weit zu reduzieren nicht so schwer war wie die Überzeugung der Mütter, ihre
Alleinzuständigkeit für die Kinder zu-
gunsten einer 50:50 -Regelung aufzugeben.
Deutschland ist innerhalb Europas
da noch ein Entwicklungsland, und auch
unsere Jugendämter sind bei dieser ''Beide Eltern für ihre Kinder'' - Regelung schlicht überfordert.
Es ist kompliziert, aber machbar, und zwar von Geburt an. Man/frau muß sich
nur in dieser Hinsicht gut beraten lassen.
Ein Inhaltsverzeichnis eines Buches deutet auch immer auf eine gewisse Programmatik hin, und mir wäre, ausgehend vom 50:50 -Modell die Entwicklung davon
gezwungenermaßen abweichender Regelungen
sinnvoller und plausibler.
Was ihr erlebt mit euren 'Vätern' eurer
Kinder, sollte d a s etwa Programm
sein? MfG Richie

zu reduzieren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eben!!!!

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 17:54 Uhr

hi richie.....

nur mal so ganz nebenbei,...wir sind hier kein folks! >:o(

und nun zu deinen fablehaft funktionierendem 50:50 programm!!! :o))

Achtung.....
ich zitiere nun dich!...

"Ich habe mehrmals in meiner Praxis ein
50:50 -Modell ausgearbeitet und zum Laufen
gebracht, sogar nur in zweierlei Wohnungen.
Dabei habe ich festgestellt, daß in diesen Fällen die Mütter ausziehen wollten und die Kinder mitnehmen wollten,
für die also ein 50:50 Modell gar nicht
in Erwägung stand."
-
nun meine frage an dich,...mehrmals????? Warum wohl???? oder besser noch,....die frau könnte auch ich gewesen sein! *fg* ;o))

*******

"Deutschland ist innerhalb Europas
da noch ein Entwicklungsland, und auch
unsere Jugendämter sind bei dieser ''Beide Eltern für ihre Kinder'' - Regelung schlicht überfordert."
-
das ist ja mal eine ganz klare und sogar wahre aussage, die ich sogar blindlinks unterschreiben könnte!!! super! :o))
zudem kommt es auch noch darauf an, wo man in deutschland lebt!!! denn es gibt ja leider gottes fünf teile (nord, ost, west, mitte und süd!!!) und überall wird die suppe anders gekocht, leider!

*********

"Es ist kompliziert, aber machbar, und zwar von Geburt an. Man/frau muß sich
nur in dieser Hinsicht gut beraten lassen."
-
wohl wahr,..aber wenn alle überfordert und nicht kompetent genug zu sein scheinen, wer sollte dann diese aufklärungs und beratungskampagne deiner meinung nach durchziehen?????

*******

*Ein Inhaltsverzeichnis eines Buches deutet auch immer auf eine gewisse Programmatik hin, und mir wäre, ausgehend vom 50:50 -Modell die Entwicklung davon
gezwungenermaßen abweichender Regelungen
sinnvoller und plausibler.*
-
schön und gut,...hört sich jedoch sehr mathematisch an, findest du nicht???

und noch was @richie,....nicht ICH und ich denke es geht den anderen hier auch so, will ein tolles programm mit meinem ex! dafür heißt es ja auch schließlich "mein EXMANN",...sondern die kinder mit ihrem vater!!! :o))
doch manchem erzeuger ist das auch bereits schon zuviel! beispiele gibt es hier im forum wohl genügend, oder??? (:o(

ich muß da immer an einen tollen satz von "meiner" ganz "großen" denken!!!:o)

*jeder mann kann ein vater werden, aber nur ganz besondere, werden ein Papa!!*
und ich kann sagen, dass mein mondsichelchen zwar einen vater, aber noch einen tolleren Papa hat.
that is! ;o))

LG
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Welche Familienform ist normal?

Antwort von Rob am 26.04.2003, 17:58 Uhr

Hallo Salsa,
für deine Tochter is ihr eigenes Familienbild wohl der Normalzustand. Sie wird wenn sie älter wird merken, das die "klassische Familie", allen Unkenrufen zum Trotz, allerdings immer noch wesentlich häufiger vorkommt. Denn so schlecht kann diese Form gar nicht sein, hat die Menschheit es mit ihr doch weit gebracht...
Zu Richies Beitrag möchte ich auch noch gerne etwas Senf geben: für die Kinder ist es am schönsten, wenn sie nach einer Trennung Papa und Mama beide behalten können und dürfen. Und da ist ein 50-50 Modell natürlich ideal.
Es ist in der Praxis allerdings leider schlecht machbar, in den Fällen, wo nichtwollende KVs sich nicht kümmern, sehe ich schon gar keine Möglichkeit zur Realisierung. Auch sonst erfordert es ein erhebliches Maß an Konsens zwischen den Eltern. Diese müssen beide willens und in der Lage sein, ihre "Paarprobleme" von der "Elternebene" zu lösen. Das schaffen viele nicht einmal Jahre nach der Trennung...
Beide müssen ausserdem einigermaßen gut verdienen, denn es ist auch teurer.
Darüber hinaus sind Familiengerichte, Jugendämter, Rechtsanwälte usw auf der alten Schiene eingefahren, Änderungen in der Denkweise sind da schwer herbeizuführen und dauern lange.
Auch in meinem Fall zB sehe ich keine Möglichkeit für ein 50-50 Modell, die KM hat schon erhebliche Probleme ihr Privatleben mit den Umgangsterminen in Einklang zu bringen.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Folks!!??

Antwort von Rob am 26.04.2003, 18:02 Uhr

Hi Strentalerchen!
Ich denke schon das wir "folks" sind, es ist nur ein englischer Ausdruck für "Leute". Und damit sind doch wohl alle Mitglieder der Gattung "Homo Sapiens" gemeint!
Gruß, Rob, *freundlich grinsend*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dachte schon...

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 18:11 Uhr

....ich spinn hier allein so rum!
aber gott sei dank siehst du es auch so, @rob! :o))))

ja, es sind häufig diese verdammten "altlasten", die ein elternverhältnis nicht normal ablaufen lassen. schade!
denn jeder möchte doch an der entwicklung der kinder teilhaben und das funktioniert nur, wenn man es auch zuläßt, daß die kinder den anderen elternteil auch von zeit zu zeit besuchen und bei ihm für eine kurzzeit, sei es in den ferien, leben können!

und wenn das mal vorkommt, wird über die mutter oder den vater prima hergezogen, sie verunglimpft, beschimpft oder sogar ausgehorscht und das im beisein und über der kinder!!!! na klasse!
es gibt sogar einzelfälle, bei denen die kinder nach blauen flecken körperlich überprüft werden, damit man ja auch bloß etwas vor gericht gegen den anderen part in der hand hat!!! >:o((

kein wunder wenn so manches kind zum schluß sagt,..da will ich nicht mehr hin oder weint wenn es zurück soll!!! (:o((

aber @rob,....dickköpfe und idioten gibt es jede menge auf unserem erdball! ;o)))

LG ins web

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

is schon gut,...galle schwillt langsam wieder ab!!! ;o))) (o.T.)

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 18:13 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von salsa am 26.04.2003, 20:09 Uhr

Hallo Taler,
ja, schade, dass es nicht geklappt hat, aber wir werden es bestimmt noch nachholen ! *hoff*
Die Freundin von Klein-Salsa hat sie nur ganz verständnislos angeschaut...
Bis wir hierher gezogen sind hatte ich fast nur AE-Freundinnen. hmmmm, eigentlich schon klar, dass es ihr Bild ist, dass Papa die sind, die woanders wohnen.
In diesem Kindergarten ist sie das einzige Kind einer AE. Sie vergleicht gerade und schaut, wie es bei den anderen ist...
Danke für Dein Posting
Salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @salsa

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 20:14 Uhr

hallo du da unten ;o))

hmm,...naja,....hoffe nur, dass die erzieherin ein kleinwenig fingerspitzengefühl mitsichbringt und falls es zu einer art "ups" kommt, es auch gut abfangen und aufarbeiten kann!!!

knuddels nach dem warmen süden

sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@rob

Antwort von salsa am 26.04.2003, 20:16 Uhr

Hi Rob,

" Auch sonst erfordert es ein erhebliches Maß an Konsens zwischen den Eltern. Diese müssen beide willens und in der Lage sein, ihre "Paarprobleme" von der "Elternebene" zu lösen. Das schaffen viele nicht einmal Jahre nach der Trennung... "

da hast Du wirklich etwas wahres geschrieben !!!
Das ist wenigstens etwas was wir bis auf ein paar Ausrutscher hinbekommen. Es ist wirklich eine Gratwanderung, aber zumindest bisher machbar. Vielleicht auch, weil keine anderen Partner mit reinspielen ???
Salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von salsa am 26.04.2003, 20:19 Uhr

...ich hoffe, dass es die erzieherinnen abfangen werden, da es ja nur ein kleiner kiga ist mit 15 kindern und im Schnitt 3 Betreuern sollte es möglich sein. ich werde auf jeden fall montag mal mit den erzieherinnen reden.
salsa die auch mal wieder mit klein-salsa baden gehen will .... aber hoffentlich bald im baggersee ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @salsa

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 20:24 Uhr

wieviele betreuerinnen auf wieviele kinder??????? bitte??????
man oh man,..wenn die mal dann nix auf die reihe bekommen versteh ich die welt auch nicht mehr!!!
*fassungslosmitdemkopfschüttel*

unser eins plagt sich mit 25 kindern meist alleine in einem raum rum, und dann kommen noch so komische fragen und wünsche von noch seltsameren müttern!!! tztztztz *sfg* ;o))))
aber ich gehöre ja mittlerweile auch zu diesem clientel!!!! ;o)))

ab in die wanne,....es lohnt sich salsa!
aaaaach mir hat noch nie ein mann sooooo toll den rücken eingeseift ohne etwas zu erwarten!!! ;o)))))))

knuddels
sterntaler mit frisch gebadeter gutduftender sichel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von salsa am 26.04.2003, 20:33 Uhr

...mit dem kiga hatten wir viel glück, er hat 8 stunden öffnungszeit und fast nur zwischen weihnachten und 6.januar zu. es ist ein ganz kleiner kiga mit 15 kindern und dafür sind 2 erzieherinnen da (die aber nur 75 % arbeiten), eine Kinderpflegerin/Köchen (die 60 % arbeitet) und einen ZIvi der 100 % da ist. Die Kids bekommen das Essen frisch gemacht.....sodass man abends unbesorgt die pizza oder anderes aus der tiefkühltruhe "reinwerfen" kann. Die Kids sind fast den ganzen Tag draussen, sodass man sich auch nicht mehr so um das "Frischluftprogramm" kümmern muss :-). Von daher eine echte Entlastung.
So, jetzt geht es in die Badewanne (Super Tip)
Salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

50:50 Idee von Richie

Antwort von bikermouse66 am 26.04.2003, 20:50 Uhr

Hier kann ich echt nur sagen, das was Talerchen geschrieben hat, jeder kann ein Vater sein, aber ein Papa werden nur ganz besondere Väter, kann ich voll unterstützen. Lukas "Vater" ist und bleibt jemnad, dem man nicht trauen, erst recht nicht vertrauen kann. Diese Erfahrung wird auch Lukas machen müssen :-( Der Typ ist ein Egoist, legt alles nach seinem Bedarf aus und wenn nötig zieht er ne Schleimspur hinter sich her, da wird ne Schnecke echt blaß.
Ja, wie Rob sagte, beide müssen es wollen und zwar mit allen Vor- und Nachteilen. Dazu kommt, man muß dem/der Ex auch dann Vergnügen gönne, die er / sie in der Freizeit hat. Viele können das nicht, sondern wollen sich einfach nur die Rosinen rauspicken. Bei uns sieht es inzwisvhen so aus, daß der Typ Lukas unter meiner Aufsicht sehen darf und ich in den 3 Stunden alle 2 Wochen fast ausschließlich schweige. Denn es ist egal was ich sage, ob es Vorschläge zum erweiterten Umgang sind, Tips zum Umgang, Angebote zur Gestaltung der 3 Stunden oder einfach nur erzähle was wir gemacht haben, kurze Zeit später kommt ein Brief von seinem Anwalt, was ich doch mal wieder verbrochen habe und ihm alles nicht gönne. Da fasse ich mir echt an den Kopf und frag mich, kann sich der Typ vorstellen, daß ich bessere Dinge zu tun hab als ständig zum Anwalt zu rennen um seine Dummheiten zu beantworten? Solche Väter werden nie ein Entgegenkommen der Mutter erreichen und garantiert kein 50:50 Verhältnis kriegen. Dazu kommt, daß er sich nicht wundern muß, wenn ein 3-jähriger beim Spaziergang, wo er mal wieder einen heftigen Ton drauf hatte sagt: ich nicht mitpommen, ich hause dehen zu meine Papa! Meine Papa lieb is und meine Mama lieb hat! Gemeint war damit mein Freund!

LG
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mousy

Antwort von sterntaler am 26.04.2003, 21:30 Uhr

hallo du Bo-Mouse! ;o))

jaja die lieben väter, was würden wir nur den lieben langen tag ohne ihren stress anstellen, gell??? ;o)) *sfg*

kenn da ein irre tollen spruch
....besser einen mann als garkeinen ärger, ups! ;o))*hüstel*

wollt dir nur schnell auf diesem wege mitteilen, dass er endlich auf dem weg der besserung ist! gott sei dank, denn meine waschmaschine streikt mittlerweile auch schon!;o))

hab`s mit viel liebe, streicheleinheiten (is ja ein mann! ;o))tee und zwieback wieder hingebogen!!

knuddels nach Bo von Kaki
talerchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.